1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Der von Menschen gemachte" Klimawandel

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von jora, 7. Juni 2017.

  1. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    12.385
    Werbung:
    Wäre schön, wenn das so stimmen würde, leider aber sieht die Realität dieses Verfahrens anders aus. Es entsteht aus Uran Plutonium (aus dem Mann Atombomben "basteln" könnte) und auch sonst geht man ein hohes Sicherheitsrisiko ein. Atommüll lässt sich damit auch nicht unschädlich machen. An dem Bericht stimmt also leider so gut wie nichts. An dem folgenden jedoch schon:

    Zitat:
    Er "erbrütet" Plutonium aus Uran. Wird ein 238U-Atom von einem Neutron getroffen, nimmt es dieses in seinen Kern auf, es entsteht 239U. Über zwei β--Zerfälle entsteht sodann aus 239U 239Pu (Plutonium).
    Schnelle Brüter haben eine enorm hohe Energiedichte. Darum können sie nicht mit Wasser sondern mit einem geschmolzenen Metall, mit Natrium gekühlt werden. Das Kühlmittel Natrium bereitet große Sicherheitsprobleme, denn es wird stark radioaktiv. Mit Wasser reagiert es heftig: Es geht in Flammen auf! Schon die Luftfeuchtigkeit kann ausreichen, um einen Brand zu verursachen. In Brutreaktoren kam es mehrfach zu gefährlichen Natriumbränden. Wenn allerdings die Temperatur im Reaktor zu stark abfällt, dann erstarrt das Natrium, wenn die "Notheizung" nicht funktioniert. link
     
    Tommy gefällt das.
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    20.437
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Leute, wollt ihr Atomkraft wieder "einfrühen"? Soll das "lustig" sein?

    Shimon
     
  3. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    12.385
    :oops:

    :D
     
    Tommy gefällt das.
  4. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    14.702
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    na ja. finanzielle sicherheit hatte ich in meiner kindheit auch nicht wirklich..kann mich noch gut daran errinnern als mein bruder und ich das taschengeld (war natürlich nur sehr gering) unseren eltern manchmal zurück gegeben haben damit sie essen kaufen konnten..so rosig wie du es darstellst war es damals bei vielen auch nicht..:)

    weiß natürlich auch, daß es für die jungen leute heute nicht leicht ist..gerade was schule, studium und ausbildung betrifft..
    auf der anderen seite (österreich weiß ich nicht) suchen viele handwerksbetiebe händeringend azubis..langsam gehen ihnen die facharbeiter aus..vermutlich deshalb weil körperliche arbeit bei der jugend nicht mehr so angesagt ist..viel zu viele wollen nur noch studieren..

    aber um dies ging es mir ja nicht über was ich geschrieben habe..sondern wenn man sich anhören muss, wir hätten ihre zukunft versaut..was hätten die leute nach 1945 und kurz danach wir machen sollen?..alles so belassen wie es war?..keine wirtschaft aufbauen?..in der armut nach dem krieg bleiben?..
    wenn sie sagen würden, "ihr politiker versaut uns unsere zukunft wenn ihr so weitermacht" lasse ich es mir eingehen..aber nicht "ihr älteren habt uns unsere zukunft versaut!"..
    muss aber zugeben, dass dies nur ganz wenige sind..es wird lediglich von den medien so hochgespielt..
    aber eines weiß sicher..auf handy und pc wollen heute kaum noch jugendliche verzichten..
    (ein großer klimakiller ;))
     
    topeye und Dyonisus gefällt das.
  5. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    14.702
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    wusste ich garnicht, dass e-autos durch litium alleine angetrieben werden..das perfekte perpetuum mobile :D
     
  6. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.655
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    auf die warte ich schon länger ;-)
     
  7. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    12.385
    Dem E-Auto kannst du die Art der Stromproduktion nicht vorwerfen...es fährt ohne zu meckern auch mit Solar- oder Windstrom....versuche das mal mit einem Benziner :sleep:

    ...ach so ja die Solarplatten stören natürlich...
    ...dann doch lieber etwas Gifttümpellandschaften in Kanada, vergiftete Fische und Indianer gell und die Bolivianer sollen so arm bleiben wie sie sind p015.gif
     
  8. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    14.702
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    ja ja, Tobi..die e-autos laufen aktuell mit solar-oder windstrom..:D
    denke das wirst du in deinem leben mit sicherheit nicht mehr erleben..;)
    ausser wir gehen her und schaffen weltweit sämtliche autos, sämtlichen flugverkehr, digitalisierung und und und ab..und statt wald gibt`s windräder..(y)
     
  9. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    12.385
    Nö da haben paar Terroristen die gerade etwas Plutonium benötigen (für wohltätige Zwecke versteht sich) eine Finte platziert und gutgläubig wie die Menschen halt so sind, dachten sie das Atommüllproblem sei gelöst.
    Andere Probleme werden gelöst, in dem man sie für gar nicht existent erklärt. Nichts ist willkommener als so ein Sündenerlass! Heute braucht man dazu gar nicht mehr in die Kirche gehen. Hier ein weiterer Klimatheologe der einem die Weste rein wäscht !

    hallelujah-www.canichangemylife.com_.jpg
     
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    12.385
    Werbung:
    Scheins würde es reichen einen viertel aller geeigneten Offshorestandorte zu nutzen, um den weltweiten Energiebedarf zu decken.
    Auch gibts in Wüstenregionen genug platz für Solarkraftwerke....just do it!

    ....aber so lange die Nachfrage fehlt, wird lieber weiter gedreckelt in Kanada, was Dir recht zu sein scheint o_O
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden