1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der Mann und seine Mutter

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von pluto, 18. Mai 2009.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    ist es das gleiche, wenn eine Frau sich bei ihrer Mutter ausheult, wie wenn dies der Mann auch tut? Oder gibt es in der Wirkung danach Unterschiede?

    Zu bedenken ist, dass die Mutter des Mannes die Frau des Mannes nicht akzeptiert hat. Und umgekehrt wird der Mutter der Frau das gleiche unterstellt.

    fragt Pluto
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    meine mutter ist die beste und wenn ich heulen will sagt sie immer ...das tut ein mann nicht und daran halt ich mich:D
     
  3. sternenblume

    sternenblume Guest

    lg anne
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wie das in einer dreierbeziehung so ist:D
     
  5. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Hallo pluto,

    grüße dich. Klingt komplexer deine Frage.

    Meines Erachtens ist die Wirkung gleich wie. Je neutraler umgegangen werden kann, je offener das Miteinander, welches dann die Liebe fliessen lässt. Mit den geweinten Tränen, die gezeigt werden, hat es demzufolge weniger zu tun, viel eher die Interpretation der Beteiligten dieser Situationen.

    Lieben Gruß
    Gaia:)
     
  6. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Werbung:
    Liebe Pluto!

    Wo sollte denn ein Unterschied bestehen? :confused:

    Kind ist Kind - und wenn ein Kind (auch als Erwachsener) sich bei seiner Mutter beklagt oder wie Du schreibst "ausheult", dann wird die Mutter normalerweise so reagieren, dass das eigene Kind einen Vorteil hat.

    Das heißt, die Mutter wird ihr Kind besser verstehen als das Schwiegerkind. Blut ist dicker als Wasser, sagt ein alter Spruch - das gilt insbesonders für Kinder.

    Du wirst Deine Tochter natürlich auch besser verstehen als Deinen Schwiegersohn, das wäre normal.

    Egal, was meine Töchter in Beziehungen machen würden, ich würde IMMER für sie Partei ergreifen oder zumindest versuchen, ihr Verhalten nachzuvollziehen. Und das würde ich für Söhne genauso tun. Irgendwie erscheint mir das völlig logisch.

    Wieso denkst Du, dass es einen Unterschied gäbe?

    Liebe Grüße
    Suena
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Gaia,

    zuhören ist o.k. - alles weitere, wie Interpretation oder Rat geben total falsch. Und dabei spielt es keine Rolle um welche Mutter es sich handelt. Das ergibt einen Sinn.

    Danke dir :) Pluto
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist

    Hllo Suena,

    Was du schreibst klingt plausibel. Jetzt verstehe ich auch, warum die Mütter jeweils zu ihren Kindern halten. :rolleyes: Ist das dann schon einmischen?

    Ich dachte, es wäre sinnvoller, wenn der Mann zu seinem Vater ginge und sich ausheulen würde. Wegen des gleichen Geschlechts. Er würde der Schwiegertochter trotz des Ausjammerns immer noch positiv gegenüberstehen und eine Mutter nicht. Denke ich. Deswegen denke ich, dass es hier einen Unterschied gibt. Eine Mutter möchte ihren Sohn nicht so gerne hergeben. Es wäre ähnlich, wie wenn die Tochter sich bei ihrem Vater ausheulen würde. Er würde auch Partei gegen den Mann nehmen. Oder?

    LG Pluto
     
  9. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich glaube, das kann man so generell nicht sagen, wo die Grenze wäre zwischen Zuhören, Verstehen, Annehmen und Manipulation im Sinne von Einmischen, da wirds sicher von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Das wird jeder anders beurteilen und handhaben.

    Aber ich würde natürlich auch immer zu meinen Kindern halten.:rolleyes: Auch wenns nicht "richtig" wäre, ich glaube, gegen den Instinkt zu handeln ist fast unmöglich. Aber zu ihnen zu halten muss nicht zwangsläufig einmischen bedeuten.

    Ich glaube, es tut einfach nur gut, verstanden zu werden. Mehr brauchts dann gar nicht, damit man aus dieser Position (als Kind) heraus wieder klarer denken kann. Mal abjammern bei der Mutter und sich nachher einfach wieder angenommener zu fühlen, das kann schon viel lösen. Da brauchts gar keine guten Ratschläge oder Kommentare, sondern einfach nur das Gefühl, vorbehaltlos reden zu können ohne bewertet zu werden, kann schon weiterhelfen.

    Ich kenne Väter, die gehen an die Decke, wenn die Tochter mit dem Freund auftaucht, ich kenne Väter, die gehen mit dem Freund um wie mit dem eigenen Freund. Auch da wirds einfach Unterschiede geben, je nach Situation.

    Hm, muss ich mal nachdenken. Ich kanns natürlich nur für meine eigene Familie sagen. Da würde der Vater meiner Töchter sich sicher nicht einmischen, ganz im Gegenteil, das wäre ihm zu anstrengend.:D

    Weisst Du, ich glaube einfach, dass das wirklich verschieden ist. Es gibt die traumhaft liebe Schwiegermutter (hatte ich z.B. jahrelang) und es gibt das Gegenteil, dazwischen gibts hunderte von Nunancierungen. Je nach Beziehungskiste, da werden sicher viele Faktoren mitspielen. Aber so generell zu sagen, es wäre so oder so...das würde ich mich nicht trauen.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ein endlosthema:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen