1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Kummerkasten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Salaya Ayjanda Rii, 9. Januar 2006.

  1. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Werbung:
    Hallo, ihr Lieben,
    ich weiß nicht, was ihr davon haltet, aber ich finde, wenn man ein Problem hat und nicht mehr weiterweiß oder gerade ein Tief hat, tut es gut, wenn man sich mitteilen kann. Vielleicht kommen dann auch hilfreiche Tipps oder es geht einem schon allein durch das Aufschreiben besser, weil man es sich von der Seele reden/schreiben kann.:zauberer1 Ich fange gleich als erste an, mein Problem zu schreiben, ich weiß auch, was ich zu lernen habe, aber:
    Es tut mir seelisch so weh!:bwaah: Ich möchte auch gar nicht, dass mein Thema hier endlos zum Thema wird, es sollen viele schreiben, was das derzeitige Problem ist und dadurch soll etwas Erleichterung kommen.
    Für mich ist der Kummerkasten: Problem reinstellen und weg damit!
    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  2. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    mein Sohn (11 Jahre) hat sich in seiner Scheinwelt die Illusion aufgebaut, dass sein Leben beim Vater schöner wäre. Sein Vater hat nicht viel nachgedacht und vergangenes Jahr, im Juni, bei Gericht den Antrag gestellt, dass er ab Juli 2006 die alleinige Obsorge für unserer Sohn möchte.
    Seit einem halben Jahr werde ich jedes zweite Wochenende (wenn beide Kinder beim Vater waren) daran erinnert, dass ein Kind gehen will.
    Es tut mir so weh, weil ich noch nie getrennt war von den Kindern, es tut mir so weh, weil ich weiß, dass die Realität beim Papa meinen Sohn umhauen wird, es tut mir so weh, weil unsere Tochter sich fühlt, wie der letzte Dr..... (warum will mich der Papa nicht?), ......
    Ich kann nicht einmal sagen, ob da mein Ego oder meine Seele spricht. Ich weiß, dass mein Lernthema "Kontrolle abgeben - dem Leben vertrauen" ist, ich weiß, dass mein Sohn immer da ist (in meinem Herzen), ich würde ihm auch gerne diese Erfahrung ersparen, aber er soll sie anscheinend machen,.....
    Am 12. Jänner ist der Gerichtstermin, ich weiß schon, was ich sagen werde, meine Bedenken werde ich auch äußern, aber im Endeffekt kommt es darauf hinaus, dass mein Sohn "Probewohnen" wird. Mir wird jetzt schon schlecht, wenn ich alle seine Sachen verpacke und zum Vater geben werde,.... theoretisch will ich das nicht, praktisch wird es dann aber so sein. Ich bin total unruhig und schlafe schlecht, es fühlt sich für mich so an, als würde man einen Teil von mir wegnehmen. Ich habe nicht einmal heulen können, obwohl mich das so sehr belastet. Zwei Freundinnen haben den Kloss, der im Halschakra gesteckt ist, gelöst, indem sie mir Fragen über Fragen gestellt haben und ich zur Erkenntnis gekommen bin: Egal, wo mein Sohn ist, ich werde immer mit ihm verbunden sein.
    Und die zweite Erkenntnis: Wenn ich alles verlieren würde, wirklich alles, was bleibt übrig? Ich, ich selbst.

    So, und jetzt fühle ich mich erleichtert. Ich habe auch diese Nacht vielleicht nur eine Stunde geschlafen, weil ich mich hin- und hergewälzt habe und einfach keinen Frieden finden konnte. Nicht einmal meine Notfallsliste konnte mich beruhigen. Ich habe meine Engel gebeten, mir ein paar Pakete abzunehmen (von meinem Reisegepäck), ich habe um Erleichterung geben. Mein Lernthema "Kontrolle abgeben" wird trotzdem bleiben.

    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  3. Karuna

    Karuna Guest

    Liebe Ingrid,

    jetzt hast du doch die Chance bekommen zu vertrauen
    es ist alles gut... vertraue dir und deinem Sohn
    und noch was: es geschieht meistens das
    wovor man Angst hat... das was man nicht will
    das wird eintreten...
    Also bleibe im Fluss und ab gehts...


    Kummer habe ich z.Z. schon welchen...:nudelwalk
    aber wenn ich dann so richtig darüber nachdenke
    muss ich lächeln... ja sogar lachen darüber:party02: :foto: :clown:
    so komisch ist das alles was gerade einmal wieder los ist:stickout2

    Drücke dir die Daumen und werde dir Reiki senden
    du schaffst das... das weiss ich:liebe1:
    und das Foto von dir im Fotothread ist
    einfach wunderschön... es zeigt wes Geistes Kind du bist
    ich hab dich einfach nur lieb... ganz fest lieb :liebe1:


    Karuna:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  4. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    vielen, vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin auch schon wieder beruhigter. Nur gestern Nacht ist`s rund gegangen in meinem Kopf und ich habe diese Gedanken nicht einmal mit Barbara Brennan`s Tipps aus Licht-Heilung abstellen können.
    Ich schick`Dir eine dicke Umarmung.
    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Ich suchte nach Worten, die dir Trost geben, aber irgendwie hab ich dann gecheckt, dass dir Worte nicht helfen können, deswegen:


    :trost: :trost: :trost: :kiss3:

    Geht mir übrigens sehr nah, was du da geschrieben hast....
     
  6. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Werbung:
    auch das tut gut - wirklich! Ich danke Dir.:liebe1:
    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  7. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Scheißsituation und zwar am Meisten für die Tochter... ;)
    Der Sohn bekommt, was er (z.Z.) will, du...naja, du bist weniger wichtig :D, der Sohn soll die Erfahrung machen und sein Wunsch respektiert sein, aber die Tochter hat zu kämpfen damit, dass sie weder beim Vater "erwünscht ist" noch dem Bruder wichtig genug, dass er bei euch bleibt.
    Kümmere dich um sie, sie hat es am Allernötigsten... ;)
    Wollte sie auch zum Papa und er sie wirklich nicht haben, nur den Sohn?
     
  8. Qilin

    Qilin Guest

    Hallo Ingrid,

    die Idee des Kummerkastens finde ich einfach nur extrem super!!!! :)
    Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich momentan fühlen musst und wünsche Dir und Deinen Kindern gaaaaaanz viel Kraft und innere Ruhe!

    Liebe Grüße
    Qilin
     
  9. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo Ingrid,
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen damit sich alles für dich und die Kinder zu POsitiven wendet.
    Lieben Gruß
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Der Reisende fühlt den Kummer und kann ihn verstehen.
    Doch bedenke, Dein Sohn ist nicht DEIN Sohn, und ein Teil von Dir ist er bestenfalls vom Körper her, aber nicht von der Seele, und die Seele ist Das, was unser Menschsein ausmacht.
    Also tue, was Du glaubst Tun zu müssen, und dann akzeptiere den Gang der Ereignisse im vollen Vertrauen auf ihre Richtigkeit.

    Bei so einem schönen Kummerkasten ist der Reisende voller Kummer, dass er in Momento keinen Kummer hat.
     

Diese Seite empfehlen