1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der W

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von SvenHoek, 22. August 2009.

  1. SvenHoek

    SvenHoek Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    149
    Werbung:
    Hallo Leute ich würde euch gern erzählen daß Stephan Weidner, der ehemalige Bandleader von den Böhsen Onkelz ein Solo Album produziert hat. Die Lieder dieses Albums kreisen bei mir im Kopf wie eine CD auf repeat. Ich schlafe abends mit diesen Liedern ein und wache morgens mit diesen Liedern auf. Ich brauche die CD nicht mehr abzuspielen denn ich höre die Musik jede Minute meines Lebens laut und deutlich in meinem Kopf als hätte ich ein Radio in meinem Kopf. Die Musik ist geil und die Texte auch. Die Musik ist euphorisierend und berauschend wie eine Droge und die Texte bringen mich zum Nachdenken und ermutigen mich immer wieder zu kämpfen und mein bestes zu geben. Der W tritt einen in den Ar*** auf zu stehen, zu kämpfen und glücklich zu sein! Kann ich nur jedem empfehlen. Die Lieder kann man auch auf Youtube hören.
    http://www.youtube.com/watch?v=IyKLfNDM_Fk Du kannst es
    http://www.youtube.com/watch?v=fttg99A-fYg&feature=related Waffen&Neurosen
    http://www.youtube.com/watch?v=2ICtw8P_6OU&feature=related Tränenmeer - Ein geiles Statement zu Verschwörungstheorien

    MfG Sven
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.303
    Nicht schlecht! Unter deutschen Sachen echt guter Rock. Finde ich besser als Onkelz, die ich ehrlich gesagt nie wirklich mochte.
     
  3. SvenHoek

    SvenHoek Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    149
    Danke für dein Statement! Was kann man sagen? Musik ist letzten Endes Geschmackssache nicht wahr? Klar könnten wir jetzt darüber diskutieren was an der Musik der Onkelz gut oder eben nicht so gut war aber das würde uns an dieser Stelle nicht weiter bringen. Trotzdem freue ich mich über deinen Kommentar.

    MfG Sven
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.303
    Jep, das sehe ich genauso. Was ich an den Onkelz eher faszinierend finde, ist das was man an ihnen alles erkennen kann. Musikalisch ist es bei mir so, das ich sofort Respekt vor denen habe, die gut können was sie machen und das konnten sie, was unabhängig davon ist ob etwas genau meinen Geschmack trifft. (Sehe ich übrigens bei Lady Gaga genauso. ;) )

    Aber noch interessanter fand ich deren Entwicklung und gleichzeitig den Unwillen der Presse das anzuerkennen. Die konnten machen was sie wollten, auf Rock-gegen-Rechts spielen und Songs schreiben wo sie sich klar gegen jede Form von Extremismus distanzieren, auch sehr deutlich gegen rechts... und wie Verschwörungstheoretiker haben große Teile der Presse ihre eigenen Theorien darüber entworfen.

    Ist übrigens mit "Der W" dasselbe. Da gibt es einen Artikel, glaube der taz (bin da nicht ganz sicher), wo es genau auf die Art weitergeht.

    Musikalisch finde ich übrigens "Tränenmeer" sehr gut.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm, aber genau das macht doch den Mythos der Onkelz aus. Sie wurden Boikotiert, ignoriert, sie waren non Grata, die Band die es nicht gibt und die man nicht gut finden darf... und trotzdem haben sie seit Viva los Tioz jedes Studioalbum an die Spitze der deutschen Albumcharts katapultiert - ohne die ganzen Medienhypes, Medienmanipulatioinen die es sonst so gibt, wenn eine Band die Spitze der Charts erreicht... ick mein, nicht einmal die Ärzte konnten auf die Bravo verzichten um so erfolgreich zu werden wie sie heute sind, die Hosen auch nicht, von allen anderen ganz zu schweigen... die Onkelz schafften dass ohne diese Zirkus - das macht ihnen so schnell keiner nach ;)

    lG

    FIST, ein böser Mensch der hin und wieder böse Lieder singt ;)
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.303
    Werbung:
    Ja... die Kontroversen mögen ihnen einerseits genützt haben. Aber ich glaube, das der Schaden größer war. Das sehe ich schon an mir selbst und ich denke es ging vielen so: Ich hätte zu einer gewissen Zeit mit Sicherheit diese Musik gehört, aber ich dachte wirklich das sie rechts sind. War so Mitte bis Ende der 90er. Hätte dieser Beigeschmack nicht existiert... glaube, sie wären noch deutlich erfolgreicher gewesen. Denn eines kann man ihnen genau so wenig abstreiten wie auch Ärzten und Hosen: Die konnten/können Songs schreiben.

    Aber was ich eben wirklich bedenklich finde ist, wenn man über 20 Jahre jemandem nicht erlaubt aus einer Ecke zu kommen. Die Songs um die es ging wurden nicht mal von ihnen selbst veröffentlicht, klare Statements gegen rechts später schon. Trotzdem.... die Presse hielt das für Fake usw. Und das hat seinen ganz eigenen Fanatismus. Das ist etwas das man sehr oft beobachten kann, das mit dem Zeigefinger geschwungen und gesagt wird: "Ändere Dich!" Aber die Veränderung wird gar nicht akzeptiert.

    Selbst Rammstein wurde schon mal in diese Ecke gebracht von ein paar Schreiberlingen. Es gibt einfach ein paar kranke Hirne denen zuviele rechte Assoziationen durch den Kopf rauschen und nicht checken das es ihr eigenes Problem ist.

    Ich habe damals ironischerweise deutlich bedenklicher Sachen gehört, ohne das ich es wusste, weil es in den Texten keine Rolle spielte. Black/Death Metal... Und da sind wiederum richtig kranke und extreme Nazi-Geister vertreten gewesen.

    VG,
    C.
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    naja, für die Presse waren die Onkels ja ein gefundener Prügelknabe... wollte man über rechte Tendenzen berichten, dann konnte man immer die Onkelz zur Hand nehmen um das "Musikalisch" zu illustrieren - damit ersparte man sich recherche über die wirklichen rechtsextremen Tendenzen in der Musik (Söhrkraft, Landser, Absurd usw.), ausserdem konnte man die Onkelz ja auch Zitieren oder im TV spielen, denn im gegensatz zu den wirklich rechen Bands darf man die Onkelz halt eben in den Medien Spielen/Zitieren.

    Natürlich - einmal Rechts, immer rechts - da kannst du machen was du willst - du bist gestempelt...

    Vorallem die Argumentation gegen Ramstein ist ja erbärmlich... wegen dem gerollten Rrrr von Til :lachen:

    aber warscheinlich ist das einfach ein Teil der Deutschen "Musikkultur" - jeder der laute, schnelle und etwas kampffreudige Musik auf Deutsch macht, ist ein Nazi.... :rolleyes:

    LG

    FIST
     
  8. SvenHoek

    SvenHoek Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    149
    Werbung:
    Richtig, es gibt niemand der antideutscher ist als die Deutschen.:D An den Onkelz kann man schön sehn wie hartnäckig und langlebig Verschwörungstheorien sind. Das ist doch wie in dem Witz von dem Doktor der dem Simulanten nicht glaubt. Irgendwann sagt die Schwester,"Her Doktor der Simulant aus 66 ist tot" da sagt der Doktor " Ach jetzt übertreibt er aber ". Okay die Onkelz sind Geschichte, daß sie Stephan jetzt aber weiter verfolgen ist lächerlich.:tomate: Deswegen hat Stephan ja auch das Lied mein bester Feind gemacht :banane: das ist auch total geil. Die Onkelz und auch jetzt Stephan Weidner haben mir immer Mut gemacht und durch ihre Lieder die Kraft gegeben gegen alle Probleme im Leben zu kämpfen. Ihre Botschaft war immer daß man seine Ziele nicht zu niedrig stecken soll weil man alles erreichen kann was man will wenn man es nur stark genug will und fest genug daran glaubt. Naja ein bischen drum kämpfen muß man natürlich auch noch aber die Art und Weise wie sie das rüber gebracht haben war tatsächlich immer Koks für die die schlafen. Also ich kann nur eins sagen auf dem Album " Schneller,Höher,Weidner " ist jedes Lied mein Lieblingslied. Und mal im ernst es gibt nicht viele Alben von noch weniger Interpreten wo man das ganze Album laufen lassen kann und ein Lied besser ist als das nächste und das auch noch über mehrere Wochen.

    MfG Sven
     

Diese Seite empfehlen