1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Sinn im Leben???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von jeny, 19. Mai 2012.

  1. jeny

    jeny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2011
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Kennt das jemand: an manchen Tagen würde es einem nicht stören einzuschlafen und nie wieder aufzuwachen, weil man sowieso nicht weiß, wofür das alles gut ist??
     
  2. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Ich glaube die Phase hat jeder mal. Meistens die, die erkannt haben, dass tatsächlich alles sinnlos ist.
    Man könnte sich aber auch die Frage stellen, ob man den überhaupt wach ist, um einschlafen zu können oder nicht bereits eh schon schläft und halbtot ist:D
     
  3. Abandonero

    Abandonero Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    61
    Es gibt sicherlich keinen unumstößlichen Sinn im Leben, der dem entgegen stünde. Sinn muss geschaffen und kann also vernichtet werden. Er würde im Falle eines so außergewöhnlich gnädigen Todes friedlich mit uns sterben.
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Mir fällt dazu ein, daß in einer tibetischen spirituellen Tradition die Mönche abends ihre Tasse gespült und umgedreht auf ihren Nachttisch stellen. Sie tuen das, weil sie ja nicht wissen können, ob sie morgens wieder aufwachen, oder ob sie nächtens sterben.


    Ich nehme an, daß diese Menschen dann eher bemerken, welchen Sinn der neue Tag für sie hat.


    LG!
     
  5. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    hallo jeny,

    ich hab mal den thread verfasst mit : wo sehr ihr euren sinn im leben?

    schau doch einfach mal nach, da sind viele beiträge dazu gepostet worden. lg
     
  6. zenko

    zenko Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    196
    Werbung:
    "Im tiefsten Leid , ist der höchste Segen verborgen"

    Zitat: Meister Eckehart
     
  7. Edova

    Edova Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    11.497
    Da müßte erst der Begriff Sinn definiert werden.
    Günther Anders: „Warum setzen Sie eigentlich voraus, dass ein Leben, außer da zu sein, auch noch etwas haben müsste oder auch nur könnte – eben das, was Sie Sinn nennen?“

    oder Hermann Hesse:
    Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,
    als wir selber ihm zu geben imstande sind.
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Und im höchsten Segen das tiefste Leid? :rolleyes:


    ...wäre zu überlegen.
     
  9. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Jeder muss selbst nach dem Sinn des Lebens suchen, für die einen ist es Gott, für die Anderen sind es Schuhe. :D

    http://www.esoterikforum.at/threads/165926&page=14

    Für Menschen wo die Arschkarte gezogen haben sind Sprüche wie „Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum“ der blanke Hohn, :schmoll:
    da bleibt oft nur Arsch aufreißen und das Beste aus der Scheiße zu machen. :regen: Wichtig ist immer Neues zu wagen „ wer nicht wagt der nicht gewinnt“ :banane: und nicht alle Träume werden von der Realität zerstört. :)

    LG
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Das ist die ewig junge Frage eines jeden Menschen und viele gewöhnen sie sich allmählich einfach ab - so erscheint es jedenfalls.
    An uns Menschen ist auffallend, dass wir uns diese Frage überhaupt stellen können, denn Tiere tun das nicht, sie leben mit und durch ihre natürlichen Triebe und Instinkte. Was tun wir hingegen? Wir erschaffen etwas, das nicht der Natur entspricht, sondern was nur uns Menschen entspricht. Wir nennen es im Gegensatz zur Natur Kultur.
    Kultur ist ein großes Wort mit vielen Bedeutungen. Als Kultur schaffende Wesen sind wir schöpferisch tätig, weshalb der Sinn unseres Seins in einer nur sehr kurzen Antwort die Erschaffung der Kultur durch unser schöpferisches Talent ist.

    Damit darf eine Antwort für all die existenziellen Fragen natürlich noch lange nicht zu Ende sein. So stellt sich ja auch die wichtige Frage nach dem Ende des Lebens. Doch wie viel ist man bereit, in solch ernsthafte Fragen zu investieren? Oder will man lieber eine schnelle Kurzantwort etwa so, wie man in einer Boutique etwas Nettes sieht und es gleich kauft?
    Wie viel ist der Mensch bereit, für seine existenziellen Gruindfragen geistig ernsthaft zu investieren? Ich denke, diese Frage söllte sich jeder zuerst stellen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen