1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

DER MENSCH - ein Nichtsnutz der Natur

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von IZABELLA, 2. Dezember 2008.

  1. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Der Grashalm dient der Antilope als Futter, die Antilope wird vom Löwen gefressen, der Löwe kämpft mit dem Löwen und der Gewinner tötet die Jungen des Verlierers.

    So oder ähnlich ist es überall in der Natur, fressen und gefressen werden um das Gleichgewicht zu erhalten.

    Ein Baum ist wie ein ganzes Universum. Seine Blätter verwandeln Stickstoff in Sauerstoff (wie auch alle anderen Pflanzen). In seinen Ästen nisten Vögel und unter seinen Wurzeln finden andere Tiere Schutz. Unter und in seiner Rinde wusselt es von Insekten, welche wiederum anderen Tieren als Nahrung dienen oder den Baum von Verunreinigung befreien.

    Sogar eine kleine Fliege dient. Ihre Larfen beseitigen den Aas. Die Fliege selbst wiederum dient als Futter für andere Tiere.

    Alles in der Natur dient und ist nützlich, ohne Unterlaß und Unterbrechung, ohne Pause.

    Doch was ist mit dem Mensch?
    Wem oder was nützt er?
    Wem ist er dienlich?

    Mal bgesehen davon, dass sich viele Menschen einbilden, "das Besondere der Schöpfung"
    zu sein und sich einbilden hier zu sein, als "Lichtwesen", um zu "lernen" oder ihr Karma abzuarbeiten
    um sich wieder mit Gott oder der Schöpfung vereinigen zu können.

    Fakt ist, dass das alles nur Vermutungen sind und es keinerlei Beweise dafür gibt.

    Kann es sein, dass der Mensch einfach "NUR" ein Schmarotzer auf diesm Planeten ist, ein durchaus intelligenter und bewußter Schmarotzer?

    Ja das Gott selbst und die Perfekte Schöpfung, nur eine von uns erdachte RECHTFERTIGUNG für UNS ist?

    Und kann es sein, dass das "Erwachen" und das "Lernen" und das "Lichtwesen sein", wie wir das Alles in der Esoterik so nenen, uns zu nichts anderem dient als unser schlechtes Gewissen zu besänftigen und nicht der schonungslosen Wahrheit ins Gesicht blicken zu müssen, dass wir eben nichts anderes sind als gefährliche SCHMAROTZER.

    Bin neugierig auf Eure Antworten....

    Alles Liebe

    Iza.
     
  2. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Hehe, musste schmunzeln bei dem Titel, deshalb schreib ich mal was:

    Der Mensch ist heute sehr "kultiviert". In der Stadt geht die Verbindung zur Natur logischerweise verloren... Wir haben eine Welt der Technik, die über die Natur gebaut wurde.
    Eigentlich ein spannender Gedanke, was HEUTE alles möglich ist! (Sind dann ja doch alles natürliche Quellen, also Atome und so weiter)

    Was wir nützen, nunja.. immerhin beherbergen wir Millionen Bakterien auf Haut, Zunge, Darm etc ;)
    Und wir wandeln auch ständig Stoffe mit der Umwelt aus, man kann sich davon gar nicht befreien, sogar wenn man tot ist modert man, oder wird verbrannt und wird zu Gas!? *grins*

    Viel interessanter finde ich die Tatsache, DASS sich überhaupt etwas bewegt, ich meine jetzt lebt alles zur gleichen Zeit, und wir sind Teil davon. Auch der Mensch.

    Was das alles nützt??? Die Frage nach dem Nutzen ist wie die Frage nach dem Sinn, und dass soll jeder für sich entscheiden und danach handeln.
    Es gibt wohl keinen logisch fassbaren Nutzen. Wenn ich jemandem was Gutes tue, "nützt" es mir und dem Gegenüber. Vielleicht "nützt" aber auch mal ein Tritt in den Hintern, damit die/der andere endlich aufsteht und selbst zu leben beginnt....

    Fazit: Wir nützen dann am meisten, wenn wir etwas tun, was eine Bereicherung für das Leben ist.

    Greets
     
  3. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    :confused:

    :confused:

    :confused:

    Ich glaube nicht, dass Du damit mit Melanin angereichertes Milchpulver aus China meinst. (?) :confused:

    Ich glaube nicht, dass Du meinst, dass alle Menschen 1000 Jahre leben und noch bis zum Alter von 400 Jahren Kinder austragen können. (?) :confused:

    Warum bist Du (überhaupt) hier? :confused:

    :)


    T.
     
  4. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Böh... warum ich hier bin erkärt der erste satz

    Waren halt meine Gedanken, nichts weiter
     
  5. regen...

    regen... Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    2.050
    die natur hat den menschen - so wie er eben ist - erschaffen und sie weiß warum. dass der mensch das selbst (noch) nicht weiß, ist offensichtlich nicht so wichtig. ;)
    :)
     
  6. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    Hallo abrahadabra,

    Ja aber wem nützt diese Kultur und Technik? Ist das alles nicht nur Spielrat für uns Menschen? Die Natur/Schöpfung braucht keine Kultur, keine Technik. Oder hast du schon mal einen Vogel in der freien Natur Radfahren gesehen?


    Naja, wenigstens diese Kleinigkeiten schaffen wir, ..aber ohne unser Bewußtsein und ohne unser Zutun. Es ist, bei Mensch, das Einzige was einfach passiert, Lebensraum für Bakterien und die Verwesung.

    Meine Frage war eher, nicht ob ich anderen Menschen nutze, sondern ob ich der Schöpfung überhaupt nutze oder diene als Mensch oder ob ich nur ein eingebildeter Schmarotzer bin.

    Für wessen leben?

    Greets[/QUOTE]

    Alles Liebe

    Iza.
     
  7. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Naja, es gibt soviele Standpunkte wie es Menschen gibt. Wieso sollten wir nicht radfahren?

    Freude ist das Mass.

    Ich geb ja zu, das tönt vielleicht zu simpel, aber ich komme immer wieder auf dasselbe.

    Einbildung Jawohl!! Jeder ist wertvoll.


    Für das Leben an sich, es geht dabei um Beziehungen zwischen 2 getrennten Dingen.
     
  8. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Ja eben, diesen Spruch bin ich schon so leid:mad::sleep2:..... typisch pseudoesoterisch


    Kannst du näher definieren, was du hier meinst?


    Alles Liebe

    Iza.
     
  9. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Hmm, was gefällt dir daran nicht. Was ist daran pseudoesoterisch?

    Ich sage nur, man kann sich vieles einbilden, auch zb. dass man ein Schmarotzer ist. Diese Aussage stimmt in meinen Augen einfach nicht.

    Andere dürfen das natürlich anders sehen.


    Das Auflösen einer Form in einer Anderen durch Beziehung, das Synergetische am Leben! besser kann ichs nicht ausdrücken.
     
  10. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    Weil das keine Antwort ist. Warum ist der Mensch wertvoll?

    Ja dann sag doch zu was der Mensch dient und nützt (außer als Madenfraß), wenn du sagst dass diese Aussage für dich nicht stimmt.


    Alles Liebe

    Iza.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen