1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der innere Tempel

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von DasWu, 22. Mai 2005.

  1. DasWu

    DasWu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo

    ich habe vor kurzem diese Meditation gefunden
    link

    ich wollte mal hören ob schon jemand mit dieser Meditation erfahrungen gesammelt hat oder einer ähnlichen

    daswu



    *** Link ausgebessert! War falsch eingegeben! Ein http zu viel! ;) akutenshi ***
     
  2. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo,

    Alles ist immer Geschmackssache. Mich persönlich stört ein 'menschengebautes" Gebäude inmitten meiner inneren Natur. Die Idee eines viereckigen Kastens sperrt mich persönlich ein.

    Da ist mir Road's Reise lieber, wo sich jeder seinen inneren Platz so vorstellen kann, dass er sich wohlfühlt. Und für mich ist das immer noch inmitten der Natur, bei einem Fluss oder einem See :)


    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  3. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo

    Eine Meditation zum inneren Tempel mache ich regelmässig, selbst und auch in Seminaren. Allerdings leite ich die Teilnehmer nicht an, wie der Tempel auszusehen hat, das ist völlig frei und somit auch sehr interessant für den einzelnen. So ist jeder Tempel anders und er kann sich auch von mal zu mal verändern.

    Die einzige Anleitung besteht darin, das aufmerksam Wahrnehmen zu schärfen, d.h. zu fühlen, riechen,. sehen, tasten usw. aufzufordern.

    So , finde ich, die der eigene innere Tempel gut erfahrbar und lässt sich auch gut für die momentane Lebensphase deuten...

    Lieben Gruss

    Luquonda
     
  4. DasWu

    DasWu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    11
    Wie kann ich denn das aufmerksame Wahrnehmen schärfen??

    das wu

    PS: danke schonmal für die antworten bisher
     
  5. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo,

    Versuch es mal hiermit:

    http://www.kangiska.de/kangiskainfo/reisen.doc

    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  6. Salomo

    Salomo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    ...bin zufällig auf diese Diskussion gekommen.

    Es freut mich immer wieder, daß der innere Tempel so viel Anklang findet :zauberer1

    Jedem seinen eigenen Weg. Ich behaupte nicht dies sei die einzige Art mit einem inneren Kraftort zu arbeiten. Aber ich denke es ist eine die ein enormes Potential beinhaltet, und das trifft nicht auf alle anderen in der gleichen Weise zu. Verschiedene Methoden haben verschiedene Vor und Nachteile. Der innere Tempel macht nur wenige Vorgaben. Die Gestaltung des Gartens, und die Erscheinung des Tempels sollte immer den Bildern entsprechen die aus der Tiefe der Seele kommen.

    Fast alle antiken Tempel hatten einen Aufbau der an die wahre Natur der Seele angelehnt war. Man muß seine heutige spirituelle Arbeit nicht auf der Weisheit der antiken Mysterien aufbauen, aber es hat Vorteile dies zu tun.

    Jeder Mensch hat Gefühle und ein Unterbewußtsein, ein bewußtes Selbst und ein höheres Selbst. Der innere Tempel muß diese Aspekte des Menschen wiederspiegeln, wenn er den Menschen als ganzes umfassen soll. Die verschiedenen weiteren Aspekte des Tempels stehen für Potentiale der menschlichen Seele ohne die der innere Tempel ebenfalls kein vollständiges Abbild der Seele und ihrer Potentiale wäre.

    Die einzige Vorgabe ist also, daß der innere Tempel seiner Struktur nach der menschlichen Seele entspricht.

    Viele Grüße
    Salomo

    P.S. Seit kurzem gibt es ein Forum zu unserer Website und dort gibt es auch einen Bereich der sich speziell mit dem inneren Tempel beschäftigt.


    ...
     
  7. weitergelesen

    weitergelesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Interessante Schtweise, die Du da hast. ;-)
     
  8. Baskarem

    Baskarem Guest

    Ein herzliche Hallo miteinander !



    Dieser innere Tempel erinnert mich an die Meditation der native americans

    sie heisst aus dem Herzen leben.
    wobei hier das physische Herz gemeint ist.

    Zum Vergleich beschreibe ich kurz :

    Man schliesse die Augen und stelle sich vor man sei an einem Platz in der Natur.


    Man visualisiere einen Wunsch, der zu einer immer stärker leuchtenden Lichtblase wird.
    Diese sendet man zum Herz von Mutter Erde.
    und warte auf die Reaktion von ihr ( spürbar )

    Man visualisiert den gleichen Wunsch noch einmal und sendet die Lichtblase zu Hunabku ( dem galaktischen Herzen des Weltraumes , die Sonne )
    und wartet wieder auf die Reaktion.


    Dann sieht man sich auf dem eigenen physischen Kopf !

    Und reist durch ihn bis in den Hals ! ( ebenfalls ziemlich fühlbar )

    Im Hals verweilt man eine Weile !
    und fühlt ganz besonders den Unterschied zum Kopf


    Dann reist man in den Brustkorb zum Herzen... ( dieses kann man auch einfach visualisieren, je genauer man das Pumpen wahrnimmt, desto stärker ist die Energie )



    Das EIndringen ins Herz.

    Hier gibt es mindestens 2 Wege:

    männlicher Weg : man stelle sich einen kubus ( Donut form )
    darum hervor und gleite dann durch das obere Loch in das Herz !

    weibliche Weg : man gehe einfach durch die Herzenswand.


    Diese Überlieferund stammt von den Lakandonen Indianern.

    Den Wunsch, den man zuvor absendet wird einem sehr schnell erfüllt.


    Wenn man den Weg dann das nächte mal schneller wiederfinden möchte, so ist es einfacher, wenn man im Herzen auf den Ton hört und ihn nachahmt, oder sich davon inspirieren lässt.

    oder einfach nur einen Ton von sich gibt.....



    Ist dies nun ähnlich der Meditation des inneren Tempels ?
     
  9. weitergelesen

    weitergelesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    7
    nein, denn dabei gehts ja nicht um Wunscherfüllung :) Aber diese "Wunscherfüllung" erinnert ein bißchen an die Übung der mittleren Säule, nur dass man dort nicht nur über Kopf, Kehlkopf und Herz geht, sondern auch die beiden nächsten Zentren (Chakren) mit einbezieht. Da gehts u.a. um die Harmonisierung der eigenen Energie plus den "Draht nach oben" und das ist hier beschrieben
    http://www.qabbalah.de/rituale_mittlere_saeule.html

    Wieso gehts beim "Aus dem Herzen leben" denn nur um Wunscherfüllung? :D
    Gibt doch bestimmt noch andere Aspekte?

    Aber zum Thema zurück:
    Bei der Meditation des inneren Tempels geht es um die spirituelle Arbeit mit den drei Aspekten der Seele, oft als niederes Selbst, bewußtes (mentales) Selbst und Höheres Selbst genannt.
    Dort wird dann ganz praktische Arbeit verrichtet.
    Vielleicht ähnlich der schamanischen Reise, nur umfassender und auf einer anderen Tradition beruhend.
    Wir hätten dann den inneren Garten mit dem niederen Schutzgeist (Nefesh, emotionale Seele) - der entspricht der schamanischen unteren Welt mit dem Krafttier.
    Die nächste Ebene im inneren Tempel ist die Bibliothek, die für die mentale Seele (Ruach) steht.
    Da gibts im Schamanismus meines Wissens nur die physische Welt, die aber meines Wissens nicht so häufig bereist wird. Stimmt das?
    Dann gibts im inneren Tempel noch das innere Heiligtum, das für die spirituelle Seele steht (Neshamah). Die Schamenen haben stattdessen die höhere Welt mit den Ahnen und den Vorfahren, das ist glaube ich eine Mischung aus der mentalen Ebene plus ein bißchen spiritueller Ebene, soweit Götter oder spirits involviert sind, die nicht der unteren Welt zuzuordnen sind.
    Kennst Du Dich im Schamanismus etwas aus? Mich würde interessieren, ob meine Einteilung als zutreffend betrachtet wird.
    sicherlich gibts da noch Unterschiede zwischen dem traditionellen Schamanismus und dem, was westliche heutige Menschen daraus entwickelt haben in ihrer Arbeit damit.

    schöne Grüße!
     
  10. Baskarem

    Baskarem Guest

    Werbung:
    Hallo weitergelesen,

    Bei dem aus dem Herzen leben gibt es natürlich noch viele weitere Aspekte, wie zum Beispiel das physische Herz kennenlernen.

    Wie im schamanischen verbergen sich hier ganze Dimensionen, die man gerade hier sehr deutlich spüren kann...

    Es ist ein bischen schwierig darauf zu antworten, ob ich mich mit dem Schamanismus auskenne, da sich noch nicht einmal ein Schamane selbst einen Schamanen nennt.

    Sagen wir es so ... ich habe mich hauptsächlich mit dem tibetischen Schamanismus auseinandergesetzt und bin viel in mir gereist .

    Ich hatte ein paar wirklich sehr gute Lehrer, wobei ich nicht wirklich aufgliedern kann, wie ich sie benennen sollte.

    Wenn ich mich nicht irre stammt das Wort Ruach aus dem hebräischen, ansonsten verzichte ich auf meinem Weg auf so viele Worte, wie ich kann.

    Danke, für die Frage !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen