1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Kampf um den Grösten Anteil

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Maud, 13. April 2007.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Der Kampf um den größten Anteil

    Die Diskusion gestern Im erste war wiedereinmal Brisant, Kirche gegen den Stadt. Die ehemalige Familienministern plädiert für mehr Krippenplätze damit Frau ihren Beruf nicht aufgeben muss. Der Kardinal die Augen zu schmalen Schlitzen geformt, nennt die Ministerin eine GebäreMaschine.
    Um was geht es eigentlich????????????
    Der Stadt wird zu Konkurrenz für die Kirche, mit den Krippenplätzen. Dann bekommt der Stadt das Geld was die Kirche einsacken möchte. Wen er mehr Krippenplätze als die Kirche zu Verfügung stellt, den beide handeln mit der Selben Ware Kindergärten. Der eine wie der Andere bietet angeblich im Interesse der Menschenfreundlichkeit die Ware Krippenplätze an. Und das Volk ist das Stück Fleisch um das sie die Wölfe reißen. Jeder will das größte Stück der Beute ergattern. Ich bin neugierig wer den in diesem Auseinandersetzung als Sieger hervorgeht, wer noch????????????????

    L.G. Maud
     
  2. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Na ja, das problem ist Kirche und Glaube sin zwei verschiedene sachen. Mann sieht das die kirch (menschen) aus glaube auch schon kommerzielle sache gemacht haben.

    Also ich habe mich enschiden als erwachsene mich taufen zu lassen. Aber nur wegen Jesus, und nicht wegen kirche. Das war von 3 jahren. Kurz von osten bin ich in unsere pfare gekommen, und mit pfarer gesprochen. Er meine, ja taufe, klar aber ich soll halbes jahr in katolische schulle, damit ich über bibell lerne. Ich sagte ich kenne bibel in und auswendig und ich will promt getauft werden. dann sagte er da mus ich aber bischof fragen. dann rufen sie ihm an.
    Er hats gemacht, und ich habe mit bischof gesprochen.

    Ich sagte ihm volgendes: Sind sie noch in diese kirche bei sinnen, wenn jemand prompt getauft sein will das sie ihm das verweigern ? Was ist wenn ich morgen sterbe und wegen ihnnen war ich ungetauft ? (obwohl ich weis das jesus keine unterschiede macht zwischen getaufte und ungetaufte, aber ich wolte es einfach, das war mein bekentniss zu ihm) kein priester darf taufe verweigern nach Jesu lehre. Wenn ich ganz böse bin habe ich gesagt steck ich mein kopf da in weihwasser und bitte jesus und heilege geist selber um taufe.

    Na ja der "gute" bischof hat nachgedacht, und prompt, in eine woche am osten samstag, war ich (und ein baby) getauft.
    Aber userer pfarer ist ware gottesmann, er hat für mich gekämpft. Obwohl er katolische priester ist, er versucht sich mehr auf jesus lehre zu konzetrieren als an kirche als institution. Und das macht mich mut.

    Leider ist das auf dieser elt so, das aless zu institution werde, und geschäft mit glaube ist da keine ausnahme. Aber ich und viele andere christen wir werden kämpfen und an die menscheit sagen: lass euch nich dur kirchen in irre führen, hört nicht was die sagen aber hört an die lehre von Jesus Christi.

    Licht und Liebe

    Miriam
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen