1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der *Heiler* Jesus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Syndra, 27. Juni 2008.

  1. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Werbung:
    Wenn ich über den folgenden Satz *Dir geschieht nach Deinem Glauben* nachdenke, dann komme ich zu dem Schluß, dass die Heilungen Jesu keine Wunder sind, sondern *normale* Reaktionen des menschlichen Körpers. Nicht Jesus heilte, sondern ließ zu, dass sich die Menschen durch ihren Glauben an seine Macht selbst heilten. (Dem Körper ist es vollkommen gleichgültig, ob man an sich selbst oder an einen Heiler glaubt, er tut , was ihm *aufgetragen* wird.) Doch dieser *Glauben ohne jeden Zweifel* ist schwer zu erreichen (darum *müssen* wir wie Kinder sein) und deswegen nahm Jesus den Kranken nicht den Glauben an seine *Macht*, sondern ließ sie Heilung erfahren um sie hinterher zu lehren, dass sie selbst alle Macht hatten (haben). Der Mensch Jesus ließ zu, dass die Menschen ihn zum Gottessohn machten um jeden von uns zu zeigen, dass wir alle *Gottessöhne* sind.

    Was denkt ihr?

    Syndra
     
  2. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Mensch Jesus ließ zu, dass die Menschen ihn zum Gottessohn machten um jeden von uns zu zeigen, dass wir alle *Gottessöhne* sind


    Jesus wurde nicht von den Menschen zum Gottessohn gemacht, sondern ER war Gottes Sohn.
    Seine Mission bestand darin, uns Menschen den Weg zurück ins Reich Gottes zu ermöglichen, wenn wir bereit sind IHM gemäß seiner Lehre zu folgen.

    Selbstheilungsprozesse sind anders zu verstehen. Jesus heilte selbst. ER vollbrachte diese "Wunder" um den Menschen Zeichen zu geben die sie dem Verständnis der Zeit entsprechend benötigten. Die Menschen glaubten ja nicht, sie wollten Beweise in Form von Zeichen. Deshalb erfolgten einige Spontanheilungen.

    Dem Körper ist es vollkommen gleichgültig, ob man an sich selbst oder an einen Heiler glaubt, er tut , was ihm aufgetragen* wird.)

    Wenn es so wäre, würde eigentlich niemand krank werden, oder?
    Folglich muss es sich mit der Krankheit etwas anders verhalten.

    LG DOKTORE
     
  3. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    was sollte geheilt werden?

    das problem an einer personifizierten und ortsmetaphorischen sprache ist heutzutage dass sie auch nur so wahrgenommen wird...
    die heilsgeschichtliche auslegung tut ihr übriges...

    nur eines ist krank
    und das bei bester körperlicher und physischer gesundheit...
    etwas ist lahm
    aber wir top-fit
    etwas ist blind
    und wir brauchen weder brille noch stock..

    was ist krank?
    (edit sagt: der doktor kam mir etwas zuvor:D)
     
  4. La Dame

    La Dame Guest

    "Im Judentum kann der Ausdruck Sohn Gottes einerseits jeden frommen Gerechten, andererseits das ganze erwählte Volk Israel bezeichnen (Hos 11,6 EU). Außerdem kennt die hebräische Bibel sogenannte Gottessöhne (Gen 6,2 EU; Hi 1,6 EU; Dan 3,25 EU), die aber nicht mit dem Begriff Sohn Gottes zu verwechseln sind. Über die Gottessöhne macht die Bibel nur wenige Angaben."
    Quelle- http://de.wikipedia.org/wiki/Sohn_Gottes



    Ist so recht gut wiedergegeben...

    Vive la petite différence!



    Mercie:)
    La Dame
     
  5. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Ich befürchte, dass ich das falsche Unterforum für meinen Beitrag erwischt habe? Es liegt nicht in meiner Absicht die Christen im Forum mit meinem Blickwinkel auf Jesus zu provozieren.

