1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Sinn, der sich erst im Nachhinein erschließt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von werwiewas, 4. Januar 2013.

  1. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Ich bin ganz aus dem Häusl. Na gut, das ist eigentlich nichts Neues, wie sich unschwer aus meinem Benutzernamen erkennen lässt:D
    Als ich meiner (glaube ich) Dualseele begegnet bin, war ich komplett verwirrt, verunsichert, verängstigt und glücklich natürlich auch zugleich. Also richtig in meinen persönlichen Grundfesten erschüttert.
    Aber! Und jetzt! Jetzt weiß ich, wo mich das hingeführt hat- zu mir selbst. Ich habe das gefunden, was meinem innersten Interesse, meiner Berufung möchte ich fast sagen, entspricht. Und das alles ohne weiteren Kontakt zu meiner DS, und ich weiß, dass es so weitergehen wird. Ich will nicht genau erzählen, was diese Berufung ist, denn ich möchte weiterhin unerkannt bleiben, das versteht ihr sicher.
    Jedenfalls will ich euch Verwirrten;) sagen...wenn es einen auch aus der Bahn wirft, diese Begegnung... irgendeinen Sinn hat es! Nur den Mut nicht verlieren!
    Alles Gute bei der Suche! Ich suche auch noch weiter:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2013
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    wer ?
    wie?
    was?
     
  3. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Ja? Bitte?:D
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest


    Dir hat sich der Sinn erschlossen.
    Wieso suchst du dann noch weiter?
     
  5. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Weil der Sinn ist- glaube ich- nach meinem innersten Ich zu suchen. Und es zu finden, natürlich. Das zu finden, wie ich von Gott gemeint bin (Dostojewski: „Einen Menschen zu lieben bedeutet, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.“). Womit ich auch bei der "Liebe zu sich selbst" gelandet bin- etwas, das ich nicht so recht verstanden habe bisher, wenn es hier von anderen geschrieben wurde.
    Äh- wo war ich jetzt? Ahja, ich suche weiter, weil ich aus mehreren Ebenen bestehe...und erst eine Ebene (oder 2 oder 3) hat sich mir jetzt erschlossen.:)
     
  6. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Ein bissel ist das wie eine Geburt. Nicht gerade angenehm, muss ich schon sagen.
     
  7. fetterKater

    fetterKater Guest

    kann ich gut verstehen ;)
    Es fühlt sich an wie Häuten - man streift alte, nicht mehr passende Eigenschaften ab und nähert sich so seinem eigentlichen Kern
     
  8. PBaer

    PBaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    2
    Die Eigenschaften die man selbst besitzt kann man nicht abstreifen, man kann versuchen ( langjähriger Prozess ) sie neu zu modulieren, so das am Ende einer gewissen Zeitspanne ein neues Empfinden und damit auch ein neues agieren möglich werden.
     
  9. fetterKater

    fetterKater Guest

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man gewisse Verhaltensweise, die nicht mehr passen, verliert, und dass man auch gewisse Glaubenssätze und Einstellungen loslassen muss. Das kann sich anfühlen wie das besagte Häuten
     
  10. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Ich fühle mich eher wie durchgeschüttelt und neu zusammengesetzt, und einiges an alter Substanz ist dabei verloren gegangen- genau, ganze Glaubenssätze sind verloren gegangen. Aber das ist kein Verlust, im Gegenteil...nur unnötiger Ballast ist fort.
    Aber nach außen hin, auf die Umwelt, wirkt es wahrscheinlich wie gehäutet, das könnte sein...die Umwelt sieht ja nur die Haut.
    Ich glaube, du verstehst mich :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen