1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Heilige Geist führt in die Wahrheit....

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von vittella, 2. Dezember 2007.

  1. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    das Problem dabei ist nur,dass das Resultat dieser Wahrheit verschieden ausfallen kann....
    so verstehen die einen,dass es eine Vorherbestimmung oder Allversöhnung gibt,oder dass es Sünde ist den Körper mit Suchtmitteln zu quälen,
    während die anderen das Gegenteil behaupten und beide Seiten haben ihre Erkenntniss durch den Heiligen Geist bekommen.

    ..dass es mit der Wahrheit nicht so einfach ist,bemerken beide Seiten,aber keiner weicht davon ab,dass der Hl.Geist sie zu dieser Wahrheit geführt hat,aber mindestens einer muss falsch liegen...!
    Ich denke,dass beide falsch liegen,oder beide recht haben müssen...
    Was denkt ihr?..wie ist das mit dem Heiligen Geist?
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    ja der heilige Geist hat immer recht egal in wem er wirkt - die Frage ist ob es immer der heilige Geist ist, der sich für ihn ausgibt ;)

    LGInti
     
  3. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ...woran erkennst du ob es der heilige geist oder dein verstand ist? :zauberer1
     
  4. vittella

    vittella Guest

    Ja,diese Frage ist berechtigt,führt aber zu extremen Streit,da jeder dann vom anderen denkt,der hätte seine Erkenntnisse von woanders und dann sind beide wieder gleich weit wie zu Beginn,welcher nun vom Hl. Geist geführt ist......
    Also gehts wieder von vorne los mit derselben Frage....
     
  5. vittella

    vittella Guest


    Ich erkenne es nicht,desshalb frage ich ob jemand den Unterschied vielleicht kennt...?!
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Angel
    das ist genau die Frage - und da gibt es verschiedene Möglichkeiten - viele gestehen dem Verstand keine Wahrheit zu geschweige denn Weisheit - aber auch im geistigen kann eine Klarheit entstehen, die mich Wahrheit von Unwahrheit trennen lässt - viele denken aber das sei eine Sache des Gefühles - viele prüfen deshalb mit dem Bauch - also ob ihnen das irgendwie unangenehm ist oder ob dabei eine große Wärme ist.

    Ich denke da hat jeder seine eigenen Methoden - ich würde auch eher sagen es ist ein spüren, das mit der intuitiven Wahrnehmung zu tun hat, aber da kann auch sprachliches dazugehören - manchmal habe ich in einer Kommunikation das ganz sichere Gefühl "jetzt hab ich die genau richtigen und passenden Worte gefunden" und das kommt dann aus einem Innen und der Verstand setzt es um.

    Vitella
    die eigene Wahrheit gilt für den jeweiligen Menschen für eine ganz bestimmte Situation und wird von anderen vllt ganz anders gesehen - deshalb sehe ich es auch wie du und sage alles kann richtig sein, auch wenn es paradox erscheint
    LGInti
     
  7. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    ...auch auf die gefahr hin, das ich wie neulich angeriffen werde,. wenn ich sage, das Gott mit mir spicht (er tut es mit allen),spüre ich den Unterschied, zu mir und meinem Verstand+Ego, in meinem Gefühl.. mir wird es dann ganz warm ums Herz, und ich weiß das es für mich die Wahrheít ist! Ich fühle mich geliebt und eins....alles ist dann klar und leicht....wie ist das bei euch? :liebe1:
     
  8. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    Ich denke da hat jeder seine eigenen Methoden - ich würde auch eher sagen es ist ein spüren, das mit der intuitiven Wahrnehmung zu tun hat, aber da kann auch sprachliches dazugehören - manchmal habe ich in einer Kommunikation das ganz sichere Gefühl "jetzt hab ich die genau richtigen und passenden Worte gefunden" und das kommt dann aus einem Innen und der Verstand setzt es um.

    Vitelladie eigene Wahrheit gilt für den jeweiligen Menschen für eine ganz bestimmte Situation und wird von anderen vllt ganz anders gesehen - deshalb sehe ich es auch wie du und sage alles kann richtig sein, auch wenn es paradox erscheint
    LGInti[/QUOTE]
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    das kann ich verstehen...und fühlen...ich fühle eben gern...:zauberer1
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Angel
    ja Fühlen macht Freude - aber auch das Nutzen des Verstandes kann Freude bereiten.

    LGInti
     
  10. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Klar spricht Gott mit allen, da Gott IM Menschen "wohnt" bzw. dessen kulturelles Produkt ist - in Form einer Veräußerlichung seines eigenen Selbst-Ideals.

    Ist es eigentlich wichtig, sich bei einer Wahrheit (was immer man darunter versteht) "geliebt" zu fühlen?
    Eine Wahrheit müsste ja universellen Charakter haben und ist an sich "neutral" - und ich sehe da keinen Zusammenhang mit dem "Belohnungs"-Schema des "Geliebtwerdens".

    Das sieht mir zu sehr nach dem Bedürfnis der Wiederholung eines altbekannten Musters aus:
    ist Mädi/Bubi brav gewesen ist es liebens-wert und bekommt ein Zuckerli.

    Führt man da also nur alte Gewohnheiten fort?
    Man meint, das "richtige" an einem "Gefühl" zu erkennen, das aber in der Erziehung als solches angelegt wurde?


    Und WER/WAS bitte IST der Heilige Geist?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen