1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Untergang

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Christoph, 29. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hallo liebe Mitleser/innen,

    gestern war ich in dem neuen Eichinger-Film "Der Untergang" mit einem brillanten Bruno Ganz in der Hauptrolle des Adolf Hilter und einer umwerfenden Alexandra Maria Lara als seine Sekretärin Traudl Junge. Ein beeindruckendes und aufwühlendes Stück Verarbeitung der Geschichte!

    Marcel Reich-Ranitzki soll gesagt haben, JEDER solle diesen Film gesehen haben. Und er hat Recht damit.

    Ich meine: endlich einmal ein Film, der Hitler und seinen engsten Kreis nicht plump verteufelt, sondern sie zeigt, als das was sie waren: Menschen wie du und ich. Besonders eindrucksvoll fand ich, nachvollziehen zu können, wie furchtbar die teils völligen Ausblendungen der Realität wirken, wie ich sie auch aus bestimmten Kreisen kenne.

    Jeder sollte diesen Film gesehen haben, denn er ist ein Schritt zu Verstehen und Versöhnung hin.

    Christoph
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Bin ganz Deiner Meinung!
    Liebe Grüße :winken5:
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Oh, wenn sogar RR das meint...
    :ironie:
     
  4. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Na ja...vor seinem kritischen Blick hat ja kaum etwas Bestand. Und ich erwähnte es, bevor wieder Anfeindungen aufkommen, ich würde die Nazis verharmlosen oder Nazi-Propaganda betreiben. Solche Vorwürfe wurden Eichinger wegen des Films immerhin auch schon gemacht. Da ist es sicher ein Qualitätssiegel, wenn der derzeit kritischste Kritiker, der auch m.W. noch jüdischer Herkunft ist, sich so äußert.

    Mittlerweile braucht man hier ja schon einen "umgekehrten Ariernachweis",

    :ironie:

    wenn man nicht bei der Verteufelung Hitler stehen bleibt oder die Antifa kritisiert.

    Christoph

    PS: in meinen Adern fließt übrigens (so weit die Familie erzählt) unter anderem auch Sinti-Blut (Ururgroßmutter mütterlicherseits), obwohl ich blond und blauäugig bin. :D
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Wenn ich richtig informiert bin, was RR selbst für einige Zeit in einem KZ. Dies sei der Moment gewesen, in welchem er den Glauben an einen Gott verlor.
    Was ich ganz ehrlich verstehe.

    Den Film habe ich übrigens noch nicht gesehn, bin aber schon auch drauf gespannt.
     
  6. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hi fckw,


    es mus der Laube an einen anthropomorphen Gott gewesen sein. Und das kann ich wieder gut nachvollziehen.

    Gruß
    Christoph
     
  7. HöllenSpawn

    HöllenSpawn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hölle
    Hör mal zu,
    Ich bin ganz bestimmt kein Mensch wie Hitler und so eine Nase wie Du,
    der kann nicht mal Napoleon in der Klapse das Wasser reichen.

    Solche Spinner wie Du gehören normalerweise weggesperrt.
    Jemanden der Millionenfachen Massenmord aus Grössenwahn begangen hat kannst Du nicht mit einem Anständigen Bürger vergleichen.

    Ich verbitte mir solche Aussagen,
    ansonsten mache ich den Verfassungsschutz auf dDich Aufmerksam,
    wenn Du nicht sowieso schon beobachtet wirst,
    wundern würde mich das nicht !

    Ich behalte Dich im Auge, mein Fraund !
     
  8. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Die Drohung wirkt in dem, der sie hat.

    Was wir ablehnen und bekämpfen, so werden wir - oder sind es schon.

    Ich gebe auch dir einen Platz in meinem Herzen - direkt neben Hitler und seinen Opfern.

    Zudem verstößt du gegen die Hausordnung. Bin gespannt, was der Admin mit deiner Drohung macht.

    Ach - und lass bitte Reich-Ranitzki auch gleich mit übverwachen von deinem Verfassungsschutz.

    Nebenbei sag deinen Freund dort, dass ich mich mit allen Aktivitäten hier für die Verfassung einsetze. Ich bin es nämlich nicht, der in undemokratischer Manier, anderen das wort und die Arbeit verbieten will. Das tun andere in ganz bewusst undemokratischer Gesinnung.

    christoph
     
  9. Jorijama

    Jorijama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    235
    Hallo HöllenSpawn,

    ich nehme Dir gerne ab, dass Du bestimmt kein Mensch bist wie Hitler und verstehe Deine Entrüstung bzgl. der Äußerungen von Christoph Schlüter nur zu gut. Warum hast Du Dir den Nick „Höllenbrut“ gegeben?

    Gehen wir die Sache doch mal ganz nüchtern an. Christoph Schlüter schreibt: „Marcel Reich-Ranitzki soll gesagt haben, JEDER solle diesen Film gesehen haben. Und er hat Recht damit.“ Es mag ja sein, dass der bekannte Kritiker den Film empfohlen hat. Eine Kritik, ob positiv oder negativ, ist das noch nicht. CS macht dazu aber nur eine vage Angabe. Wie dem auch sei, wenn der Film mal im Fernsehen kommt, werde ich ihn mir ansehen.

    Und jetzt kommt die Meinung von Christoph Schlüter: „Ich meine: endlich einmal ein Film, der Hitler und seinen engsten Kreis nicht plump verteufelt, sondern sie zeigt, als das was sie waren: Menschen wie du und ich.“ Im ersten Teil des Satzes gibt CS zu verstehen, dass er wohl noch keinen Film gesehen hat, der Hitler und seinen engsten Kreis nicht plump verteufelt. Aber was ist mit den vielen historisch wasserdichten Dokumentationen, die man bis dato im Fernsehen zu sehen bekam? Waren das alles nur plumpe Verteufelungen? Oder hat CS noch keinen davon gesehen?

    Muss man Hitler und seinen engsten Kreis – ich nehme hier mal das Personal, wie die Sekretärin u.s.w. von aus – denn überhaupt noch verteufeln? Genügt es nicht, diese Massenmörder einfach so darzustellen, wie sie waren: Aberwitzige Irre, ohne einen Hauch von Menschlichkeit, bereit alle mit sich ins Verderben zu reißen? Wenn Christoph Schlüter im zweiten Teil diese Satzes dann meint, Hitler und sein Umfeld seien Menschen gewesen „wie du und ich“, dann bin ich einesteils froh, nicht mit Herrn Schlüter per Du zu sein und anderenteils möchte ich mich dem Zorn von HöllenSpawn in voller Breite anschließen.

    Herr Schlüter, eine solche Äußerung ist eine grobe Beleidigung aller anständigen Menschen. Was soll man sonst noch dazu sagen. In der Fortsetzung finde ich deshalb auch die Äußerung von Christoph Schlüter sehr aufschlussreich: „Besonders eindrucksvoll fand ich, nachvollziehen zu können, wie furchtbar die teils völligen Ausblendungen der Realität wirken, wie ich sie auch aus bestimmten Kreisen kenne.“ Welche bestimmten Kreise er wohl damit meint?

    Ich kenne Herrn Schlüter nicht persönlich, habe aber aus seinen in diesem Forum veröffentlichten Beiträgen inzwischen ein ziemlich abgerundetes Bild von ihm. Es sind da aber noch zwei wesentliche Fragen offen: Erstens, sind die Lehren von Bert Hellinger bei CS bereits auf vorbereiteten, fruchtbaren Boden gefallen, oder zweitens, haben erst die Lehren Hellingers die Bewusstseinsströme von CS so umgelenkt?

    Aber für den Verfassungsschutz ist das nichts. Der hat wichtigere Dinge zu tun. Ich denke auch, dass hier die Verfassung von allen vernünftigen Bürgern automatisch geschützt wird, in dem solche Unverschämtheiten auf Ablehnung stoßen und zurückprallen. Man muss aber auch das ablehnen, von dem das ausgeht. Wir brauchen dazu den Mut zur Intoleranz, denn irgendwann ist auch beim tolerantesten Mensch das Maß voll.

    Und da kann man schon was machen. Morgen sollte hier in einer nahen Kleinstadt ein „Familienstellen nach Hellinger“ in den Räumen des Gemeindehauses stattfinden. Veranstalter sollte ein örtlicher Esoterikladen sein, der auch dafür in Zeitungsannoncen und Aushängen warb. Ich war am letzten Samstag bei dem Ladeninhaber, der sich aber von meiner Kritik gegenüber Hellinger nicht beidrucken ließ. Das war auch vorauszusehen.

    Am Montag war ich mit den Informationen von Ingo Heinemann bei der Bürgermeisterin. Am Dienstag rief sie mich an und teilte mit, dass die Veranstaltung nicht im Gemeindehaus stattfinden wird. Jetzt wollte der Veranstalter mit dem Familienstellen in seinen eigenen, etwas beengten Meditationsraum ausweichen. Das wurde von der Stadtverwaltung untersagt, weil der Raum keinen Notausgang hat. Selbstverständlich ist der Esoterikladen jetzt das bejammernswerte Opfer einer infamen Hetzkampagne.

    Was Herr Schlüter angeht, so möchte ich ihm keinesfalls die Qualifikation bzgl. der Angebote auf seiner Homepage absprechen. Das Familienstellen ist dort halt das Haarbüschel in der Suppe. Darauf wird er aber noch selber kommen, sobald er merkt, dass das Familienstellen zukünftig nicht gut für sein Geschäft ist. Man braucht ihm ja nichts vorzuwerfen oder zu unterstellen. Es genügen bereits Hinweise auf diverse Threads in diesem Forum. Wer sie wissen möchte, dem gebe ich gerne die Adressen der IHK und der Gewerbeaufsicht in Kiel. PN genügt.

    Jorijama
     
  10. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Genau das ist es: eine infame Hetzkampagne von Herrn Jorijama. Und das natprlich feige im Schutze der Anonymität.

    Ich hoffe, der Aufsteller hat alle Rechtsmittel - u.a. das der Verleumdungsanzeige und der wegen wissentlicher Falschanzeige gem. §164 StGB.

    Es handelt sich bei diesem gesamten Beitrag um infamste Hetze. Zudem wird mir persönlich gedroht. Dies erfüllt den tatbestand der Nötigung gem. § 240 StGB. Und die ist nunmehr schriftlich hier dokumentiert.

    Und dieses im Zitat beschriebene Verhaltenm auf dass dieser Denunziant auch noch stolz ist - was ist das anderes, als "Kauft nicht bei Juden"? Es ist ganz genau dasselbe!

    Hier wird gedroht und aufgehetzt.

    Ich fordere Konsequenzen des Admin und habe den Beitrag gemeldet..

    Die Gewerbeaufsicht wird sich für meine Arbeit nicht interessieren und die IHK schon garnicht. Mit letzterer bin ich derzeit in interessanten Gesprächen.

    Un dnoch was: ganz besonders feige ist - ebenso wie Goebbels es dereinst geschickt gemacht hat - die Menschen hier aufzuhetzen, es für ihn zu tun!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Schwarze Witwe
    Antworten:
    33
    Aufrufe:
    1.610
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen