1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Kinderwunsch lebt

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Lamia1, 30. Mai 2014.

  1. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.049
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Das ist auch gut so, du bist gerade mal 18 und da sollte man sich im Leben schon noch mit anderen Dingen beschäftigen als mit Familienplanung.

    Es ist nicht so, wie Lamia hier zu verkaufen versucht, dass eine Frau entweder bereits mit 18 einen Kinderwunsch hegt, oder erst mit 35-40.

    Dazwischen liegen viele Jahre, in denen sich ein Kinderwunsch entwickeln kann.

    Das kommt dabei raus, wenn eine 20jährige meint eine 18jährige darüber aufklären zu müssen, wann eine Frau einen Kinderwunsch zu haben hat. :rolleyes:

    R.
     
  2. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.152
    Ich habe nicht gesagt, dass jeder Mensch mit 18 Jahren einen Kinderwunsch verspüren muss. Was soll denn der Unsinn?

    Ich bin aber davon überzeugt, dass eine Frau normalerweise vor ihrem 35. Geburtstag einen Kinderwunsch empfände. Wenn dies nicht der Fall ist, kann eine psychologische Verdrängung des Kinderwunsches die Ursache sein.
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.252
    Ist es im Grunde nicht egal, warum jemand etwas will oder nicht? Wir sind von Kindes Beinen an verschiedenen psychologischen und soziologischen Einflüssen ausgesetzt. Wenn einer dieser Einflüsse also darauf hinausläuft, keine Kinder in die Welt zu setzen - so what?

    Die Menschheit stirbt nicht aus. Siehe Überbevölkerung. Wir sollten uns im Gegenteil Gedanken darüber machen, wie wir der Überbevölkerung in den nächsten 100 Jahren Herr werden wollen, anstatt darüber nachzudenken, noch mehr Menschen zu produzieren. Die Erde ist bald nicht mehr in der Lage, alle zu ernähren. Was ist mit den Wasservorräten?

    Wäre nicht schlecht, dieses Thema nicht Engstirnig in klein/klein-Manier zu betrachten, sondern eher global einzuschätzen.:)

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2014
  4. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    14.138
    Ort:
    Deutschland
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich vllt später mal einen habe. Man verändert sich ja auch. Als ich 7 war, war ich auch absolut davon überzeugt niemals heiraten zu wollen.^^ Jetzt will ich es unbedingt.
    In mein jetziges Leben passen Kinder halt auch nicht hinein. Habe ja noch nichtmal einen Beruf (Weil ich gerade erst die Schule fertig mache.)
    Würde es vllt auch meinem Freund zuliebe machen, weil der kam schon vor 2 Jahren damit.:o Bis 35 sollte ich mir dann aber nicht mehr Zeit lassen, weil dann ist er 46.^^
    Merkwürdigerweise habe ich mir aber mit 14 schon Namen überlegt: Lilia, Diana u. Mary-Claire.:o
     
  5. ralrene

    ralrene Guest

    Ja, ja Lamia, das hatten wir schon....
    Ich hatte weder ein Trauma in der Kindheit, emotionale Blockaden, symbiotische Bindungsgewalt, ein Selbstwertdefizit,
    oder was Du sonst noch alles so aufgeführt hast.
    Ich wollte schlicht keine Kinder, & bin heute immernoch froh keine zu haben.

    :thumbup::D
     
  6. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.291
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Was heißt normalerweise? Sind andere Optionen unnormal ?
    Ich glaube , das ein Mensch frei ist zu entscheiden, was er aus seinem Leben macht. Diese Freiheit selbst zu entscheiden, zeichnet unabhängige Menschen aus, imo. Daraus würde ich nicht eine "psychologische Verdrängung" konstruieren. Das würde den Begriff der Selbstbestimmung, der Freiheit sehr einzwängen.
    Aber ok, du hast ja im Konjunktiv geschrieben:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden