1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Der nächste Schritt"- Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Roxanne, 18. Dezember 2004.

  1. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Hier bin ich wieder - immernoch mit dem selben Beziehungsproblem wie im letzten Thread. Um zu erfahren, wie es zwischen meinem (noch?) Partner und mir weitergehen wird, habe ich mir "Der nächste Schritt" gelegt - ich lege mit Crowley Karten.

    Ich habe in früheren Threads gesehen, dass einige von euch ein ähnliches Legesystem benutzen. Ich glaube ihr nennt es ein "Kleines Kreuz".

    Nur noch kurz ein paar Facts zur Beziehung: Er wohnt in Irland - ich in der Schweiz. Wir sind gerade in einer tiefen Krise, eventuellen Trennung. Alles was noch aussteht, ist ein (letztes?) klärendes Gespräch. Seit ein paar Wochen ist zwischen uns absolute Funkstille (keiner von beiden scheint sich zu trauen, dieses Gespräch "hinter sich zu bringen").

    Folgende Karten hab ich gezogen:

    1. Die Ausgangssituation. Dort steht der Fragende jetzt:

    2 der Schwerter - Frieden

    2. Das ist jetzt nicht wichtig. Das gilt es weder zu befürchten noch zu erhoffen:

    3 der Scheiben - Arbeit

    3. Das allein ist jetzt wichtig:

    Prinzessin der Schwerter

    4. Dahin führt der nächste Schritt. Sobald diese Erfahrung eintrifft, ist es Zeit, neu zu legen:

    Der Hohepriester - Trumpf 5

    Was meint ihr dazu? Ich freue mich über jede Hilfe - wieder sind für mich ein paar "Problemkarten" dabei...

    Herzlichen Dank im Voraus und
    liebe Grüsse

    Roxanne
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Roxanne,

    Mein erster spontaner Satz war:
    Na dann ... geh nach Irland.

    (und diese Aussage finde ich deshalb erst recht interessant, weil ich ja im vorherigen Bild eher überhaupt nicht in diese Richtung tendiert hätte.)

    Mal sehen, ob er bleibt, wenn ich die Details betrachte.

    Interessant vor allem auf den ersten Blick ist für mich diese 3 Scheiben.
    Was ich neulich zu Deinem Unterbewußtsein als positve Harmonie-"Arbeit" sagte, sagt als in diesem Weg nun: Das ist jetzt her nebensächlich, bzw. "wurscht" ...
    Nun gut ....
    kümmer Dich also nicht in erster Linie um Einklang, um Harmonie,

    Das kann sogar jetzt auf verschiedenste Themen bezogen werden:

    1 eventuell wäre es logischerweise "stressfreier" nicht ins Ausland umzuziehen ....
    2 Es wäre "konfliktfreier" den Kontakt zu seiner Mutter zu meiden ...
    3 Aktuell kümmerst Du Dich um einen Job in Irland ... auch das ist evtl in dieser Karte enthalten .. (erdig ein Gleichgewicht schaffen durch die Job-Findunug) ... also auch hier wieder interpretierbar als: kümmer Dich nicht um Gleichklang und Ausgeglichenheit ,. fahr einfach los ...

    Das war soweit eben dieser erste Eindruck den ich oben sagte ....

    und dazu passt auch noch die gegenüberliegende Karte, .. welche ja nun hervorhebt, was Du tun solltest, ... bzw. was halt jetzt im aktiven Fokus liegen sollte:

    Die Prinzessinen-Liga steht unter dem Schlagwort "Chance" ...
    an der Luft-Prinzessin ist nun auch noch auf Dich bezogen sehr interessant erkennbar, daß ihr viel Gegenweind entgegenweht ... auch rauchige Wolken (also Feuer irgednwo verstcekt, oder zumindest "Sturm") .. ein strammer Gegenwehr-Wind ... ;)

    Aber tapfer und mutig stellt sie sich in die Brandung und kämpft dagegen an ..

    Deutliches positives Signal, den "Kampf" aufzunehmen .
    ... mit Kampf meine ich hier alles wie die obigen 3 Punkt, ...
    sprich: kümmer Dich nicht um die Mutter, die Problem oder sonstiges .. aufauf ..
    Du hast (oder solltest haben) das nötige Quentchen Mut und Draufgängertun um den "Kampf" einzugehen ....
    Es ist nun überigens nicht unbedingt ein stürmischer Angriffskampf.
    Sie hat das Schwert nach unten, die Knie gebeugt ..den Oberkörper geduckt und hält sich noch am Alter als Sicherheit fest .... also zieh Dich zumindest war an und bereite Dich auch auf "Verteidigung" vor.

    Als Ausgangspunkt hast Du eine sehr harmonische Karte .. bzw ein latente kraftvolle Gleichgewichtskarte.
    2 Schwerter bohren sich (mit viel Gefühl, weil unverletzt) durch ein ?Rose? .. Blumenblüte hallt . sehr weiche hoffnungspotentielle Farbgebung ... und die (leicht versteckten) Swatiskas (= Hakenkreuze) als Ur-Symbole des Glücks ....
    Sicherlich eine Karte aus dem "unteren" Nummernbereich .. dies zeigt aber umso mehr, das es hier nahe beim Ausgangspunkt der Frage wohl um eben einen Beginn einer Situation / Weg geht .. und diese 2 Schwerter deuten auf ein doch recht passables Fundament hin.

    Nun, .. ok ...
    was nun mit dem Hohepriester ...?
    Dieser ist jetzt ein bißerli schwammig
    (wobei die Prinzessin ja auch noch von Gegenwind zeugt aber die Chance und den Mut dennoch hervorhebt)

    So ähnlich sag ich mal hat auch der Hohepriester jetzt die Funktion.

    Im Endeffekt fällt er grob unter die Kategorie "Vertrauen haben" .
    Er hat irgendiwe alles mögliche an Resourcen um sich herum .. und vor allem: er hat dieses Kind da in sich drin, .. was in dieser männlichen Karte dann das Verborgene / bzw das zu Gebärende mehr im geistigen/rationalen Sinne darstellen soll .. sprich ein Vertrauen und Dein (Euer) Wissen und Können und Fähigkeiten ... selbst wenn nicht aktuell vorhanden, so eben doch befruchtet und gebährbar in Dir.

    Einen einzigen Haken könnte ich finden:
    (und der hört sich leider auf "negative" bzw warnende Weise sehr interessant an)

    Der Weg zu und mit ihm könnte evtl. "leidvoll" sein.
    Er könnte sogar so schwierig sein, daß Du in 4 Jahren(die Zahl 4 ist willkürlich!)
    ... alles und jeden (und mich eingeschlossen **bibber** ;) :D ) verfluchen wirst.
    sprich der Hohepriester (und auch die Prinzessin) sind "nur" Wege ..sie deuten von Potential und von Möglichkeiten .. aber sie sind keine "Friede-Freude-Eierkuchen"-Karten.
    Die Cherubim (diese 4 Köpfe in den Ecken) die häfig auftauchen sind schon arg "leer" / "hohl" ... ziemlich im Gegenteil wenn Du sie zB mit dem Universum vergleichst, wo sie nur so 'überspriessen')
    hier beim Hohepriester sind sie noch sehr trocken und ein bißerl leblos (interessant auch die leeren Augen,) .. aber immerhin: sie sind !vorhanden!.
    (das sind in Kurzform: die/Deine "Talente" .. also Dein "Können/Potential/Möglichkeiten aus Dir heraus")


    Aber dennoch scheint der Zug von und somit nach dort .... recht intensiv zu sein.

    so, .. das mal wieder von mir ...
    ich bin überrascht ..
    Sehr interessant ...

    Liebe Grüße.

    T Albi (G) A. GII zu K :morgen:
     
  3. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo Albi

    Ganz herzlichen Dank für Deine Kartendeutung. Ich muss ganz ehrlich sagen: ich war total überrascht - und natürlich - hocherfreut über deine optimistische Deutung. Denn da ich selbst unter einem angeborenen Pessimismus leide, hatte ich als ich die Karten umdrehte im ersten Moment einen ganz anderen Eindruck:

    Ich dachte - im Gegensatz zu dir -

    Na dann...vergiss es.

    Diesen negativen Gesamteindruck habe ich dann bei der Deutung jeder einzelnen Karte mit mir "rumgeschleppt".

    Hier also - in Grossbuchstaben - meine Interpretationen der einzelnen Karten:


    Interessant vor allem auf den ersten Blick ist für mich diese 3 Scheiben.
    Was ich neulich zu Deinem Unterbewußtsein als positve Harmonie-"Arbeit" sagte, sagt als in diesem Weg nun: Das ist jetzt her nebensächlich, bzw. "wurscht" ...
    Nun gut ....
    kümmer Dich also nicht in erster Linie um Einklang, um Harmonie,

    Das kann sogar jetzt auf verschiedenste Themen bezogen werden:

    1 eventuell wäre es logischerweise "stressfreier" nicht ins Ausland umzuziehen ....
    2 Es wäre "konfliktfreier" den Kontakt zu seiner Mutter zu meiden ...
    3 Aktuell kümmerst Du Dich um einen Job in Irland ... auch das ist evtl in dieser Karte enthalten .. (erdig ein Gleichgewicht schaffen durch die Job-Findunug) ... also auch hier wieder interpretierbar als: kümmer Dich nicht um Gleichklang und Ausgeglichenheit ,. fahr einfach los ...

    DIESE 3 SCHEIBEN TAUCHEN JA WIE GESAGT SCHON IM BEZIEHUNGSSPIEL IN MEINEM UNTERBEWUSSTSEIN AUF. DORT INTERPRETIER ICH SIE ALS: STABILITÄT SCHAFFEN, EIN STABILES FUNDAMENT FÜR DIE BEZIEHUNG AUFBAUEN. EINEN JOB, EINE WOHNUNG IN IRLAND HABEN.

    DA SIE NUN IN DER "DAS IST JETZT NICHT WICHTIG / DAS WIRD NICHT EINTREFFEN-POSITION" LIEGEN, DACHTE ICH:
    OK, VERGISS ES MIT JOBSUCHEN, VERGISS EURE GEMEINSAME WOHNUNG, VERGISS EUER SICHERES FUNDAMENT. ES LOHNT SICH GAR NICHT, DIESEN "AUFBAU" ZU STARTEN.

    Die Prinzessinen-Liga steht unter dem Schlagwort "Chance" ...
    an der Luft-Prinzessin ist nun auch noch auf Dich bezogen sehr interessant erkennbar, daß ihr viel Gegenweind entgegenweht ... auch rauchige Wolken (also Feuer irgednwo verstcekt, oder zumindest "Sturm") .. ein strammer Gegenwehr-Wind ...

    Aber tapfer und mutig stellt sie sich in die Brandung und kämpft dagegen an ..

    Deutliches positives Signal, den "Kampf" aufzunehmen .
    ... mit Kampf meine ich hier alles wie die obigen 3 Punkt, ...
    sprich: kümmer Dich nicht um die Mutter, die Problem oder sonstiges .. aufauf ..
    Du hast (oder solltest haben) das nötige Quentchen Mut und Draufgängertun um den "Kampf" einzugehen ....
    Es ist nun überigens nicht unbedingt ein stürmischer Angriffskampf.
    Sie hat das Schwert nach unten, die Knie gebeugt ..den Oberkörper geduckt und hält sich noch am Alter als Sicherheit fest .... also zieh Dich zumindest war an und bereite Dich auch auf "Verteidigung" vor.

    AUCH ICH BIN DER MEINUNG, DASS PRINZESSINNEN FÜR EINE "CHANCE" STEHEN. SIE STEHEN ALSO NICHT FÜR ETWAS GREIFBARES, SONDERN VIEL MEHR FÜR DAS POTENTIAL ZU ETWAS GREIFBAREM.

    DA ICH NUN ABER AUF MEINER PESSIMISTISCHEN WELLE RITT, HAB ICH VOR ALLEM DEN "UNREIFE-ASPEKT" DER PRINZESSINNEN UND AUCH PRINZEN GESEHEN (IM GEGENSATZ ZU DEN KÖNIGINNEN UND RITTERN).

    DIESE LUFTPRINZESSIN HÄLT ZWAR EIN SCHWERT IN DER HAND, IST ABER NOCH ZU UNREIF UND AUCH UNERFAHREN UM DAMIT UMZUGEHEN - KONKRET GESAGT: SIE HAT ZWAR VIELE GEDANKEN UND IDEEN, ABER DIE SCHWIRREN WIE LUFTGEISTER HERUM - SIE VERZETTELT SICH DAMIT, KANN SIE NICHT ORDNEN.

    MEIN ERSTER GEDANKE, ALS ICH DIESE KARTE SAH WAR: OH-OH! ICH HABE SIE NICHT ALS "GEH-NACH-IRLAND"-SIGNAL GEDEUTET, SONDERN HAB SIE - AUS UNERFINDLICHEN GRÜNDEN - NUR AUF DAS TELEFONGESPRÄCH BEZOGEN, DAS (IN FERNER ZUKUNFT?) AUF MICH ZUKOMMEN WIRD.

    ÄHNLICH WIE DU ALBI HAB AUCH ICH GEDACHT: ZIEH DICH WARM AN MÄDCHEN, ES WERDEN DIR RAUHE WINDE ENTGEGENWEHEN. VERSUCH - BEI ALLER GEDANKENVIELFALT - EINEN KÜHLEN KOPF ZU BEWAHREN. UND WAS ER AUCH IMMER FÜR ARGUMENTE BRINGT, VERSUCH DICH NICHT IN DETAILS ZU VERLIEREN SONDERN STETS DAS GROSSE GANZE ZU SEHEN. ICH HABE MICH ALSO AUF EINEN KONFLIKT VORBEREITET - BEI DEM ICH NICHT IN DER ANGRIFFS-, SONDERN VERTEIDIGUNGSPOSITION STEHE.

    MIT ANDEREN WORTEN WAR FÜR MICH KLAR, DASS NACH DIESEM TELEFONGESPRÄCH ENDGÜLTIG SCHLUSS SEIN WIRD. UND DASS ICH ABER MIT HILFE MEINES KÜHLEN KOPFES EINSEHEN WERDE, DASS ES VIELLEICHT AUF LANGE SICHT GESEHEN BESSER SEIN WIRD FÜR MICH.

    Als Ausgangspunkt hast Du eine sehr harmonische Karte .. bzw ein latente kraftvolle Gleichgewichtskarte.
    2 Schwerter bohren sich (mit viel Gefühl, weil unverletzt) durch ein ?Rose? .. Blumenblüte hallt . sehr weiche hoffnungspotentielle Farbgebung ... und die (leicht versteckten) Swatiskas (= Hakenkreuze) als Ur-Symbole des Glücks ....
    Sicherlich eine Karte aus dem "unteren" Nummernbereich .. dies zeigt aber umso mehr, das es hier nahe beim Ausgangspunkt der Frage wohl um eben einen Beginn einer Situation / Weg geht .. und diese 2 Schwerter deuten auf ein doch recht passables Fundament hin.

    WO WIR BEIDEN JETZT STEHEN, TAUCHT ALS SYMBOL DIE 2 DER SCHWERTER, DER FRIEDEN AUF. WANNIMMER ICH DIESE KARTE SEHE, DENKE ICH UNWILLKÜRLICH AN "SCHEINFRIEDEN" - MEINER MEINUNG NACH WÜRDE KEINE ANDERE KARTE BESSER ZUR SITUATION PASSEN ALS DIESE.

    WIR HÖREN BZW. SEHEN UNS SEIT NUN 4 WOCHEN NICHT, WISSEN ABER BEIDE, DASS EIN GESPRÄCH SCHON LANGE FÄLLIG WÄRE (WOVOR WIR UNS BEIDE "DRÜCKEN"). ANDERE SCHLAGWORTE ZU DIESER KARTE SIND FÜR MICH: "RUHE VOR DEM STURM", "HEUCHELEI" (SICH SELBST VORHEUCHELN, DASS ALLES IN ORDNUNG IST) ABER AUCH "FEIGHEIT".

    Nun, .. ok ...
    was nun mit dem Hohepriester ...?
    Dieser ist jetzt ein bißerli schwammig
    (wobei die Prinzessin ja auch noch von Gegenwind zeugt aber die Chance und den Mut dennoch hervorhebt)

    So ähnlich sag ich mal hat auch der Hohepriester jetzt die Funktion.

    Im Endeffekt fällt er grob unter die Kategorie "Vertrauen haben" .
    Er hat irgendiwe alles mögliche an Resourcen um sich herum .. und vor allem: er hat dieses Kind da in sich drin, .. was in dieser männlichen Karte dann das Verborgene / bzw das zu Gebärende mehr im geistigen/rationalen Sinne darstellen soll .. sprich ein Vertrauen und Dein (Euer) Wissen und Können und Fähigkeiten ... selbst wenn nicht aktuell vorhanden, so eben doch befruchtet und gebährbar in Dir.

    Nun, .. ok ...
    was nun mit dem Hohepriester ...?
    Dieser ist jetzt ein bißerli schwammig
    (wobei die Prinzessin ja auch noch von Gegenwind zeugt aber die Chance und den Mut dennoch hervorhebt)

    So ähnlich sag ich mal hat auch der Hohepriester jetzt die Funktion.

    Im Endeffekt fällt er grob unter die Kategorie "Vertrauen haben" .
    Er hat irgendiwe alles mögliche an Resourcen um sich herum .. und vor allem: er hat dieses Kind da in sich drin, .. was in dieser männlichen Karte dann das Verborgene / bzw das zu Gebärende mehr im geistigen/rationalen Sinne darstellen soll .. sprich ein Vertrauen und Dein (Euer) Wissen und Können und Fähigkeiten ... selbst wenn nicht aktuell vorhanden, so eben doch befruchtet und gebährbar in Dir.

    JA, DIESER HOHEPRIESTER...SCHWAMMIG IST DER RICHTIGE AUSDRUCK. "DORTHIN FÜHRT ES" HEISST DIE POSITION AUF DER ER LIEGT - UND ICH HABE WIE GESAGT DIE GANZE LEGUNG AUF EBEN DIESES TELEFONGESPRÄCH BEZOGEN (DA ICH DAVON AUSGING, DASS ES "DANACH" VORERST GAR NICHT WEITERGEHT).

    AUCH FÜR MICH STEHT DER HOHEPRIESTER FÜR "GLAUBEN" UND "URVERTRAUEN" - IM NEGATIVEN SINNE JEDOCH AUCH FÜR SEHR SUBJEKTIVE GLAUBENSVORSTELLUNGEN UND GRUNDPRINZIPIEN, VON DENEN MAN NICHT ABWEICHT. ES IST ALSO AUCH EINE ART STURHEIT DARIN VERBORGEN.

    KONKRET HIESS DAS FÜR MICH: DU WIRST NACH DIESEM GESPRÄCH NICHT WIRKLICH MEHR WISSEN ALS VORHER, DA KEINER VON BEIDEN VON SEINEN GRUNDPRINZIPIEN/MORALVORSTELLUNGEN/ECKPFEILERN ABWEICHEN WIRD.

    WENN ICH DEN HOHEPRIESTER SEHE, DENKE ICH MANCHMAL AUCH AN "WIEDER AUF SICH SELBST GESTELLT SEIN" / "GLAUBENSVORSTELLUNGEN ÜBERPRÜFEN UND EVENTUELL AN NEUE UMSTÄNDE ANPASSEN".

    So, dies war nun die Pessimisten-Version der Kartendeutung....

    Ich hoffe natürlich, lieber Albi, dass deine Version näher an der Realität dran ist (und dass ich nur zu sehr in der Sache involviert bin um diese Legung neutral zu deuten).

    Ich danke dir auf jedenfall nochmal 1000mal für deine Hilfe -
    bis bald und liebe Grüsse

    Roxanne
     
  4. Elena1966

    Elena1966 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    121
    Ort:
    NRW
    Huhu Du Liebe,

    darf ich mal??

    Also, ich würde es so sehen:

    Im Augenblick zweifelst Du sehr daran, ob Ihr Beide einmal dazu kommen werdet, zusammen glücklich zu sein. Es beschleicht Dich ein wenig Angst davor, dass Du Dich auf einem Irrweg befinden könntest oder einem Wunschtraum nachhängst. Du bist unsicher geworden, ob alle Träume tatsächlich auch realisierbar sind.
    Im Geiste diskutierst Du das Thema immer wieder mit Dir selbst aus, Pro und Contra, so dass im Augenblick kaum klarer Gedanke zu fassen ist.

    Es wird darauf hingewiesen, dass Euer gemeinsamer Weg - der Neuanfang - nicht von heute auf Morgen zu realisieren ist, dass die Umstände in Euch und um Euch noch nicht so weit geklärt sind, um an den gemeinsamen Neuanfang zu denken.

    Es wird Dir vorgeschlagen, für Dich im nächsten Schritt die geistige Klärung anzustreben. Was ist es, dass mich zweifeln lässt, sind diese zweifel real oder eher von Angst geprägt. Will ich mich tatsächlich verändern, reichen meine Gefühle aus, um mich auf dieses Abenteuer einzulassen?? Was macht mich unsicher?
    Wenn Du für Dich herausgefunden hast, ob Gefühle und auch der Glaube an eine gemeinsame Zukunft ausreichen, dann suche ganz gezielt nach logischen Schritten, wie Du weiter vorgehen kannst, um Eure Zukunftsvision zu realisieren.

    Ganz wichtig!!!!!!!!!! Lerne aus dieser Zeit der Entbehrungen und erhalte Dir den Glauben daran, dass alles gut werden kann, wenn Du es wirklich willst.

    So, das war mal mein senf.

    Liebe Grüße
    Elena
     
  5. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Liebe Elena

    Ob du darfst...?! Und ob Du darfst! Hat mich ausserordentlich gefreut, ja gar erstaunt deinen "Senf" - wie du es nennst - zu lesen. Herzlichen Dank für deine Deutung.

    Tja, was soll ich sagen: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Deine Deutung widerspiegelt eins zu eins mein momentanes Gefühlschaos:

    "Im Augenblick zweifelst Du sehr daran, ob Ihr Beide einmal dazu kommen werdet, zusammen glücklich zu sein. Es beschleicht Dich ein wenig Angst davor, dass Du Dich auf einem Irrweg befinden könntest oder einem Wunschtraum nachhängst. Du bist usicher geworden, ob alle Träume tatsächlich auch realisierbar sind.
    Im Geiste diskutierst Du das Thema immer wieder mit Dir selbst aus, Pro und Contra, so dass im Augenblick kaum klarer Gedanke zu fassen ist."

    KANN ICH HUNDERTPROZENTIG UNTERSCHREIBEN.

    "Es wird darauf hingewiesen, dass Euer gemeinsamer Weg - der Neuanfang - nicht von heute auf Morgen zu realisieren ist, dass die Umstände in Euch und um Euch noch nicht so weit geklärt sind, um an den gemeinsamen Neuanfang zu denken."

    SIEHT WOHL LEIDER GENAU DANACH AUS...

    "Es wird Dir vorgeschlagen, für Dich im nächsten Schritt die geistige Klärung anzustreben. Was ist es, dass mich zweifeln lässt, sind diese zweifel real oder eher von Angst geprägt. Will ich mich tatsächlich verändern, reichen meine Gefühle aus, um mich auf dieses Abenteuer einzulassen?? Was macht mich unsicher?"

    BEI DIESEM ABSCHNITT HAT ES MICH FAST UMGEHAUEN. MIT GENAU DIESEN FRAGEN BESCHÄFTIGE ICH MICH IM MOMENT!!

    Tja, wiedermal der ultimative Beweis, dass Karten nicht nur ein Stück Pappe sind. Nochmals Elena, herzlichen Dank für deine Deutung...bin wieder um ein paar Aha-Erlebnisse und Inputs reicher geworden!

    Liebe Grüsse
    Roxanne
     
  6. Raven

    Raven Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Trier
    Werbung:
    Liebe Roxanne :)

    Auch noch von mir ein wenig Senf ;)

    Die 2 Schwerter stehen für das, was du selbst beschreibst: Niemand wagt es sich zu rühren, weil nun noch eine Scheinharmonie herrscht, die aber durch ein leichtes Zucken schon zerbrechen kann. Die Gefahr dieser Karte erkennt man an der Folgekarte, der 3 Schwerter. Also versucht man einen "Frieden" aufrechtzuerhalten. Die Gedanken gehen in unterschiedliche Richtungen, bis man des Denkens so müde ist, daß man aufhört zu denken. Es kommt zum Stillstand, den man urtümlicherweise mit innerer Ruhe verwechseln kann.

    Gerne würdest du Stabilität in die Situation bringen, gerne würdest du deine Beziehung wachsen sehen, doch selbst Kreativität bringt dich nun nicht weiter. (3 Scheiben)

    Wenn auch die Bewegung, die Auseinandersetzung gefürchtet wird, so müßt ihr diesen Weg nun beschreiten. Vielleicht wird einem von euch die Scheinharmonie unerträglich und bricht so einen Streit vom Zaun, vielleicht wollt ihr eure Situation wirklich klären. Ihr solltet beide aufpassen nicht verletzend und/oder aggressiv zu werden. (Prinzessin der Schwerter)

    Die Auseinandersetzung (im wörtlichen Sinne) ist notwendig, weil es den Blick frei macht für längst überholten Glaubenssätze. Die könnten z.B. lauten, daß eine Fernbeziehung auf Dauer nicht möglich ist, daß einer von euch den Standort wechseln muß als Zeichen seiner Liebe etc etc.
    Ihr werdet merken, daß bis jetzt Vieles zwischen euch unausgesprochen war, teilweise weil es euch selbst nicht bewußt war. (Der Hohepriester)

    Quintessenz: Das Glück

    Diese QE läßt hoffen, daß es in eurer Beziehung zu einer positiven Wendung kommt. Die wird aber nur durch Erkenntnisse möglich. Seid bereit euch sowie die Beziehung und die Situation zu wandeln, denn nur durch Wandel ist Beständigkeit möglich.

    Liebe Grüße,
    Raven
     
  7. Elena1966

    Elena1966 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    121
    Ort:
    NRW
    Bitte schön, Roxanne,
    gern geschehen!!!!

    :kiss3:

    Liebe Grüße
    Elena
     
  8. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Lieber Raven

    Oh! Noch mehr Senf. Das ist seeeehr gut. Herzlichen Dank auch dir für deine Deutung. Sie ist in der Tat meiner eigenen ursprünglichen Deutung der einzelnen Karten sehr ähnlich (siehe auch meine Kommentare zu Albis Deutungen):

    "Die 2 Schwerter stehen für das, was du selbst beschreibst: Niemand wagt es sich zu rühren, weil nun noch eine Scheinharmonie herrscht, die aber durch ein leichtes Zucken schon zerbrechen kann. Die Gefahr dieser Karte erkennt man an der Folgekarte, der 3 Schwerter. Also versucht man einen "Frieden" aufrechtzuerhalten. Die Gedanken gehen in unterschiedliche Richtungen, bis man des Denkens so müde ist, daß man aufhört zu denken. Es kommt zum Stillstand, den man urtümlicherweise mit innerer Ruhe verwechseln kann."

    DIE 2 SCHWERTER DEUTE ICH WIE GESAGT GENAUSO. KEINE KARTE WÜRDE IN DIESER SITUATION BESSER PASSEN. VOR ALLEM DEINE LETZTEN BEIDEN SÄTZE SCHEINEN MIR SEHR INTERESSANT. DIESER STILLSTAND, DEN MAN MIT INNERER RUHE VERWECHSELT...EIN TRUGSCHLUSS ALSO...ICH NANNTE DIESEN ZUSTAND "SCHEINFRIEDEN".

    "Gerne würdest du Stabilität in die Situation bringen, gerne würdest du deine Beziehung wachsen sehen, doch selbst Kreativität bringt dich nun nicht weiter. (3 Scheiben)"

    SEH ICH LEIDER AUCH SO.

    "Wenn auch die Bewegung, die Auseinandersetzung gefürchtet wird, so müßt ihr diesen Weg nun beschreiten. Vielleicht wird einem von euch die Scheinharmonie unerträglich und bricht so einen Streit vom Zaun, vielleicht wollt ihr eure Situation wirklich klären. Ihr solltet beide aufpassen nicht verletzend und/oder aggressiv zu werden. (Prinzessin der Schwerter)"

    AUCH ICH HABE DIE PRINZESSIN DER SCHWERTER URSPRÜNGLICH ALS EFFEKTIVE AUSEINANDERSETZUNG MIT MEINEM PARTNER GEDEUTET. WIE ICH SCHON BEI ALBI GESAGT HATTE, BEFÜRCHTETE ICH BEIM ANBLICK DIESER KARTE EIN KONFLIKTGELADENES TELEFONGESPRÄCH.

    NUN LIEGT MEINE LEGUNG SCHON EINIGE WOCHEN ZURÜCK. DIESES TELEFONGESPRÄCH HAT BISHER NOCH NICHT STATTGEFUNDEN. ICH KANN NICHT FÜR IHN SPRECHEN, KENNE SEINE GRÜNDE FÜR SEIN SCHWEIGEN NICHT. VON MEINER SEITE HER KANN ICH ABER SAGEN: ICH SCHWEIGE NOCH, WEIL ICH MICH IM MOMENT IN EINEM GEDANKENCHAOS BEFINDE.

    WIE ELENA DIESE KARTE GANZ RICHTIG GEDEUTET HAT, QUÄLE ICH MICH MOMENTAN MIT FRAGEN WIE "REICHEN MEINE GEFÜHLE AUS?" / "WAS IST ES, DAS MICH ZWEIFELN LÄSST. WAS MACHT MICH SO UNSICHER?"

    INSOFERN BEZIEHE ICH DIESE KARTE NICHT MEHR AUF EIN EFFEKTIVES GESRPÄCH ZWISCHEN MEINEM PARTNER UND MIR, SONDERN EHER AUF MEINE ZERSTREUTEN, ZWEIFELNDEN GEDANKEN.

    INTERESSANTERWEISE WIRD DIE PRINZESSIN DER SCHWERTER JA AUCH ALS "DIE KÄMPFERIN GEGEN STIMMUNGEN" / "KÄMPFERIN GEGEN LAUNEN(HAFTIGKEIT)" GEDEUTET. KONKRET: IN EINEM MOMENT BIN ICH MIR MEINER SACHE MIT IHM GANZ SICHER. ICH WEISS, DASS ICH IHN LIEBE UND DASS ER MIR JEDES RISIKO WERT IST. DASS ICH ALSO AUCH DAS ABENTEUER DES FREMDEN LANDES AUF MICH NEHMEN WÜRDE, UM MIT IHM ZUSAMMEN SEIN ZU KÖNNEN. DOCH SCHON IM NÄCHSTEN MOMENT KOMMEN ZWEIFEL AUF...ICH FRAGE MICH OB ES NICHT DOCH VERNÜNFTIGER (FÜR UNS BEIDE) WÄRE, DIE GANZE SACHE ZU VERGESSEN ETC.

    ICH DENKE DIE PRINZESSIN SOLL EINE HILFE SEIN, DIESE "MENTALEN LAUNEN" ZU BEKÄMPFEN. SIE KÄMPFT DAGEGEN AN, DAMIT SIE NICHT VON IHNEN UMGEWORFEN WIRD. DAS ZIEL HEISST GANZ KLAR: PRAKTISCHES, REALITÄTSBEZOGENES DENKEN.

    "Die Auseinandersetzung (im wörtlichen Sinne) ist notwendig, weil es den Blick frei macht für längst überholten Glaubenssätze. Die könnten z.B. lauten, daß eine Fernbeziehung auf Dauer nicht möglich ist, daß einer von euch den Standort wechseln muß als Zeichen seiner Liebe etc etc.
    Ihr werdet merken, daß bis jetzt Vieles zwischen euch unausgesprochen war, teilweise weil es euch selbst nicht bewußt war. (Der Hohepriester)"

    MIT DIESER HOHEPRIESTER KARTE TU ICH MICH IN DER PRAXIS IMMER SCHWER. THEORETISCH WEISS ICH ZWAR VON "LÄNGST ÜBERHOLTEN GLAUBENSSÄTZEN" UND ALL DEN ANDEREN DEUTUNGSASPEKTEN. ABER AUS UNERFINDLICHEN GRÜNDEN KANN ICH DIESE KARTE NIE IN DIE PRAXIS UMMÜNZEN.

    INSOFERN IST DEINE DEUTUNG SEHR HILFREICH. VOR ALLEM DIE KONKRETEN ÜBERHOLTEN GLAUBENSSÄTZE HABEN MICH ZUM NACHDENKEN ANGEREGT ("HMMM JA, STIMMT EIGENTLICH, ER GEHT JA DAVON AUS, DASS EINE FERNBEZIEHUNG AUF DAUER NICHT MÖGLICH IST - ICH WIEDERUM GEHE DAVON AUS, DASS ICH NACH IRLAND GEHEN MUSS, DASS ICH QUASI GAR KEINE ANDERE WAHL HABE!").

    UND DAS VIELES ZWISCHEN UNS UNAUSGESPROCHEN IST, IST GANZ BESTIMMT EINE TATSACHE. JEDER DENKT SICH SO SEINEN TEIL, WURSTELT SICH SO SEINE EIGENE, SEHR SUBJEKTIVE REALITÄT ZUSAMMEN.

    "Quintessenz: Das Glück

    Diese QE läßt hoffen, daß es in eurer Beziehung zu einer positiven Wendung kommt. Die wird aber nur durch Erkenntnisse möglich. Seid bereit euch sowie die Beziehung und die Situation zu wandeln, denn nur durch Wandel ist Beständigkeit möglich."

    NORMALERWEISE WERFE ICH BEI MEINEN LEGUNGEN ZUM SCHLUSS AUCH NOCH EINEN KURZEN BLICK AUF DIE QUINTESSENZ. WAS ICH ABER IN DIESEM FALL NICHT GETAN HATTE.

    MMMHH, DAS GLÜCK ALSO. DAS RAD DREHT SICH STÄNDIG, MAL GEHTS AUFWÄRTS, MAL ABWÄRTS. DIE FRAGE IST ALSO NUR, OB MAN DIE ZEICHEN DER ZEIT ERKENNT, OB MAN FÄHIG IST, GÜNSTIGE GELEGENHEITEN ZU PACKEN UM DEM GANZEN EINE GLÜCKLICHE WENDUNG ZU GEBEN.

    So, das war nun mein Senf zu deinem Senf lieber Raven. Auch dir ganz lieben Dank für deine neuen Inputs!

    Liebe Grüsse
    Roxanne
     
  9. Raven

    Raven Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Trier
    Hallo Roxanne :)

    Danke für dein Feed-back :) Ich drücke dir die Daumen, daß das Schicksalsrad sich in eine erfreuliche Richtung dreht!

    Liebe Grüße,
    Raven
     
  10. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo Raven

    Ich hab DIR zu danken!

    Zum Thema Glücksrad: ist es nicht so, dass wenn es unten ist, es nur eine Richtung gibt? Rauf!! Ich fühle, dass es momentan so weit unten ist, dass es doch nur noch rauf gehen kann...! ;-) Vielleicht auch bloss Wunschdenken von mir...

    Liebe Grüsse
    Roxanne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen