1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Teufel

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Katze1, 19. September 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    habe viel nachdedacht und bin zu folgendem Schluss gekommen:

    Der Teufel steckt in jedem von uns.
    Der Teufel ist die Angst.
    Angst ist das Gegenteil von Liebe.
    Angst verursacht Blockaden.
    Angst ist Abwesenheit von Liebe.
    Nicht der Hass ist das Gegenteil von Liebe, denn der Hass hat auch die Angst als Vorläufer.

    Wie seht ihr das?
     
  2. snetram5

    snetram5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    5
    hallo empfehle als ergänzung
    www.kabbalah.info/germankob
     
  3. La Dame

    La Dame Guest

    Na sowas, den Typen gibt´s wirklich? Also für mich nicht, genauso wie es keine Hölle gibt.


    Liebe war immer das Gegentum von Angst! Deshalb ließen sich der Teufel und sein Hauptwohnsitz, die Hölle, formidabel einsetzen, um Zweitgenanntes in Menschen zu schüren...

    Nun, wer dran glaubt..................... hat eben noch Angst......

    Dringend die Eigenfrequenz erhöhen!!!!


    Mercie
    La Dame
     
  4. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    liebe hat kein gegenteil...

    und angst ist sehr gut für uns alle... ohne angst könnten wir uns nicht entwickeln... so ist angst gut und nicht schlecht...

    und teufel ist das programm dass dich auf deine wahrhaftigkeit prüft...
    du bereitest alles vor... und er drückt auf ein knopf und das programm welches du geschrieben hast läuft ab.... war es nicht perfekt kommen fehler....
     
  5. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    hast du angst vor der hölle oder vom teufel oder warum musst du dringend frequenz erhöhen?
    klar gibt es die hölle... und den teufel... man solle nur nicht dabei an eine katholische hölle denken ;)
     
  6. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    Werbung:
    das ist mal meine begegnung mit dem burschen aus der ich eine sehr gute übung rausgezogen habe...

    Lies diese Zeilen durch mit der ganzen Wachheit, die du besitzt.
    Sie sind aus meinem Gespräch mit dieser Art Energie entstanden.


    Der Teufel... ich trinke dein Blut
    bis du fällst.
    Ich werde auf dich nieder schauen bis du vertrocknest.
    Ich tue dir nichts... doch ich werde da sein.
    Die Schatten verfolgen dich wo du hingehst.
    Alles was du denkst wird von mir erfüllt sein.
    Ich bin du... du bist ich...

    Die Angst ist ein Teil von mir.
    Ich bin ein Teil von dir.
    Bist du mich wieder findest werde ich dich verfolgen.

    Alles was du erschaffen hast wird dich zwingen
    alles zu verlassen.



    Fällt dir etwas auf?
    Es ist nämlich ein typisches Prinzip dieser Energie darin zu erkennen.
    Der Versuch die freie Entscheidung abzunehmen und doch den Menschen frei entscheiden zu lassen. Der freie Wille ist aber das hohe Gesetz des all-seienden Geistes.
    Nur wird es einem sehr schwer gemacht die Feinheiten zu erkennen um sich tatsächlich frei entscheiden zu können. Ein Prinzip der Manipulation.

    In diesen Zeilen ist nicht gesagt wer sie spricht und das ist das Entscheidende.
    Entweder verfällst du der Angst und lässt diese Zeilen den Teufel sprechen oder aber...
    du sprichst sie selbst zu dem Teufel.

    Fühle den Unterschied.
    Lies die Zeilen noch einmal durch.
    Lies sie als ob der Teufel zu dir spricht... und dann...
    lies sie als ob du zum Teufel sprichst.

    Wenn du diese Umkehrung tatsächlich begreifst und verinnerlichst,
    hat diese prüfende Energie keine Macht über dich,
    denn du bist derjenige, der spricht und entscheidet.

    Es geht nicht darum vor dem Teufel zu flüchten,
    sondern darum sich ihm zu stellen und mit der eigenen Entscheidung zu handeln.
    Die ganze Aufmerksamkeit bewusst in den Teufel zu schicken und ihn in sich zu wandeln.

    Lies diese Zeilen noch einmal durch
    und versuche die ganze Zeit dein Bewusstsein scharf zu halten.
    Du wirst sehen, dass es nicht leicht ist die Aufmerksamkeit zu behalten
    um den Moment zu bemerken, in dem sich die Rollen verschieben
    und du die Kontrolle über diese Zeilen verlierst.
    Wenn du die Kontrolle klar beibehältst, dann verändert sich etwas.
    Der Teufel wird plötzlich nicht mehr der verhasste Anteil in dir sein,
    sondern ein Lehrer einer etwas anderen Art.
    Ein Meister, der dir die Versuchung bringt um dein Handeln und deine Stärke zu prüfen.

    So ist es deine freie Entscheidung
    den Teufel für dich sprechen zu lassen... oder aber...
    die Zeilen mit der Klarheit deines Geistes zu beherrschen,
    um selbst der Sprechende zu sein, der mit dem Teufel spricht
    und ihm die Kontrolle über dein eigenes Selbst wegnimmt.

    Wahrlich sind diese Zeilen nur ein übertragenes Prinzip,
    das du in deinem Alltag überall finden wirst.
    So wünsche ich dir Kraft und Klarheit bei der Schulung deines Geistes.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    ich glaube grundsätzlich auch nicht daran, so wie "la dame" es gesagt hat, aber so wie du es beschreibst, ja ich denke das kommt ziemlich gut hin.

    im prinzip ist es ja nichts anderes als das yin&yang. gut&böse, schwarz&weiß usw.

    also steckt in jedem von uns auch ein engel und ein teufel(chen) :schaukel:
     
  8. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Glaube schon, dass in jedem das Gute und das Böse vorhanden ist. Aber in manchen steckt nicht nur ein Teufelchen - was höchstwahrscheinlich in den meisten Menschen vorhanden ist - sondern ein ganz fürchterlicher Teufel.

    Und ich möchte die Menschen nicht beruhigen, indem ich Ihnen das Gefühl gebe, als wäre es egal, ob ich gut oder böse bin, denn es gehört ja zusammen. Das Böse darf man nicht verharmlosen durch die Behauptung, dass das Böse eine Voraussetzung des Guten wäre und umgekehrt, etc.

    Ob wirklich das Böse in jedem Menschen steckt, ist außerdem nicht bewiesen. Aber mag sein.

    Doch glaube ich, dass es angebracht ist, gegen das Böse anzukämpfen, damit das Gute und Wohltuende zu seinem Recht kommt.

    Krieg z.B. ist sehr böse. Hier gibt es keine Rechtfertigung des Bösen, wenn so viele unschuldige Menschen daran glauben müssen. Gerechtigkeit ist etwas Gutes, daher lass uns immer daran denken, damit wir nur Gutes säen können und dadurch Kriege verhindern. Auch die vielgepriesene Toleranz hat hier nichts verloren, wenn ich dem Krieg das Wort rede.

    Und wieder landen wir bei den 10 Geboten, die uns sagen wie wir uns verhalten sollen, um dem Guten den Weg zu bereiten. Widersage dem Teufel oder Teuflischen, denn es gibt es und es wirkt sich auf die ganze Menschheit verheerend aus. Lass uns gütig sein, den Nächsten lieben, ein wenig von unserem Hab und Gut den Ärmeren geben, den Neid bezähmen, sich mit den anderen mitfreuen, wenn es ihnen gut geht! Und, und, und,......

    Und jemand, der dem Satan huldigt, kann nicht gut sein, auch nicht kinderlieb und tierlieb, wie es jemand in einem anderen Forum behauptet.
    So etwas müsste gelöscht werden, denn es entspricht nicht der Wahrheit und ist für junge Menschen verführerisch!!

    Den Teufel gibt es, wenn auch nicht so wie er bildhaft dargestellt wird. Den muss man auch nicht fürchten, man sieht ihn ja. Meistens aber versteckt er sich hinter einer Maske der Scheinheiligkeit. Und es heißt nicht umsonst in der Bibel: Sie werden in Schafskleidern zu Dir kommen, aber innerlich sind sie reißende Wölfe.

    Es ist jedoch sehr schwierig den verkleideten Teufel bei den Hörnern zu packen.

    Die Menschen beten nicht umsonst: ......führe uns nicht in Versuchung und erlöse und von dem Bösen!

    Leider ist der Teufel in dieser Welt, aber wir dürfen ihn nicht an uns herankommen lassen. Wer das geschehen lässt, ist selber des Teufels! Dass dies sehr schwierig ist, wissen wir alle. Doch es zu verharmlosen ist auch ein arger Fehler.

    eva07
     
  9. La Dame

    La Dame Guest


    Meine ist eh sehr hoch und die Körper sind alle blitzblank geputzt...

    Übrigens bin ich vollkommen angstfrei!

    Mercie
    La Dame
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Nehmen wir an es gibt Gott
    Nehmen wir an es gibt den Teufel
    Nehmen wir an Gott ist allmächtig,allgütig,allwissend
    Nehmen wir an Gott hat den Teufel erschaffen.
    Nehmen wir an der Teufel drangsaliert die Menschen

    Warum erschafft er solche Wesen, wenn er doch allwissend ist
    Warum verhindert er nicht die Manipulation der Menschen, wenn er allmächtig ist.

    Das lässt nur den Schluss zu:
    Der Teufel ist Gottes Werkzeug.
    Aber wer ist Schuld an der Misere?Das Werkzeug oder der Benutzer.
    Wie heißt es immer:Töten Waffen Menschen? Nein
    Also:Schikaniert der Teufel Menschen? Nein

    Entweder ist Gott der Teufel
    Oder die ganze Story stimmt hinten und vorne nicht im Christentum.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen