1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Harward -Persönlichkeits TEST

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Eisfee62, 24. Juli 2010.

  1. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Kennst du ihm? Es gibt keine richtige oder falsche Antworten,es handelt sich um Moral.....
    Als was würdest du tun????

    Du bist Schüler auf eine Klassenfahrt.Dein Lehrer ist ein gemeiner Mensch,der alle unglücklich macht,dich eingeschlossen.Du stehst mit ihm auf eine Brücke,da kommt es dir in den Sinn,ihm zu schubsen,sodass er in den Tod stürzt.Jeder würde es für ein Unfall halten.Ist es für dich moralisch zulässig,deinen Lehrer von der Brücke zu stoßen,um ihn loszuwerden??
     
  2. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Öhm, ich würde schreiben, mensch findst ihr denn keine anständigen Lehrer :D
     
  3. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Ich bin pragmatisch veranlagt,
    ich würde selbst springen. chrchrchr
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    WARUM??? Und Ruhe von ihm zu haben??
     
  5. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark

    Nein würde ich nicht... so ein schneller Tod ist keine gerechte Strafe, wenn der Lehrer wirklich so gemein ist.
    Die gerechte Strafe erwartet ihn erst.... durchs Leben und den Rafinessen darinn....

    Glg W.
     
  6. Edova

    Edova Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    11.568
    Werbung:
    Bei manchen Menschen kann einem schon mal dieser Gedanke kommen, aber nein es ist für mich nicht moralisch zulässig, denn dann müßte ich zum Massenmörder werden und damit kann ich nun mal wirklich nicht leben.
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ok...100% der befragten Antworteten mit NEIN,Lust auf noch eine Frage???

    Es ist Krieg,du und deine jüngere Geschwister im Alter von fünf und acht Jahren leben in einem vom Feind besetzten Gebiet.Ein Arzt führt Experimente an Menschen durch,die zum Tod führen.Auch mit einem deinem Geschwister will er Experimentieren,er erlaubt dir auszuwählen an welcher.Weigerst du dich,holt er beide ab.Ist es für dich moralisch akzeptabel,eine deine Geschwister zu opfern,um zu verhindern ,dass beide sterben?
     
  8. Für mich ist es schwierig, überhaupt in eine solche Situation zu kommen,
    denn ich stand immer zwischen Lehrern und Schülern.

    Das heißt, ich wurde zum Teil von den Lehrern vor den Schülern beschützt,
    zum Teil von den Schülern vor den Lehrern beschützt und

    in extremen Situationen, bekam ich von beiden Seiten Tornados zur gleichen
    Zeit ab......

    Ich könnte also gar nicht mit Ja antworten, denn wenn ich es täte,
    müsste ich die gesamte Klasse (alle Schüler + Lehrer) über die Brücke werfen,

    und nein - das kann ich nicht :)
     
  9. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Das kann in der Therorie keiner beantworten.

    Erst wenn man in der Situation ist, weiß man wie man handelt.

    Jetzt hier in der gut situierten Position zu sagen , man würde sich opfern wäre gelogen, weil keiner weiß, wie er in der Ausnahmesituation handeln wird.

    Glg W.
     
  10. Werbung:
    In diesem Fall töte ich den Arzt, würde also kämpfen bis zu meinem Ende,

    denn für mich wäre unterlassene Hilfeleistung, mit Gewissheit des Todes, Mord.

    Hier liegt also die Entscheidung darin ob ich den Mord verhindern kann oder nicht.

    Kann ich ihn verhindern, stirbt niemand, kann ich den Mord nicht verhindern, stirbt der Arzt (vielleicht sogar ich mit) :)
     

Diese Seite empfehlen