    Nehmt meine Wortwahl *Gottessohn* nicht zu ernst. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich Jesus für einen Menschen halte, der *den Umgang mit der Materie* gemeistert hat und den Menschen diese Wahrheit lehrte indem er sie zuerst an *Jesus Christus* glauben ließ und später an sich selbst.

    Syndra
     
  6. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    genau darin liegt der haken
    niemand hat den menschen gezeigt wie sie mit der materie umzugehen haben
    das machen die menschen schon selber.

    (du hast niemanden verärgert - nur muss es ja nicht so stehen bleiben ;))
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Peterle,

    niemand hat den Menschen den Umgang mit der Materie (dem Leben) gezeigt?
    Ich fürchte, ich verstehe nicht, was Du mir sagen wolltest.:rolleyes:

    Syndra
     
  8. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    das war bereits mit der aufgestellten paradoxie der erstantwort angespielt

    was immer wieder ausgeklammert wird ist der FALL - von etwas das "nach dem bilde gottes" geschaffen wurde
    wir haben es leider der etwas blinden auswahl des kanons zu verdanken dass wir uns nur an einer sehr schwammigen schöpfungsgeschichte orientieren können.

    wäre sie klarer würde sich heraus lesen lassen dass die jetzige schöpfung "mensch", die rein biologisch ist und einer normalen evolution unterlag, KEIN "bildträger gottes" ist - sondern ein geschöpf des gefallenen/bagewandten prinzips.
    des wegen ist immer von "luzifer" die rede wenn es um fall und "gegnerschaft" geht!
    "luzifer" ist der abgesonderte LICHTausTRÄGER - das heisst ein geschöpf dass fähig ist in und aus dem universellen in übereinstimmung zu SEIN
    eine etwas kryptische beschreibung davon findet sich im kürzel ADM dass später in "adam" umgewandelt wurde und eigentlich MENSCH heisst.

    wir - als wesen aus "blut und boden" sind daran gemessen eigentlich nicht wert "menschen" genannt zu werden - da wir lediglich die geschöpfe einer zerbrochenen einheit sind - unsere beseelung ist am ehesten mit einem golem beschreibbar (man denke da an prometheus)

    "krank" ist also nur der (ab)gefallene sohn der blind in seiner selbst geschaffenen welt umher irrt - wo ihm doch eigentlich aufgrund seinerstruktur eine krone zusteht.
    erst wenn die strukturellen überreste dieses alten "sohn gottes" im bildträger des todes erwachen beginnt der "abendstern"(parallele luzifer) wieder zu leuchten(über der "geburtsgrotte")

    das ganze geht nat. nicht ohne widerstand - aber der rest ist als bildgeschichte ja genügend bekannt.. ;)
     
  9. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Ich finde es wirklich nett, dass Du die Zeit nimmst mir zu antworten, doch leider versteh ich immer noch nicht, was Du mir sagen willst...:confused:

    Syndra
     
  10. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    kurz und knapp heisst dass:
    wir(unsere beseelung) sind nicht die geschöpfe "gottes" sondern von seinem sohn der eigene wege gehen wollte.
    "er" ist der gottessohn - hat sich aber strukturell ins abseits manövriert.

    wir sind also kinder "luzifers", wenn man das mal in dem sprachraum ausdrückt, nach seinem bild sind wir geschaffen.
    sieh das nicht als "böse" oder so - wenn der "sohn gottes" versucht aus sich selbst heraus "licht"-sprich:kraft hervor zu bringen ohne IM (universellen)licht zu stehen - es also "nur" weiter zu tragen - passiert eine (ab)spaltung.

    das dieses "Lichtprodukt" aber ohne den quell des universellen lebens hervor gebracht wurde sind die geschöpfe sterblich
    dieses luziferische prinzip hat sich also seine eigene welt geschaffen und irrt darin herum.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen