1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Raupen-Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von susiwonka, 12. Februar 2015.

  1. susiwonka

    susiwonka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Moers
    Werbung:
    Hallo, ich bin ganz neu hier. Weil ich Erklärungen suche, für Zeichen und Dinge, die mir so in den letzten zwei Jahren "passiert" sind und deren Bedeutung mir noch nicht so ganz klar ist. Zum Beispiel ist da der Traum, den ich vor zwei Tagen hatte.
    Ich habe einen Splitter in der Zeigefingerkuppe, sehe die kleine Spitze herausstehen. Versuche also, diesen Splitter rauszuziehen, weil er schmerzt. Ich ziehe daran und es passiert nichts. Also drück ich ihn von unten, also ob man einen Pickel rausdrückt (sorry, bisserl ekelig), da kommt eine winzige weiße Papierrolle heraus und als ich denke, jetzt hab ich alles, bemerke ich, dass sich unter der Haut eine Verdickung befindet, die sich wie eine Girlande um den Finger wickelt. (unter der haut)
    Also weiter und da kommt die grüne Raupe hervor, die ich mit einer Pinzette rausziehe. Sie liegt dann auf dem Tisch. Und plötzlich sind da ganz viele kleine Mini-Raupen, die aussehen wie kleine braune Tausendfüssler... ich wurde wach, war sehr erstaunt über den Traum.
    Im Büro erzähle ich den Traum einer sehr lieben Kollegin, die mir sehr nah ist. Und heute erzählt die mir, das sie in der Nacht auch von Raupen und Schmetterlingen geträumt hat, sehr ähnlich.
    Und nun der Knaller: ich komme heute Abend nach Hause und an der Wand in treppenhaus zu meiner Wohung häng an der Wand ein riesiger Schmetterling. Zusammengefaltet. Er öffnet sich kurz, als ich ihn anpuste. ein Tagpfauenauge, wow.
    Genau so einen hatte ich schon mal hier oben im Flur, als ich eingezogen bin letztes Jahr. Nun ziehe ich wieder aus hier, weil ich nur Ärger und Probleme hier hatte, Baustellen und Rohrbruch seit Dezember, ich fühle mich hier absolut fehl am Platz...
    Bin sehr gespannt, ob mir jemand hier erklären kann, was es bedeuten könnte.
     
    Karenina-65 gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.257
    Ort:
    Kassel, Berlin
    [​IMG]
     
    susiwonka gefällt das.
  3. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Susiwonka

    Der Zeigefinger deutet im Traum symbolisch auf einen warnenden Hinweis oder Anklage. Der erhobene Zeigefinger z.B. Glas ist zerbrechlich, eine Raupe und auch ein Schmetterling sind sehr zarte Wesen. Die Haut in den Fingerspitzen ist sehr dünnwandig. Das alles deutet auf eine empfindliche Persönlichkeit hin, die sich schnell verletzt (fühlt), wenn ein erhobener Zeigefinger kommt. Aber die Raupe ist auch ein Zeichen für Veränderung. Die Raupe verpuppt sich und wird zu einem wunderschönen Schmetterling. Vielleicht solltest du etwas in dich gehen. Zeit für dich nehmen. Ruhe einkehren lassen. So wie die Raupe in ihrem Kokon. Und wenn du genug Zeit hattest, dann veränderst du dich und wirst zu einem wunderschönen Schmetterling. Mal bildlich gesprochen. Zwar immer noch zart und verletzlich aber wunderschön. Der Traum zeigt dir, dass es positiv werden kann :)

    LG
    Nordluchs
     
    Karenina-65 und susiwonka gefällt das.
  4. susiwonka

    susiwonka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Moers
    Vielen Dank, das hört sich ja schon erhellend an. Stimmt insoweit, dass ich momentan sehr dünnhäutig bin, weil mich die letzten 4 Jahr sehr geschüttelt haben. Gerade jetzt reißt sich wieder alles auseinander, ich ziehe um, suche einen anderen Job, hättet gerne mal wieder einen Partner... Ich bin hoffnungsvoll, hört sich jetzt komisch an, aber ich hab mir endlich mal Ruhe und ankommen verdient.Dann hoffe ich mal auf die Rauepen und den Schmetterling...
     
  5. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Liebe Susiwonka ! das ist ja eine interessante Synchronizität,die Du erlebt hast,mit Deiner Kollegin !
    Die Deutung von Nordluchs finde ich richtig passend. Mir erschien das mit der längeren Papier-Rolle auch interessant ! Da Du ja in einem Büro arbeitest, wo man viel mit Papieren,also (vielleicht) wichtigen Schrift-stücken zu tun hat,und da Du erzählst,daß Du Ärger mit dem Wohnen dort im Haus hast,könnte es vielleicht auch sein, daß im Vorfeld einige unangenehme (sprich:endlose )Briefwechsel mit der Hausverwaltung waren, - schließe ich daraus,daß die Schriftrolle aus Deinem Traum Dir auch noch etwas Wichtiges zu sagen hat ?! Vielleicht im nächsten Traum, oder : assoziativ ? Tschüss,Gruß,Karenina
     

Diese Seite empfehlen