1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der letzte Kuss

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von TopperHarley, 6. Mai 2007.

  1. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    ... ist ein sehenswerter Film über Beziehungen.

    Er transportiert die, in der modernen Gesellschaft vorherrschende Ideologie:

    Sobald du mich mit jemandem betrügst, ist es vorbei!

    Dabei möchte ich (aber leider nicht der Film :)) aufzeigen wie krankhaft diese Ideologie ist! Der Film verfestigt aber leider diese gesellschaftliche Norm und versucht uns folgendes Ideal in den Mund zu legen =>

    - Wenn dich jemand betrügt, dann ist das eines der schlimmsten Dinge in der Welt, die dir passieren können
    - Du musst emotional reagieren, ja ausrasten ... deinen Partner vor die Tür setzen, ...
    - Du musst dich total verletzt fühlen, denn das ist angemessen
    - Die Beziehung wird nie wieder so sein wie sie einmal war ... usw.

    Dabei ist das alles total kindisch! Es kommt daher, weil der Mensch sich mit seinen Emotionen identifiziert, die aus dem Gemüt/Ego kommen. Was tut denn so weh, wenn jetzt mein Partner eine Affähre mit jemand anderem hat???

    Die Hauptdarstellerin meint, genau denselben Schmerz verspürt zu haben, als ihre Großmutter gestorben ist. Ich behaupte jetzt es ist der Stolz ihres gewaltigen Egos, der hier verletzt wurde ... und das tut sehr sehr weh. Sie glaubt doch tatsächlich ein Besitzrecht am anderen Menschen zu haben. Das ist völlig krank ... da kann ich nur verstehen warum er damit nicht klarkommt. Meistens geht es dabei nur um körperliche Geschehnisse ... also es geht ums Besitzrecht am Körper des anderen. Warum ist uns das so wichtig? Sex ist uns total wichtig und da wollen wir das alleinige Nutzungsrecht ... Über andere Dinge können wir hinwegsehen, aber beim Sex sind wir empfindlich. Mein Partner darf natürlich keinen Sex mit jemand anderem haben ... weil darauf hab ich das Monopol ... klassisches Beispiel von Egoismus und Schwäche.

    Eine liebevolle, gut funktionierende Partnerschaft wegen einer kleinen Romanze zu beenden ist völlig töricht! Gerade das ist ja eben auch eine Prüfung. Wenn ich meinem Partner Verständnis entgegenbringe, wird er/sie mich dafür um so mehr lieben.

    So einen Zwischenfall gab es einmal. Sie hatte so eine Romanze und ER kam zufrüh nachhause und erwischte die beiden in flagranti. Ihr war das natürlich äußerst peinlich ... und was tat er. Er entschuldigte sich dafür, dass er zufrüh nachhause gekommen war. Denn er liebte seine Frau wirklich! Er gestand ihr zu, nachdem sie doch schon länger zusammen waren diese Romanze auszuleben ... weil er wusste, dass dieses Feuer sowieso nicht lange brennen würde (und wenn nicht wäre er stark genug auch allein klarzukommen) ... und er wusste auch, dass sie ihn wirklich liebte. Also warum sollte er in kindischer Manier ausflippen? Er sagte ihr sogar, dass er sich für sie freut, wenn sie diese Erfahrung machen darf und glücklich dabei ist ... so sehr hat er sie geliebt. Und wisst ihr was sie geantwortet hat? Sie hat ihn beschuldigt, er würde sie nicht lieben, weil er nicht eifersüchtig wäre *ggg* Ja und es hat wohl ein wenig länger gedauert bis er ihr klargemacht hat, dass er sie wirklich liebt ... und ihr könnt mir glauben ... das hat er.

    Und nach diesem Ereignis sind sich die beiden wieder viel viel näher gekommen, und sie hat ihn für seine Liebe und sein Verständnis umso mehr geliebt. Und die Romanze war nach ihrer Zeit wieder vorbei, weil da einfach nicht diese Tiefe war.

    Das soll natürlich kein Aufruf zum Fremdgehen sein ... aber an diesem Beispiel sieht man wie töricht es sein kann eine Beziehung wegen einem Egotripp aufzugeben. Das alles erfordert natürlich Reife ... und echte Liebe. Wenn in der Beziehung sowieso kein Leben mehr ist, dann ist es nur verständlich, warum sie dann aufgelöst wird.

    Dann gibt es natürlich auch Menschen die kommen mit sich selbst nicht klar und brauchen deswegen ständig Abwechslung ... würden aber doch mit einem zusammenbleiben wollen ... das ist dann wieder ein anderer Fall und von solchen Menschen hält man sich am besten fern.

    lg
    Topper
     
  2. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Das hast du super zusammengefasst.

    Es ist toll die geile Freundin zusehen wie sie alle Register zieht.

    Und er fällt ,natürlich, drauf rein und badet es wieder aus. Naja.

    Reine Formsache ist da gleich der nächste interessante Film.

    Schon gesehen? Deutsch und gut.
     
  3. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    die Freundin fördert indirekt das Prinzip des Lügens ... und schätzt die Wahrheit nicht ... kommt kaum damit zurecht, dass es auf der Welt auch andere Menschen gibt als sie. Sie hat praktisch keinen Selbstwert.

    Und er muss die Wahrheit (dass er sie betrügt hat) unbedingt loswerden, damit er sich selber ent-schuldigen kann. Er tut das auch hauptsächlich für sich selbst und sein (selbstsüchtiges) Gewissen ... wird mit diesem Druck kaum fertig. Dieser Druck entsteht aus seiner inneren (und von der Gesellschaft vermittelten) Überzeugung, dass es total schlimm ist, eine Romanze mit einem anderen Menschen zu haben. Uiiiii ist das BÖSE und SCHLIMM!

    Das zeigt, dass wir in einer Welt voller Egoisten sind ... ist eh das bekannte Problem. Jeder ist sich selbst der nächste :)

    Nein hab ich noch nicht gesehen ... mal sehen wenn ich den sehe ...

    lg
    Topper
     
  4. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Entweder er will sie oder nicht.
     
  5. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Genau!

    ... wenn wir jetzt dasselbe meinen :) ...

    - Entweder ER will mit ihr zusammen sein oder nicht.
    => Es sieht wirklich so aus, dass er das will

    - Entweder SIE will mit ihm zusammen sein oder nicht.

    Das sind die zwei Punkte ... darum gehts und alles andere spielt keien Rolle. O

    => Es sieht wirklich so aus, dass sie auch mit ihm zusammen sein möchte ... das scheint ja ihr Traum zu sein ... aber ihr Egoismus ... und die von der Gesellschaft übernommenen Überzeugungen führen dazu, dass sie das was sie eigentlich möchte, sogar verlieren wird. Weil sie sich so dumm aufführt und so eine riesen Szene macht ... und ihn zum Schuldner macht ... zum Verbrecher ... wird er sich extrem scheisse fühlen ... er wird das auf die Dauer kaum durchstehen können ... es entsteht eine Distanz und sie entfremden sich. Die Ironie ist eben, dass sie eigentlich total gerne mit ihm zusammen sein wollte ... und das alles scheitert nur wegen ihr selber ... Sie arbeitet gegen ihren eigenen Wunsch! Ist das nicht dumm, verrückt und schräg? :)

    lg
    Ernst
     
  6. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Werbung:
    Ach die wollte garnichts.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen