1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der sinn des leid .....?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von allesliebe, 14. August 2007.

  1. allesliebe

    allesliebe Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    151
    Werbung:
    Hallo, ihr lieben,
    mich interessiert , wie ihr das seht mit dem leid, dem ,leiden.
    was ist der sinn davon ? (dass gott leid und schmerz zulässt ,
    wenn er allmächtig ist ? )
    warum müssen z.Bsp. unendlich viele kleinkinder sterben, schmerzen leiden?
    okay , ich kenn die theorie vom karma, und kann es mir als "sinn" vorstellen,
    wenn ich in einem leben schmerzen zufügte, in einem anderen die dinge aus der sicht "des anderen" zu erleben.
    aber ginge das nicht anders , wenn schon myriaden von menschen darum gebeten haben , darauf hinarbeiten, dass die veränderungen sanft sein mögen ???
    fragt sich derzeit ....und gern euch
    allesliebe:winken2:
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Der Sinn von Leiden??

    Gott will nicht das wir leiden, wir selber sind es die gern leiden.
    Es gibt genug menschen die sich nicht helfen lassen wollen und weiter leiden wollen.

    Warum Kinder sterben?
    Das hat einige Gründe zum ersten kommen manche Kinder kurz auf die welt, weil ihre Mitmenschen etwas lernen sollen. Sie sind bereit und sich dieser Aufgabe bewußt.
    zum zweiten spielt MAcht eine große ROlle. Erwachsene üben ihre Macht aus und andere müßen leiden. Verantwortungslosigkeit ist auch ein großs Thema.
    zum dritten, ertragen manche menschen nicht was auf der erde passiert undentschließen sich zu gehen und später wieder zu kommen.

    ohne schmerz und Leid würde der Mensch nicht daran interessiert sein sich seelisch weiterzu entwickeln. Außerdem dient Schmerz dazu damit wir erkennen könne wo etwas schief läuft im Leben.


    ich hoffe ich konnte dir deien Fragen wenigstens etwas beantworten.

    alles Liebe ifunanya
     
  3. allesliebe

    allesliebe Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    151
    hy, ifunanya,
    danke erstmal für deine interessanten ausführungen.
    ich denke auch, dass wir menschen oft sehr hart mit uns selbst umgehen ,
    auch, dass uns manipulation ( zum bsp. ) durch kranksein wichtiger ist als seelenfrieden.
    insofern zieht das ( manipulieren wollende ) ego leid an.
    was ist aber mit kindern, die leiden ? alles karma meinst du ?
    du schreibst " ohne schmerz und leid keine seelische weiterentwicklung "
    okay , ich seh es auch als motor ----also als antrieb zu erfahrungen.
    nur die nach wie vor bestehende frag ist: sicher haben schon abertausende menschen darum gebetet, sich darauf eingesellt, sich dafür entschieden ,
    auf einfache , sanfte art zu lernen. ich meine , wenn der schöpfer unsere ordnung uns ein ohr schenkt, warum lässt er sich nicht eine sanfte, einfache lern-methode für uns einfallen? oder denkst du, das bewirkt jeder , ind em er sich ganz persönlich auf diesen erfahrungweg innerlich " einstellt " ?
    ich freue mich auf antwort und darauf, die münze von verschiedenen seiten zu betrachten
    allesliebe:winken1:
     
  4. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Kindererkrankungen

    häufig nehmen sie Erkrankungen ihrer Liebsten menschen in ihrem Umfeld auf, weil sie ihr liebstes ohne schmerz und leid sehen wollen. kinder sind sehr offen, besonders bis zum 2 lebensjahr und saugen neg. energie auf. wenn es dann zuviel wird, werden sie krank.
    evt. wollen sie auch spez. erfahrungen machen. diese kinde rsind dann sehr weise und was man dann aus ihrem mund hört, läßt einen staunen.

    warum wählt gott keine sanfte art???

    gott ist liebe und damit sanftheit. wir menschen hören nur nicht auf gott. Wir haben 50% Gotteswillen und 50% Ego.

    ich als Mensch kann wählen, will ich meine Lektionen sanft und liebevoll lernen, dann muß ich Gott vertrauen.
    Wenn ich nur mein Ego sprechen lasse, dann fallen meine Lektionen entsprechend hart aus.

    Viele Menschen, zuviele, hören nicht wirklich auf ihr höheres Selbst. Auch viele die sich mit Spiritualität beschäftigen.
    Der erste Schritt dahin ist, die Selbstliebe zu entdecken, sich führen lassen und Vertrauen
    wenn allle Menschen sich wahrhaftig selbst lieben würden, dann hätten wir dn Himmel auf Erden.
    Dafür sind wir auf diesem Planeten und die erfahrung der Selbstliebe zu machen.

    ifunanya
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    der sinn des leides?!


    leid gibt es...sinn macht das leiden nicht, egal was "schlaue kirchenväter" behaupten...allerdings, wir (müssen) leiden, weil wir sonst nicht lernen wollen...

    shalom,


    shimon1938(der graue)
     
  6. Lisa33

    Lisa33 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Nähe Mainz
    Werbung:
    Hallo,

    der Sinn des Leides, besteht wohl nur darin, den Weg daraus zu finden und die Liebe zu sich selbst zu erfahren. Liebe soll die Angst und Leid auflösen. Das ist ein langer Weg, den ich selbst gegangen bin. Der eine leidet länger, der andere kürzer. Heute meine ich, alles schlimme was mir passiert ist, ist ein Weg zu mir selbst. Ich frage mich oft, wieso meine Tochter nicht bleiben durfte. Wer hat die Lektion zu lernen, Sie oder ich. Und immer, wenn man mit Dingen konfrontiert wird, die einem Trauer und Schmerz bereiten, ist es ein Lernprozess, dies umzuwandeln. Dann leide ich auch nicht mehr. Für mich ist durch Leid gehen, ein sehr großer Entwicklungsschritt.

    Wenn Kinder sterben oder sehr krank sind ist das für die Betroffenen und Hinterbliebenen sehr leidvoll, vielleicht sind es aber auch die einzelenen Inkarnationen die wir durchleben und jeder macht in seinem Leben die Erfahrungen die er zur Entwicklung braucht. Gott ist Liebe, nicht mehr und nicht weniger, Gott kann für die Dinge nichts, Die auf Erden passieren.
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo

    Querfrage wenn es das Leid allgemein nicht gebe wären dann die Menschen glücklicher, viele haben es wahrscheinlich schon erlebt, und nach gewisser Zeit verdrängt, das ist eine Art des Menschen, schon seltsam.
    Also doch nichts daraus gelernt.

    lg
     
  8. Andreas

    Andreas Guest

    Es kommt immer entgegengesetzt dem wie man es möchte.
    Ja immer trifft es die Unschuldigen, weil grade sie nicht sterben wollen, die die es wollen hingegen müssen leben.
    Fair?
    Nein, an sich völlig neutral.
    Sterben will ich, das Leben bringt mir nichts, ich möchte hinter die Dinge sehen, den Tot erleben und sehen wie sich eine neue Tür eröffnet.
    Ja aber vergönnt ist es mir nicht...
    Ich werde seid Jahren nicht mehr krank, egal was kommt, ich stecke mich an nichts an etc.
    Auch Unfälle haben mir anscheinend nichts an, Baumstämme rollen auf mich rauf, Betonmischer fallen auf mich, Autos fahren mich über den Haufen, ich falle von Karusells bei voller Fahrt, ich werde von Pferden getreten das ich 3 Meter weit zurückfliege...
    Und jetzt rate mal was danach war....NICHTS....ich stehe jedes mal einfach wieder auf (wörtlich gemeint)
    Das Schlimmste was ich hatte waren ein paar blaue Flecke, wenn überhaupt.
    Ja ich will sterben aber ich tue es nicht...
    Ein jeder Tag ist mir ein Tag zu viel und doch werden noch so viele folgen...
    Jene die es verdient und auch Freude am Leben haben, scheiden so oft, viel zu oft, vor ihrer Zeit daraus.
    Und jene die des Lebens so unendlich müde sind werden von unsichtbaren Händen vor allem Schaden bewahrt.
    Alles ganz neutral...
    Erklär du mir warum wenn du es kannst, ich kann es nicht.
    Gruß Andreas

    P.s. Mach das beste aus deinem Leben, was anderes bleibt uns ohnehin nicht übrig...
     
  9. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin

    Dann wären wir alle nicht mehr Menschen in festen Körpern, dann wären wir alle in höheren Dimensionen bzw. auch PAradies genannt.

    alles Liebe
    ifunanya
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Lieber Andreas,

    vielleicht hast Du noch eine Aufgabe in diesem Leben...

    LG
    Ahorn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen