1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mörder in mir

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Jack, 7. Juli 2008.

  1. Jack

    Jack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte heute einen Traum der mich in Panik und Nervenkitzel zu gleich versetzte. Der mal wieder so Real war das mir nach dem aufstehen noch Angst und bange war.

    Leider weiß ich nun nicht mehr wie das ganze seinen lauf nahm, drum werde ich alles beschreiben was hängen geblieben ist.

    Ich hatte irgendwas Kriminelles getan und musste um meine Freiheit fürchten. Ein Komplize warf mir eine Pistole zu, ich sah mich kurz um und die Menschen hatten wohl etwas mitbekommen und mich abwerten angesehen oder gerieten in Panik. So erschoss ich bewusst jeden Kaltblütig der mir in die quere kam oder der etwas mitbekommen hatte. Ich löschte jede Existenz kurzer hand aus die sich in der Umgebung befand. Nach dem Massenmord war mein Komplize nicht mehr zu sehen, ich entsorgte die Waffe.
    Dann kam auch die Polizei und hielt mich für einen Zeugen, um nicht gleich aufzufliegen beschrieb ich einfach das ich nur Schüsse gehört hatte.

    Der Oberkommissar empfand mich wohl als sympatisch und klärte mich darüber auf das sie nach einem Tag immer noch keine spuren finden konnten, aber das sie dieses ********* finden würden.
    Ich konnte mich dem auch kaum befreien, das würde nur verdächtig machen.
    Die Panik die sich in mir aufbaute war kaum aus haltbar, die Angst des Freiheitsentzugs war am ende so groß das ich letztendlich aufwachte, selbst danach noch die furcht existierte.

    würde mich freuen wenn mir jemand bei dieser Deutung helfen könnte..
     
  2. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Jack! (Jack the Ripper ) *grusel* ;)

    Der Traum warnt dich vor unbedachten Handlungen.

    Bist du Krimi-Fan?
    Oder machst du "Baller-Spiele" am PC?

    LG, Fjodora
     
  3. Jack

    Jack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    D
    *g* Ich mag ihn...

    mhm...ich hab nur keine Ahnung vor welcher.
    Und weiß nicht was das andere dazu noch symbolisiert.
     
  4. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Vll. sind unbedachte Handlungen allgemein gemeint,
    du weißt am Besten, in welchen Bereichen du bedachtsamer sein solltest.

    Hoffentlich findet sich hier jemand, der deinen Traum ausführlich deuten kann,
    fände ich interessant.

    Einen schönen Gruß, Jack :escape:

    :D
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Das erschießen im Traum bedeutet nicht, dass Du etwas "erschießt", sondern das Du (andere) durch die Art, WIE Du sie siehst, "tötest".

    Versuche Dein Urteilen über andere zu analysieren...

    LG

    Regina
     
  6. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Werbung:

    Hallo jack,

    ich tendiere ähnlich wie Fjodora zu der Aussage, dass du die Art, wie du mit deinen Mitmenschen umgehst bedenken solltest. Ist da jemand, den du verletzt hast ? Oder es kann eine Warnung sein, künftig auf dein Verhalten und Handlungen gegenüber den Mitmenschen zu achten. Vielleicht bedenkst du dein Umgang gegenüber Mitmenschen allgemein .

    LG:)
    sonnygirl
     
  7. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Jack

    Wie Du evt. schon selbst erkannt hast, haben alle Deuter vor mir die richtige Spur.
    Na ja, dann versuche ich mal ans Eigemachte zu gehen.

    Gehe ich recht in der Annahme, dass Du dich in einer Zwickmühle befindest?
    Dass Freunde von dir einen Gefallen erwarten?
    Dieser Gefallen bei dir aber ein schlechtes Gewissen hervorruft?

    Dass Du dich deswegen eingeengt fühlst?
    Du das Gefühl hast, nicht mehr Herr deiner freien Entscheidungen zu sein?
    Pflicht oder Schuldgefühle dich innerlich nicht mehr frei sein lassen?

    Deine Seele sagt dir, dass Du Ordnung in eine bestimmte Angelegenheit bringen solltest.
    Das Unglück von Freunden wird dir sonst ernste Probleme bescheren.

    Du wirst gezwungen sein, Freunden einen Gefallen zu verweigern.
    Du weißt, dass das was geschah, nicht ok war.
    Es ist eine Entscheidung, die Du nicht mehr vor dir herschieben darfst!!

    Sonst ziehst Du in dieser Angelegenheit ganz sicher den Kürzeren.
    Du sollst äußerst wachsam sein.
    Du sollst entscheiden was Du aufgeben und was Du fortführen möchtest.
    Du musst große Anstrengungen machen, sonst geht es schief und Sorgen folgen.

    Ich glaube das ist detailliert genug und ich bin mir fast sicher, dass Du richtig handeln wirst.
    Hier ist deine Seele der Hüter und Wegbegleiter deiner richtigen Handlungen.

    Liebe Grüße catwomen
     
  8. Jack

    Jack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    D
    Danke..für die deutung..mal sehen auf was es sich bezieht,
     
  9. Haris

    Haris Guest

    Werbung:
    Auf keinen Fall diesen Träumen Glauben schenken! Und doch schauen, welche Tendenzen in Deinem Geist durch sie an die OBerfläche gebracht werden. Schuldgefühle, Neigung zur Gewalt usw. Das ist alles menschlich. In uns allen steckt der Mörder und wir tun gut daran, ihn bis zum Tatort zurückzuverfolgen. Dann sehen wir die schreckliche Tat, die wir begangen haben: wir haben angefangen zu träumen und uns selbst dabei vergessen! Eine Art Selbstmord eigentlich...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen