1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mensch, die rckstndigste Zivilisation oder die vergessenen Gtter???

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von sam.sr., 10. Februar 2006.

  1. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Werbung:
    Hallo @all,

    ich möchte ein paar Fragen loswerden inspiriert durch vieles, aber auch durch den u.g. Film, die mich beschäftigen (habe ein wenig etwas aus meinem anderen Thread rüberkopiert), vielleicht hat der eine oder andere auch eine Sichtweise dazu, würde mich freuen:

    Wie sagte Ramtha in dem Film `What the bleep do we (k)now ?`

    "Die menschliche Zivilisation ist durch Indoktrination und Unterdrückung durch Religionen die rückständigste Spezies überhaupt in diesem kleinen Staubfleck des Universums." Jedenfalls klang es so ähnlich.

    Oder anders ausgedrückt: "Wir sind die schlafenden vergessenen Götter".

    Mir kommt es vor, als ob wir alle vor Äonen mal so eine Art Hin- und Rückfahrkarte geordert haben - sagen wir mal über sieben Stationen - und angekommen am Ziel nach der Hinfahrt - tja, irgendwie scheint der Rückweg in Vergessenheit geraten zu sein, oder ? Was war denn da noch ? War da nicht noch etwas ? Ist vielleicht irgendwo im Universum, in den Dimensionen, wo auch immer ein Lichtlein für uns aufgestellt - sinnbildlich die besagte Kerze im Fenster - und hatten wir nicht mal vorgehabt, eigentlich nur einen kleinen Ausflug zu machen ? Was ist mit der Rückfahrt ?

    Wie seht Ihr das ?

    Haltet Ihr den ´Menschen als Gesamtheit´ für eine entwickelte und erleuchtete Spezies ? :clown:

    Gott zum Gruße von sam
     
    Engelslicht gefällt das.
  2. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Ich finde den Film "what the bleep do we know" für ein intelligent aufgebautes konstrukt aus halbwahrheiten.

    Ob der Mensch "göttlich" ist oder nicht stell ich mal dahin. Ich finde es aber ziemlich arrogant. Und es führt auch bei vielen Personen zu einer ziemlichen arroganz. Ich halte den Menschen für ein fehlerbehaftetes Wesen. Genausoviel Wert wie jedes tier und jede pflanze auf diesem Planeten. Wir haben nur gelernt zu laufen und zu sprechen. ABer wie Tiere führen wir uns dennoch häufig auf.

    Pass auf wenn du diesen Film siehst. Er hat folgenden Aufbau:

    Grundlage: Gehirnforschung, wissenschaftliche Experimente.

    Teilweise sind diese Grundlagen nicht ganz erforscht, und man kritelt in meinem Umfeld, dass die forschung der quanten inzwischen wesentlich weiter fortgeschritten ist.

    Daneben psychologie, fotografien eines herren (der mit dem wasser) die etwas aussagen KÖNNEN jedoch nichts aussagen MÜSSEN.

    Daraus folgert man dann (offensichtlich für den zuschauer begründet) etwas, was aber durchaus auch komplett anders gedeutet werden könnte.

    Das alles ist eine These. Eine idee wie es sein KÖNNTE. Ich bitte das beim sehen dieses Filmes dringend zu beachten.

    Liebe Grüsse
     
  3. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Hi Motorradkraut,

    ja, wo fange ich denn an ?

    Also, was die Weiterentwicklung der Quantenforschung anbelangt, meinst Du, das passt in solch einen Film für ein Allerweltspublikum ? Man muß den Ball doch etwas flacher halten, damit es auch verständlich bleibt.

    Fehlerbehaftetes Wesen des Menschen, ja irgendwie schon und irgendwie gehören die Fehler ja auch dazu. Aber daß die ´niederen Instinkte´ oft die Oberhand haben, das kann man ja wirklich wunderbar beobachten, gell ?

    Ja, die Forschung für vieles kommt natürlich erst in die Gänge, aber es gibt eben Wesenheiten, die einen etwas weiteren Blickwinkel haben und uns somit daran teilhaben lassen, also die, die Ohren haben zu hören und Augen haben zu sehen.

    Und das mit der Arroganz, ich weiß nicht, ob es arrogant ist zu sagen, daß wir alle von Gott geschaffen wurden, damit wir die Welt in unendlich vielen Einzelteilen für IHN erfahrbar machen, somit jeder einen Teil davon in sich trägt. Ich würde sagen, es ist doch eher eine Verantwortung, die damit einhergeht und um die reisst sich der Mensch ja nicht unbedingt.

    Wobei, da gebe ich Dir echt, eine gewisse Arroganz manchmal schon zu beobachten ist, das deutet dann wieder mehr auf einen unerleuchteten Zustand hin. :weihna1

    Zum Beispiel heißt das ja, daß wir letztlich für ALLES, was uns widerfährt oder eben nicht widerfährt selbst verantwortlich sind. Daß wir ALLE Macht (keine weltliche Macht ist hier gemeint) haben und somit auch die Macht uns von unserer Göttlichkeit zu trennen und im Außen nach Verantwortlichkeiten zu suchen.

    Und eine letzte Frage an Dich: Von welchem Standpunkt sprichst DU von Halbwahrheiten ? Also aus welcher Position heraus ? Was befähigt Dich, das zu beurteilen, ist jetzt nicht provokativ gemeint, sondern eine ernstgemeinte Frage.

    Liebe Grüße von sam
     
  4. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Das könnte man jetzt kritisch oder positiv sehen^^ da scheiden sich wohl die geister :D

    Ich bin der Meinung das jeder der meint die wahrheit für sich gepachtet zu haben nochmal nachdenken sollte ;) Darum halbwahrheiten.

    Im prinzip stehe ich dem film nur kritisch gegenüber, bin aber eben auch der auffassung, das es möglich wäre...

    Ich bin halt ein kritiker... forsche lieber selbst nach, glaube meinen erfahrungen. Soweit es geht^^ Ich will nur andere anregen auch nachzudenken. Sich zu überlegen ob es nicht noch andere möglichkeiten gibt :) die vielfalt zu erfahren. Man kann sich das leben auch sehr einfach machen ;)

    Liebe Grüsse
     
  5. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Hi,

    eigentlich sind wir ja gar nicht so weit voneinander weg.

    Was die `Pacht der Wahrheit´ anbelangt, für wen trifft das jetzt Deiner Meinung nach zu ? Also, ich empfinde das nicht so, sondern als Darstellung von Fakten sowie Möglichkeiten, über die eben - genau - nachgedacht und kontempliert werden sollte.

    Im Übrigen beziehe ich mich in diesem Thread nicht nur auf den Film, sondern die Frage ist ja ganz allgemein gestellt.

    Beispiel: Ich höre oder lese häufiger von den ´angeblich aufgestiegenen Meistern´ daß sie ´angeblich´ sagen wie sehr sie sich freuen, daß die Menschheit so große Schritte der Entwicklung macht.
    Das ´Christusbewußtsein´ steht bevor und all so Traritrara, naja, wenn ich mir das Theater in der ganzen Welt so ansehe oder auch die thematisierten Bereiche hier teilweise ("Hilfe, ich habe Pickel, bin ich jetzt erleuchtet ?" / oder "Hat mein Mal auf dem Po eine besondere spitituelle Bedeutung? Bin ich ein Sternenkind ?" / oder "Oh Schreck, mein drittes Auge ist geöffnet - und nun ???" Natürlich alles spontan frei von mir erfunden.........:weihna1 ) ach Du meine Güte, wo ist denn DA eine Entwicklung zu sehen ?

    Scheint irgendwie doch noch nicht so ganz hinzuhauen..... :) :) :)

    Liebe Grüße von sam
     
  6. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Och weisst du^^ ich seh das nich ganz so eng. Ich find das mit der Erleuchtung etwas sonderlich. Und manche fragen hier verwundern mich auch ;)

    Aber: Laufe nicht los, um die Bäume des Waldes zu kurieren, wenn du dazu die Blumen der Wiese zertrampelst.

    Kleine Probleme haben auch ihre "berechtigung" denn sie sind nunmal da. Wenn man sie einfach übergeht, dann werden sie irgendwann zu einem grossen problem (wobei das auch nur wieder eine theorie aus der psychoanalyse is (glob icke)). Ich empfinde es eher als fortschritt, dass man sich auch der "kleinen probleme" annimmt. Allerdings muss ich dir bei den ganzen meistern und so rechtgeben. Denen steh ich auch enorm kritisch gegenüber... erleuchtung.. mmhmmm glaub auch^^

    Das mit der Darstellung der Fakten finde ich halt das Problem bei dem Film. Es werden "fakten" dargestellt, die aber möglicherweise garnicht so zutreffen. Viel in wissenschaft (sogar das prinzip ist 1+1=2) sind Paradigmen. Also man hat das irgendwann so festgelegt. Darauf basiert dann eben ein riesiges konstrukt einer idee. Es sind also keine "fakten" sondern wieder nur thesen auf denen das alles basiert. Einsteins Relativitätstheorie Sogar die Schwerkraftstheorie von Newton musste "gebogen" werden, weil sie bei neuerer entwicklung gewisse macken hatte. Aber sie ist ein Paradigma und somit ein "fakt".

    Meiner Meinung nach ist das beste was man tun kann, einfach leben. Tu das was du gerne machst. Wenn es für dich stimmig ist, dann weiter so. Einzige wo ich regelmässig ausraste ist, wenn mir jemand vorschreiben will wie ich zu leben habe, oder wenn jemand anderen leuten vorschreiben will wie sie zu leben haben. Denn das kann eine dritte person niemals sagen.

    Liebe Grüsse
     
  7. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    mich auch :))))

    So ist das, daher ist Integrationsarbeit eine wichtige Angelegenheit auf ´dem Weg´, wie ich finde.

    Ich will nicht kleinlich sein, aber genau das haben sie zu Beginn deutlich gesagt ´Paradigmen´ (ich habe den Film mehrere Male gesehen....) daß wir davon ausgehen müssen, daß wir in einer Welt mit Theorien, ´wissenschaftlichen Beweisen´ etc. leben, die vermtulich zum größten Teil nicht der ´Wahrheit´ entsprechen. Denn, wie man aus der Vergangenheit sieht, sind wissenschaftliche Erkenntnisse etc. regelmäßig über den Haufen geworfen worden, da sich ´neue´ Erkenntnisse aus neuer Forschung ergeben haben. Das wurde sehr deutlich klar gemacht, daher habe ich eben NICHT den Eindruck, daß dort eine ´gepachtete Wahrheit´ dargestellt wurde, gell ? Und trotzdem müss es ja weiter gehen statt Stillstand.

    Ja, obwohl es viele Folger gibt, die sich das gerne vorschreiben lassen, um wieder mal Verantwortung abzugeben, aber das muß eben jeder selbst wissen.

    Liebe Grüße von sam
     
  8. Allegrah

    Allegrah Guest

    Götter?
    Vielleicht sind wir auch ein paar schlafende Geigen? :lachen:
    Da fällt das ganze Violinenkonzert aus, wenn wir nicht bald aufwachen. :lachen:
    *g* :lachen:
     
  9. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Eben,

    und dabei isses doch schon fünf Minuten vor Zwölf, also dem Beginn des Konzertes ..... aber was ist schon Zeit ? Im Angesicht der Ewigkeit, manche haben eben EWIG Zeit :lachen:
     
  10. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Werbung:
    Und Jea,

    was denkst Du nun ? Also ob Götter oder Geigen, egal,

    sind wir eine entwickelte Spezies oder eher eine rückständige `Zivilisation´ ???

    LG sam :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen