1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der Unzumotivierbare

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WIKI, 14. September 2007.

  1. WIKI

    WIKI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Stmk
    Werbung:
    Da jetzt nach 3 monatigem nichts tun bald wieder die UNI anfängt, bitte ich um Tipps wie ich meine Lern-, Vorlesungsgeh- und Prüfungsmachmotivation ins Unermessliche steigern kann.
    Außerdem würde ich gerne wissen ob es Anderen auch so schwer fällt wieder in den Unialltag reinzukommen.
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Schau dir doch einfach mal die Sozialhilfesätze an.
    Und dann denke mal darüber nach wo Du als unqualifizierter Nichtskönner landen würdest und ob Du mit dem Trinkgeld auf Dauer auskommst.

    Wenn dich Das nicht motiviert, kann dir Keiner mehr helfen.
     
  3. WIKI

    WIKI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Stmk
    ich hab mir zwar etwas konstruktiveres als antwort erhofft...

    aber wenn ich mir gewisse kollektivverträge durchlese, stellt sich für mich die frage, warum ich überhaupt noch weiter studiere und nicht gleich nach norwegen auf montage fahre oder komplett von sozialhilfe und minimaler schwarzarbeit lebe.

    also bitte: weitere lern-motivations-tipps!:banane:
     
  4. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Hajoh, so unkonstruktiv war das doch gar nicht. :D

    Ich mach grad ein Praktikum im Bereich des Personalmanagements und sehe jeden Tag schwarz auf weiß, wie sehr die Tarife in den Keller fallen, sobald man über keine qualifizierte Ausbildung verfügt. Da bleibt nicht mehr viel. Hilfsarbeiterjobs mit hohem schweißtreibendem Körpereinsatz im 3-Schichtensystem. Schlecht bezahlt und mega-anstrengend. Und was ist, wenn der Körper älter wird und irgendwann nicht mehr mitmacht?

    Für jeden Studenten wäre es vielleicht ganz gut, vor dem Studium eine Weile zu arbeiten, damit er wieder zu schätzen lernt was er hat.

    Ansonsten: Ist normal, dass man erst mal wieder den Schweinehund überwinden muss, wenn man eine Weile nichts zu tun brauchte. Geht einem ja im Prinzip nach jedem Urlaub so. Da hilft nur Selbstdisziplinierung, Willenskraft und der Glaube an eine höhere Sinnhaftigkeit der Aufgabe.
     
  5. WIKI

    WIKI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Stmk
    Hallo!! :-(
    Das war jetz ungefähr so wie wenn man einem dicken Menschen der über Diäten informiert werden will sagt, dass er froh sein soll in einem Land zu leben wo es was zu Essen gibt. Also für mich nicht besonders konstruktiv...außerdem kenn ich keinen wirklich schlecht bezahlten Schichtarbeiter.
    Ich bin übrigens "Spätstudierender", heißt ich habe vor meinem Studium und auch teilweise neben meinem Studium gearbeitet. Nur deswegen konnte ich mir das 3 monatige nichts tun leisten...

    Ich weiß sehr wohl zu schätzen wie gut es mir als Student eigentlich geht. Darüber will ich aber eigentlich gar nicht diskutieren. Ich bin trotzdem schon ein bisschen motivierter :)
    Aber ich bitte um weitere lern-motivations Tipps http://www.esoterikforum.at/forum/images/smilies/banana.gif
    :banane:
     
  6. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.108
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallole,

    Also, wenn Dir diese Antworten nicht gefallen, die nun mal der Realität entsprechen, was schwebt Dir denn so vor als Motivation?

    Jeder hat wohl seinen eigenen Anreiz, um weiter zu lernen, egal in welcher Branche, egal um was es geht. Allgemeinnützig stimme ich den beiden ersten Antworten voll und ganz zu.
    Vielleicht solltest Du mal zu einem Rentnertreff gehen, die können Dir bestimmt sehr viel zu Lernmotivation erzählen.:weihna1

    Mal ganz ehrlich, was willst Du denn lesen? Du gehst wieder unter andere Menschen, hast neuen Lernstoff, kannst noch eine Doktorarbeit schreiben oder auch nicht. Du hast doch so viele Möglichkeiten. Aber wenn man eine sucht findet man für sich selbst natürlich keine. Wahrscheinlich ist das normal.

    Lieben Gruß Orion7
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Wiki,

    wahrlich eine Umstellung. Denke wir kennen das alle - und wenn es nur dir großen Ferien in der Schule waren :)

    Hast ja sicher StudienkollegInnen, die auch wieder lernen müssen. Sicherlich könnt ihr euch gegenseitig motivieren zumindest einmal zu den Vorlesungen zu gehen. Man trifft sich vorher auf einen Kaffee und dann trägt man sich gegenseitig in den Hörsaal.

    Ihr könntet eine "Kaffeekasse" einrichten - jeder der unentschuldigbar den Vorlesungen fernbleibt, zahlt einen bestimmten Betrag rein. Damit könntet ihr nach betandenen Prüfungen - nämlich nur die, die auch angetreten sind, gemeinsam feiern gehen.

    Was studierst du?
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Außerdem würde ich gerne wissen ob es Anderen auch so schwer fällt wieder in den Unialltag reinzukommen.

    JA
    Ich kann mich auch nur sehr schwer motivieren, empfinde einfach keine
    Sinnhaftigkeit in meinem Tun.Es fällt mir auch sehr schwer mich mit
    der Welt zu arrangieren.Ich lebe an ihr mehr oder weniger vorbei in
    meiner kleinen subjektiven Welt eines introvertierten Solisten.
    War schon immer so. Foreneinträge schreiben gehört neben telepathischen
    Kontakten schon zu meinen kommunikativsten Beschäftigungen.
    Ich weiß nicht wie ich in die Welt finden, mich motivieren soll.
    Irgendwie gehört das nicht zu meinem Naturell.Ich passe da einfach nicht rein.
     
  9. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Yes, so ist das eben hier im Forum: Man bekommt nicht immer die Antworten, die man erwartet oder gerne gehört hätte.

    Mir geht es auch nicht darum dich anzugreifen, sondern dir zu sagen was Sache ist.

    Ungelernte Hilfsarbeiter haben einen mickrigen Stundenlohn. Durch die Schichtarbeit sind sie in der Lage ihr Gehalt an gelernte Arbeiter anzunähern.
    Aber das ist Knüppelarbeit. Und große Sprünge kann man damit nicht machen. Und wenn jemand eine Ausbildung hat und dann noch Schichtarbeit leistet, hat er wenigstens was davon.


    Hast du eine absolvierte Ausbildung?

    Vielleicht eignest du dich auch nicht für ein Studium? Und ein geregelter Arbeitstag wäre für dich besser? So etwas gibt es auch. Es ist eben nicht jeder in der Lage sich selber anzutreiben ohne Druck von Außen und so mancher ist durch ein Studium auch schon verlottert.


    Tja. Meine Güte. Motivationsbücher und CD`s gibt es zur Genüge. Und es gibt doch bestimmt auch Bücher mit Lerntechniken usw. Aber ich sehe es so, dass dein Problem deine Einstellung ist. Solange du die nicht änderst hilft dir auch nichts anderes.

    Schon klar, das ist ja schon wieder nicht das was du hören wolltest. Ich sag es aber trotzdem. :banane:

    Apropos: Ich hatte ja auch vom Glauben an eine höhere Sinnhaftigkeit gesprochen, darauf bist du so gar nicht eingegangen. Bist du überzeugt von deinem Studium?
     
  10. WIKI

    WIKI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Stmk
    Werbung:
    @Nithaiah
    Absolvierte Ausbildung: HTL Abschluss, Lehr Abschluss Prüfung als Schlosser, habe auch schon mal als Schichtarbeiter gearbeitet.
    Ich glaube du stellst dir vor ich bin ein 18jähriger von Eltern finanziell unterstützter Student der noch nie in seinem Leben gearbeitet hat. J ....sollte das wirklich so sein dann würde auf dich wegen deiner gewaltigen Zahl an Forumsbeiträgen das Comupterarbeiterklischee vom rundrückigen, kurzsichtigen, übergewichtigen.... recht gut passen. Ich würde aber nie so Klischeehaft denken ;-) :)

    Ich habe quasi einen geregelten „Arbeitsalltag“ ich muss nämlich in Mindeststudienzeit und nach Studienplan studieren um Studienbeihilfe zu bekommen.

    Ich bin überzeugt von meinem Studium. (gelegentliche Zweifel sind sicher normal) Erkläre mir du bitte zuerst die höhere Sinnhaftigkeit, eines Praktikums im Bereich von Personalmanagement.

    Übrigens geht es dem größten Teil meiner Mitstudenten gleich wie mir. Bedeutet das jetzt, dass jeder das falsche studiert, oder besser gleich arbeiten anfangen soll?

    @Indigomädchen
    Danke, Architektur

    Motivationsbuch ist ja e schon mal ein guter Tipp, vielleicht kann mir ja jemand eine spezielles empfehlen.
    :banane:
     

Diese Seite empfehlen