1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der tod. und dann?

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Lucia, 26. Oktober 2008.

  1. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.728
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    der tod. und dann?

    nacht!
    samtene, umhüllende.
    mitternachtsblaue, sternfunkelnde.
    stille, schützende.
    nacht!
    im arm haltende, formende.
    lautlos erwachende.
    gebende, gebärende.
    nacht!

    und dann kommt der tag!
     
  2. Xullop

    Xullop Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Ein Meer aus Unwissenheit,
    Das mich umgibt,
    Wird sich dann erst lichten,
    Wenn jeder Tropfen in mir versiegt.

    Solang zeichne ich auf weißem Papier,
    Keine Konturen, keine Farben,
    Alles was ist,
    Ist nicht im Leben zu verzagen.



    X​
     
  3. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    REINKARNATION

    Viele Leben gelebt
    Geirrt und gestrebt
    Am Leben gehangen
    Geliebt und vergangen.

    Die Hülle verloren
    Ein Gedanke und wiedergeboren.

    eva07​
     
  4. Tucholsky

    Tucholsky Guest




    [​IMG]
    Rumi

    "Unser Tod ist unsere Hochzeit mit der Ewigkeit. Was ist das Geheimnis? "Gott ist Eins."
    Das Sonnenlicht spaltet sich, wenn es das Fenster des Hauses trifft.
    Diese Vielheit ist in der Traube vom Wein; aber sie ist nicht im Saft aus dem Wein.
    Für den, der im Licht Gottes lebt, ist der Tod der fleischlichen Seele eine Wohltat.
    Ihn zu beachten, bedeutet weder Schlechtes noch Gutes,
    weil er sich jenseits des Guten und Schlechten befindet.
    Konzentriere Deine Augen auf Gott und sprich nicht über das, was nicht sichtbar ist,
    so daß er Deinen Augen eine andere Sicht ermöglicht.
    Es ist die Sicht der physischen Augen, daß keine unsichtbaren oder geheimen Dinge existieren.
    Aber wenn sich die Augen auf das Licht Gottes richten,
    welches Ding kann verborgen bleiben in so einem Licht?
    Obgleich alles Licht aus dem Göttlichen Licht strömt, nenne nicht alle diese Lichter "Das Licht Gottes",
    es ist das ewige Licht, welches das Licht Gottes ist.
    Das Tageslicht ist eine Eigenschaft des Körpers und des Fleisches.
    Oh Gott, wer gibt die Gnade der Einsicht!
    Der Vogel des Sehens fliegt zu Dir mit den Flügeln des Verlangens."

    (Mevlana Jelaluddin Rumi wurde geboren am 30. September 1207 n. Chr. in Wachsch in der Region Balch, Afghanistan. Mevlana starb in Konya am Abend des 16. Dezembers 1273 n. Chr. im Alter von 66 Sonnenjahren oder 68 Mondjahren, wenige Tage nach einem Erdbeben.)

    [​IMG]
    Strom


    love

    T.


     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.728
    Ort:
    Berlin
    ah - rumi - ich liebe seine texte.

    schönes bild hast du da gemalt. ist malen dein hobby?

    lucia
     
  6. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Werbung:
    Hobby :D
     
  7. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Werbung:
    Hi Lucia, ich liebe seine Poesie auch. => 'Licht Bilder'

    Danke!

    :blume:

    T.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen