1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Spiegel

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Alia, 15. Juli 2005.

  1. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    Der Spiegel​


    Man schaut soft in sein Gesicht,
    im Spiegelbild erkennst du dich.
    Doch ist es nicht nur Schein und Trug,
    was es dir zu verkünden mag.

    Man macht Fehler, jeden Tag,
    der Spiegel sieht sie nicht.
    Da sieht man doch nur, was man sieht,
    was Innen liegt, das sieht man nicht.

    Doch gibt es einen Spiegel,
    der zeigt, was Innen liegt.
    Die Seele, die da in dir ruht,
    die ist des Spiegels Licht.

    Sie sieht auch deine Fehler,
    doch diese siehst du nicht.
    Für Unfehlbar hälst du dich,
    doch bist du es noch nicht.

    Man sieht nicht seine Fehler,
    die oft man selbst doch tut.
    Wenn man von außen es nicht sieht,
    geht´s Innere doch keinen an.

    Nur bei den anderen Menschen,
    da fallen sie gleich auf.
    Es sind die Gleichen Fehler,
    die du tausendmal getan.

    Erniedrigt werden Menschen,
    die einmal einen Fehler tun.
    Gedemütigt, im Stolz verletzt,
    nur um des Spiegelbildes wegen.

    Und wenn das Bild ist dann verzerrt,
    denkst du: Es war verkehrt.
    Erst dann kommt dir zu Sinnen,
    das dein Fehler es doch war.

    Doch du denkst immer nur an dich,
    versuchst de Welt zu ändern.
    Du denkst, du bist der "Herr der Welt",
    kein anderer darf dich je verändern.

    Doch sei gewarnt, vor deinen Fehlern,
    hör tief in dich hinein.
    Die Stimme, die da ruft,
    es könnte deine SEELE sein.

    Severin Garden
     
  2. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    geschriebene Gedicht schrieb ich 1981, während meiner Erfahrung in einem Hotel, in dem ich arbeitete.
    Es war ein Großes Hotel,- mit sehr viiiel Personal. Nicht nur, das es ewige "Rivalitäten" zwischen "Köchen und Kellnern" gab,.... es gab solche auch unter den Kellnern und Köchen untereinander.
    Mein "Gedicht" ist somit eigentlich ein "Erfahrungsbericht",... dem noch sehhhr viele folgten.
    Das sei hier am Rande dazu gesagt.
    IO Mondo Finestra
    ALIA
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    "Pseudonym"
    "trage" ich seit 1975
    Bereits am 20.09.1974 wurden dafür die "Grundlagen" gelegt, als ich mich in einen "Schauspieler" "verliebte",.... den ich noch heute, 31 Jahre später sehr verehre. IHM verdanke ich den Großteil meiner bereits geschriebenen- nicht veröffentlichten - Geschichten.
    Aber: Ich "bleibe" am Ball
    IO Mondo Finestra
    ALIA
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    kann sein, das nun -Viiiiele- Menschen sagen: Siehst du, Alia,..... am Besten du fasst hin und wieder mal an "deine eigene nase"......
    So will gesagt sein: Das habe ich hiermit getan. Ich mmöchte mich NICHT als UNFEHLBAR bezeichnen,....- aber ich bin bereit, mich zum Positiven zu enntwickeln.
    Eine Entwicklung geht mühsam voran,- ist kein "spontanes, plötzliches" Ereignis, sondern eine lebenseinstellung. Sie bleibt ewig, je tiefer wir sie verinnerlicht haben. Deshalb ist der "Schnelle" Weg auch niemals den "bedächhtigeren" vorzuziehen, denn sein "Ergebnis" ist schwankend,- kann verloren gehen auf unserem Lebensweg.
    Einer Entwicklung gehen langjährige Proben voraus,- in denen das "Neue" in unser Leben aufgenommen, getestet und entweder für Gut befunden,- oder verworfen wird, falls es uns nicht weiter brachte.
    Ich bin auf DIESEM WEG und ich hoffe für mich, das ic dieen WEG niemals verlasse, denn er hat mir bisher seeehr geholfen und zum "Guten" gelenkt. Warum sollte cih dann etas anderes wählen, wenn sich das eine,- das GUTE doch sooo bewährt hat?
    Warum sollte ich auf einmal "Quer"-Treiben? - Was aber nicht heißt, das ich nicht den "Launen der Natur" unterworfen bin. Seltsamerweise bin ich "Ihnen" noch mehr "angetan".
    In diesem Sinne
    IO MONDO FINESTRA
    ALIA
     
  5. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    liebe alia,

    danke dir für dein gedicht.

    was du über das irren und deinen weg schreibst kann ich gut auch von mir sagen. meine lieblingsberufsbezeichnung ist "lehrling". ich will so sehr lernen, dass ich oft genug zu viel auf einmal will und dann mit der nase... du weißt schon.

    macht aber nichts. aufstehen ist die kunst und weitergehen.

    wünsch dir alles liebe
    moni
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    beschrieb ich es einst. Oft,- soooo oft betonte ich es und sagte: "Ich bin ein WANDERER, ein ewiger Wanderer,- gehe von einer Erfahrung zur Nächsten und wenn ich diese in mir Integriert, verstanden und umgesetzt habe, dann gehe ich zur Nächsten.
    So ist es. Und sooo ist es gut.
    IO Mondo Finestra
    ALIA
     

Diese Seite empfehlen