1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Jupiter und die Sonne

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Teigabid, 6. Januar 2008.

  1. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.071
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    was ist der stern von bethlehem?

    ich bin teigabid,

    ich sage,

    der stern von bethlehem ist der jupiter.
    genauer gesagt das zusammentreffen von jupiter und sonne,
    die konjunktion zwischen diesen beiden himmelskörpern.


    eine kombination am sternenhimmel, die von den astronomen jedes jahr berechnet werden konnte und im zusammenhang mit den anderen bekannten planeten unseres systems in den jeweiligen sternzeichen jahr für jahr neu ausgelegt werden konnte.

    dem stehen gewiss solche jahrhundertereignisse gegenüber, wo sich mehrere oder zwei grosse planeten treffen, und womöglich noch am nächtlichen sternenhimmel zu sehen waren.
    das würde aber bedeuten, dass die astronomen und astrologen der guten alten zeit nur einmal oder zweimal tätig werden hätten müssen und den rest des jahrhunderts mühelos im winterschlaf verbringen konnten.
    oder in der unmöglichkeit zu suchen wäre, dass so ein grosses ereignis wie es das zusammentreffen von jupiter und saturn darstellt, zwar eine grosse bedeutung gehabt hätte für das kleine land israel, aber die schicksalhafte auslegung für das grosse reich, etwa rom, nicht einmal tangentenhaft zur anwendung gekommen wäre.

    also betrachten wir einmal den von mir favorisierten zeitpunkt, der sich an hand der querverbindungen in das neue testament zur wirklichkeit verdichten wird:

    im jahre -6 unserer zeitrechnung war das zusammentreffen von jupiter und sonne am 31. märz zu berechnen. zwischen dem 7. und 8. grad im widder.
    dazu muss gesagt werden, dass sich alle bekannten innere und äussere planeten zu diesem zeitpunkt in den zeichen fische und widder befunden hatten. sie waren mit ihrer "tagseitigen position" zwar zu berechnen, aber auf der gegenüberliegenden "nachtseite" nicht zu erkennen.

    in der bibel entspricht dieser zeitpunkt der beschreibung in der angeblich ein engel mit maria gesprochen haben soll. vor der zeugung.

    die zeugung selbst sei dann im zeichen des krebses gewesen,
    was auch der geburtszeitpunkt von johannes dem täufer gewesen ist.

    das hatte dann die eigentliche geburt im zeichen des widders zur folge,
    und im werden des neuen erdenbürgers ist dieses zusammentreffen zwischen jupiter und sonne nicht passiert.

    weil doch der jupiter 12 erdenjahre benötigt um einmal die ekliptik zu durchwandern, kommt die kombination zwischen sonne und jupiter immer in einem darauf folgenden monat ím nächstem jahr zur geltung.
    in unserer berechnung heisst das, im jahre -5 unserer zeitrechnung traf sich die sonne und der jupiter exakt am 6. mai, zwischen dem 13. und 14. grad im zeichen des stieres.
    zu einem zeitpunkt, wo der neue erdenbürger schon längst am 8. 4. -5 das licht der welt erblickt hatte.

    war der planet des widders, der mars im jahr zuvor bei dieser konstellation sonne-jupiter noch im widder zu berechnen, dem zeichen das auch elia zugeordnet werden konnte, dann war zu diesem moment der mars im skorpion zu finden, dem zeichen das mo-ses zugeordnet werden darf,
    als roter punkt am gegenüberliegenden sternenzelt, und wunderschön anzusehen.

    es ist undenkbar, dass die übergeordneten berechnungen und zeichen der astronomen für diesen augenblick bedeutung gehabt hätten allein, und keine auswirkungen in den danach erfolgten aufzeichnungen gehabt hätten.
    darum finden wir auch textstellen, die sich auf dieses ereignis beziehen und in der bibel zu finden sind.

    dazu fallen mit einige sofort in meine gedanken:

    aus joh 18, 36: Mein Reich ist nicht von dieser Welt;

    im hinblick auf die himmelszeltkonstellation bezogen von jupiter und sonne eine verneinung im werden des erdenbürgers.
    was natürlich auch ein hinweis sein kann, dass der äussere planet jupiter stets den blickkontakt zur erde gehabt hat in dieser zeit.

    joh 5, 43-46: 43 Ich bin in dem Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht auf; wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen. 44 Wie koennt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmt und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, nicht sucht? 45 Meint nicht, dass ich euch bei dem Vater verklagen werde; da ist [einer], der euch verklagt, Mose, auf den ihr eure Hoffnung gesetzt habt. 46 Denn wenn ihr Mose glaubtet, so wuerdet ihr mir glauben, denn er hat von mir geschrieben. 47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?

    wird jemand genau zum zeitpunkt der konjunktion sonne-jupiter geboren, dann hat sich die sonne zwischen jupiter und erde "geschoben".
    die sonne als das bestimmende der erde, das licht.
    weltliche beschreibungen in den funktionsprogrammen der erde liegen näher als abstrakte und symbolhafte darstellungen.
    symbolisch wird hier auch der zusammenhang in der später praktizierten nähe zu mo-ses hervorgehoben.
    das hat für mars im skorpion bedeutung.

    hervorzuheben ist auch die berühmte formel:

    mt 16, 16-20: 16 Simon Petrus aber antwortete und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. 17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glueckselig bist du, Simon, Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist. 18 Aber auch ich sage dir, dass du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht ueberwaeltigen. 19 Und ich werde dir die Schluessel des Reiches der Himmel geben; und was immer du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was immer du auf der Erde loesen wirst, wird in den Himmeln geloest sein. 20 Dann gab er seinen Juengern strenge Weisung, dass sie niemand sagten, dass er der Christus sei.

    zuerst beeindruckt uns hier, dass ein verbot sehr streng gehalten sein muss,
    damit es dann weltweit verkündigt werden kann. :weihna1

    astronomisch gesehen ist das stierzeichen des petrus jenes, in dem sich die besagte konjunktion von sonne-jupiter im ersten lebensjahr "zeigte".
    eine abweichung den ältesten in den ersten rang des wortführers zu stellen.

    dazu muss man das horoskop, die verteilung der planeten zum zeitpunkt der geburt von petrus kennen, am 12. mai im jahre 7.
    allein die sonne befand sich im zeichen des stieres.
    der jupiter war im widder,
    der mars war im löwen,
    der neptun war im schützen.
    saturn im zeichen der jungfrau, mit seinem ring.

    jupiter-mars-neptun bildeten das dreieck,
    von widder-löwe-schütze,
    das der familie der nazaräners entsprochen hatte,
    für kind-vater-mutter.

    dabei ist bemerkenswert, der neptun war noch gar nicht "gefunden" worden,
    das heisst man kannte ihn damals noch gar nicht als planeten unseres systems.
    .. und der mars war der beweglichste von diesen dreien,
    und befand sich im zeichen das der hand zugeordnet wird,
    mit dem handeln und tätig sein zu tun hat ...
    während der planet jupiter im widder das sybolisiert,
    was der nazaräner nie gehabt hat in seinem werden,

    wenn wir davon ausgehen, dass der jupiter im widder einen stiergeborenen davor "gestreift" hatte.

    also, der jupiter ist der "stern von bethlehem".

    der eine hat ihn früher, der andere hat ihn später, mancher gar nicht.
    der eine hat ihn im LÖWEN, der andere hat ihn im WIDDER, mancher gar nicht.


    und ein :weihna2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen