1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Tod kann eine Gnade sein...

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von chocolade, 12. September 2014.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    ...was die Heiligkeit des Lebens in nichts schmälert.

    Doch geht es wohl darum dem Leben Leben zu geben
    oder Leben zu leben
    im Gegensatz davon an etwas festzuhalten
    was nicht mehr zu retten ist.

    Es geht darum lebenswertes Leben zu bewahren
    und doch
    wenn es Zeit ist
    zu gehen
    es in Würde zu tun
    und Dankbarkeit.

    Ein letzter Blick auf den Himmel
    oder in sein Herz
    an all die guten Erinnerungen
    trotz alledem.

    Schmerz und Wut gehen vorbei.
    Eine andere Welt
    ein neues Abenteuer.

    Und noch ein paar Grüsse von drüben.
    Es war das Beste.
    Glaub es mir
    und nimm den Frieden in Empfang.

    Mein Weg führt durch ein verblühtes Sonnenblumenfeld.
    Und doch ist die Stimmung perfekt.

    Das Leben ist schön.
    Lebewohl.
    Es geht immer weiter.
    Vielleicht sehen wir uns wieder
    in einer anderen Welt
    einer neuen Zeit.

    Besuch mich doch mal in meinen Träumen.
    Inspiriere meine Gedanken.
    Erzähle mir von dort.
    Kann ich dich dort besuchen ?

    Zusammen spazieren gehen
    als gäbe es die Trennung der Welten nicht.
    Alles ist möglich
    und alles ist gut.

    Danke für die Chance füreinander da zu sein.
    Es fängt jetzt erst an
    jetzt wo du frei bist
    in einer Welt der Liebe und Unterstützung.

    Wenn du zurück kommst
    dann bring bitte etwas von dieser Wärme mit.
    Ein Herz friert nicht wenn es für andere glüht.

    Im nächsten Leben wirst du besser auf die Sprache deiner Seele hören.
    Die Suche nach materiellen Götzen, was hat sie dir gebracht ?
    Falsche Vorbilder, wenn die Weisheit doch innen ist.
    Sinnlose Kämpfe gegen das Schlechte, wenn es doch so viel Gutes gibt.

    Ein Leben aus dem man lernt
    ist niemals verschwendet
    was auch immer die anderen sagen.

    Ich zünde eine Kerze an
    und überlasse dich der Obhut der Engel.



    [​IMG]
     
  2. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    kurze Ergänzung:

    Es ist wirklich ein Privileg die Gewissheit bekommen zu dürfen dass das Leben einfach weiter geht, nur eben anders.
    Nicht einfach nur glauben, sondern wirklich wissen.
    Ein paar kurze Erklärungen von der anderen Seite was passiert ist und warum.
    Eine Bestätigung dass es wirklich die beste Lösung war, weil das Leben eben manchmal so ist und die Lebensgesetze nicht willentlich ausser Kraft gesetzt werden können.

    Eine Erfahrung, die ich jedem wünsche, denn der Tod wird nun nie mehr diesen tiefen Schrecken auslösen können.
    Eine Erfahrung, die für immer transformiert und der Frieden kommt von ganz alleine.
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Trauerprozesse:

    Hier in Europa glauben wir dass es ein Zeichen unserer Liebe für Verstorbene ist so lang wie möglich und so tief wie möglich zu trauern.
    Ist das wirklich so ?
    Es gibt natürliche Trauerzyklen, das ist schon wahr, doch darüber hinaus ?
    Je enger die Verbindung war, desto mehr scheint das Herz in Stücke gerissen zu werden, auch wahr.

    Ist es nicht viel sinnvoller einfach ein liebendes Andenken zu bewahren, einfach nur froh sein über all die positiven Erfahrungen, die man geteilt hat ?
    Letzte Wünsche zu erfüllen.
    Sich wenn möglich schon vorher zu verabschieden.
    Bei Krankheit einfach noch das schönste herausholen, alles zu sagen was man immer schon sagen wollte, Schmerzen lindern und dann nur noch friedlich die Hand halten können ?

    Es gibt kein Vakkuum im Leben.
    Menschen sind nicht einfach zu ersetzen, wohl aber Liebe und Freundschaft, wenn man sich irgendwann wieder öffnen mag.
     
  4. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.634
    Ort:
    Hessen

    Hast du diese Erfahrung gemacht?
    Hast du diese Gewissheit?
     
  5. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Wechselnde Stimmungen.
    Abends ist es schlimmer.

    Wenn die Sonne hinter den Hügeln verschwindet, dann geht auch ein Teil der Dunkelheit ins Herz
    und legt sich dort schlafen.
    Früh um vier wacht sie laut schnatternd auf.

    Der Tod kann eine Gnade sein
    nicht unbedingt sofort.
    Der Gang ins Licht löst nicht gleich alles Elend auf
    trotz der Hilfe.

    Es bleibt die Frage wie man mit der Grausamkeit der Menschen weiter leben kann,
    auf beiden Seiten.

    Und so versucht man die Dunkelheit zu durchdringen auf der Suche nach der Gnade des Lebens.
     
  6. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Ich habe diese Gewissheit jetzt, aber vorher nicht.
    Mir ist klar, dass viele das nicht glauben können, dass es einen gezielten Kontakt von der anderen Seite aus geben kann weil von dort aus noch das Bedürfnis da ist Dinge richtig zu stellen.

    Über dieses Thema hatte ich mich neulich mit einem Freund unterhalten, der vollkommen unspirituell denkt und er hat exakt die gleichen Inhalte erhalten wie ich.
    Eine gute Freundin hat von ihm geträumt und ich denke sie hatte hauptsächlich seine jetzigen Gefühlsinhalte aufgefangen.
    Er hat noch keinen Frieden.
     
  7. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    hauptsache du hast frieden und teilst ihn. frieden zu teilen ist ne gute sache, das sagt christus und das sagt mohamed, das sagen saygod and sayalla

    jedenfalls, warum muss immer alles heilig sein.

    klugscheisser werden hier nicht gedultet oder? ist nicht so der wunsch aller allah und christen und spaßten und rastenden und ausrasstenden?
     
  8. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Danke:umarmen:

    Frieden mit dem Tod allgemein eher ja.
    Mit den ganzen Begleitumständen und wen es grad trifft und warum und wie, noch nicht so ganz.
    Da fehlt manchmal der höhere Sinn, der alles heiligen könnte.
     
  9. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Das Bild des Todes immer wieder vor Augen.
    Was willst du uns sagen ?
    Ja, du hast gelitten,
    vorher und währenddessen.
    Und es erfüllt dich eine tiefe Trauer über alles
    und auch Wut, dass es so kommen musste.
    Kein Ausweg.
    Wir wissen dass du in deinen letzten Augenblicken an uns gedacht hast,
    wolltest niemandem mehr zur Last fallen,
    wolltest allen ein schlimmeres Ende ersparen.
    Es war mutig von dir,
    ein letztes Aufbäumen.
    Schaut her was hier passiert.
    Wir fühlen mit dir
    und sind gleichzeitig machtlos
    die Ohren und Herzen der anderen für deine Botschaft zu öffnen.


    [​IMG]
     
  10. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Jetzt ein paar Tage später kommt mir mein Eingangsbeitrag unglaublich blauäugig vor.

    Ja, der Tod kann eine Gnade sein, nach schwerer Krankheit/Unfall zum Beispiel wenn wirklich nicht mehr viel reparabel ist.
    Wenn Überleben wirklich nur heissen kann täglich schwere Schmerzen zu haben oder auch querschnittsgelähmt bis zum Hals und keinerlei autonomes Leben mehr möglich.

    Es gibt hauptsächlich Nahtoderfahrungen, die sehr positiv sind, deshalb hält man diesen Mythos schnell für glaubwürdig.
    Ich behaupte weiterhin dass es für den Trauerprozess beschleunigende Wirkung haben kann Gewissheit darüber zu haben dass es weitergeht.

    Vergessen wir nicht, dass es auch sehr viele konfliktbeladene, unfreiwillige Tode nach schwierigem Leben gibt und diese Menschen brauchen viel längere Läuterungsprozesse.
    Aber für uns andere geht das Leben doch weiter.
    Wir können nicht stellvertretend für die Toten das beenden, was diese selbst nicht geschafft haben und sollten uns auch nicht dazu verpflichtet fühlen müssen wenn wir doch zu Lebzeiten noch alles für sie getan haben.

    Beide Seiten müssen lernen loszulassen und einmal kann es (aus gutem Grund) die eine Seite nicht und mal die andere Seite und das kann unglaublich belastend sein.

    Wir leben nun mal in verschiedenen Welten mit verschiedenen Lebensaufgaben und aus gutem Grund gibt es da einen Schleier.
    Manchmal erhält jemand als Botschafter die Möglichkeit zu übermitteln was wichtig erscheint und das ist gut so.

    Wir leben hier und jetzt, machen wir das Beste draus.
    Die andere Realität kann schneller da sein als wir glauben.
     

Diese Seite empfehlen