1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Tunnel

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von denon, 7. Mai 2005.

  1. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Der Tunnel

    Alles ist so herrlich einfach! Ich schreite frohgestimmt dahin. Die Landschaft ist berauschend. Ich habe noch nie solch intensive Farben gesehen. Unglaublich! Rechts, von Eichen und Buchen begrenzt, glitzert ein Weiher. Regenbogenforellen schnellen übermütig empor und tauchen mit einem lauten Platschen wieder ab. Fasziniert bleibe ich einen Augenblick stehen und bestaune dieses Schaupiel.

    Doch bald zieht es mich weiter. Meine Füße gleiten fast wie von selbst durch saftiggrünes, kniehohes Gras. Die Wiese, gesprenkelt von bunten Blumen, deren Namen ich nicht kenne, erstreckt sich scheinbar endlos vor mir. Ich muß lachen. Ich bin so leicht! Ich atme die klare Luft. Am tiefblauen Himmel ziehen weiße Wolken dahin und bilden verwegene Formen; ein Wolf wird zum Bär, ein Baum zum gebückten Greis.

    Mein Lachen mischt sich mit dem Gesang der Vögel und dem sanften Rauschen des Windes. Ich möchte hier bleiben, mich fallen lassen, alles in mich aufnehmen, ein Teil davon werden. Aber ich muß weiter. Also gehe ich beschwingt dahin und lasse mein Bewußtsein treiben. Da ist kein Gedanke, an den ich mich klammere, keine Erinnerung, die mich bewegt. Ich bestehe aus reiner Wahrnehmung. Nichts begrenzt mich.

    Etwas zieht mich, treibt mich. Ich spüre es, aber denke nicht darüber nach, frage nicht nach dem Warum. Die Zeit vergeht. Sie spielt keine Rolle. Sind es Stunden oder Tage? Es gibt kein Vorher oder Danach. Ich wandere ohne Mühe und leichten Schrittes.

    Ich blicke voraus. Die Unendlichkeit verliert sich. Ich bleibe stehen. Vor mir steigt die Wiese steil an und wird zu einem Hügel. Aber dorthin wird mein Weg mich nicht führen. Fast zugewuchert, aber doch deutlich erkennbar, befindet sich am Fuß des Hügels eine schwarze Leere, eine Höhle. Ohne Angst gehe ich auf den Eingang zu, biege vorsichtig einen Strauch beiseite und trete ein. Schwach und zaghaft erhellt die Sonne die ersten Meter. Es ist keine Höhle, sondern ein Tunnel. Dort - ganz weit vor mir in der Tiefe des Raumes - erkenne ich ein sanftes Licht. Das muß der Ausgang sein. Also gehe ich ohne Zögern weiter und begebe mich in die Dunkelheit. Doch die Finsternis verliert bald ihre Kraft.

    Das Licht wird strahlender, mächtiger, je näher ich ihm komme.

    Und ich gehe durch den Tunnel? Gehe ich? Ich?

    Ich blicke in das Licht. Es ist unbeschreiblich. Es hat mich gerufen und den ganzen Weg hierher geführt. Nur einen kurzen Moment bin ich darüber erstaunt. Dann dringt das Licht tief in mich ein. Es ist direkt vor mir! Es ist in mir! Es durchströmt mich! Ich bin hier. Ich bin endlich da. Ich bin das Licht...
     
  2. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Lieber Denon,

    ich habe Dein Geschriebenes so gut verstanden - habe ich doch das Gleiche gesehen wie Du auch, es ist schon lange Zeit her, aber es war wunderschön und eine Bereicherung für mich zugleich.

    Alles, was Du niedergeschrieben hast, sind meine Erlebnisse gewesen, als ich einmal fast den Weg in diese Welt gegangen wäre, aber doch wieder zurückgekeht bin.....

    Wann und wodurch hattest Du dies alles gesehen????????

    LG
    Maike
     
  3. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    So, jetzt hab ich auch endlich - der Tunnel - gelesen *g*

    Ich bin begeistert ...

    Hast du eigentlich schonmal versucht eine Buch zu schreiben?

    Liebe Grüße

    lotus light
     
  4. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    http://www.esoterikforum.at/forum/images/smilies/kiss4.gif
    :kiss4:

    Ja, habe ich schon mal. Da war ich 8 oder 9. Eigentlich waren es gar drei Bücher. Ein "Vorsetzungsroman" über Dracula und ein Epos über Godzilla und die Monsterinsel.

    Bücher sind nicht so mein Thema. Aber ich schreibe gerne so ganz kurze Dinger. Das ist auch nicht so anstrengend. *g*

    :x:
     
  5. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Aber dann ist Godzilla im Tunnel steckengeblieben, eine Spinne hat Dracula zu Tode erschreckt und alle flüchteten auf die Monsterinsel bis das Licht in die Welt trat *g*

    Ist bestimmt witzig, wenn du es als Erwachsener noch mal liest.

    Ich habe auch schon oft angefangen mit Romanen aber es nie vollendet ....hm.

    Liebe Grüße

    lotus light

    ps
    der link da oben irritiert mich *g*
     
  6. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Der Link irritiert mich auch ein wenig. Der entstand durch Drag and Drop.

    Deine Horrorkombination schreit förmlich nach einer Steven Spielberg - Verfilmung. Obwohl, Godzilla im Tunnel steckengeblieben, das gibt es doch schon von Emmerich. :)
     

Diese Seite empfehlen