1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der gute Herr Assange - Lebensmüde oder Idealist?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabi0405, 3. Dezember 2010.

  1. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Werbung:

    Stimmt Juppi :)

    Der Herr hat einen eigenen Fred verdient.:D
    Ich mach einen auf.

    Vielleicht spekulieren ja noch einige Astros mit.:danke:
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Assange ist nur ein Gesicht... Wikileaks ist eine Wiki mit vielen Idealisten

    trotzdem is Assange irgendwie ein Held in der Heutigen Zeit, weil er sich gegen alle Wiederstände nicht von seinem Ideal abringen lässt
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Zitat von Chistel am 29.11:


     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Zitat Martina:




     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Hier die Grafik ohne Häuser mit Sonnenbogendirektion.
    Er hat auf alle Fälle einen Skorpion-Mond. Da bei einer Geburtszeit gegen 9 Uhr der vorgeschobene Pluto sehr genau auf den Mond käme und der dirigierte Saturn auf die r-Sonne, vermute ich, dass er um diesen Zeitpunkt herum geboren ist.
    Der Mond herrscht über Sonne und Merkur und ist zur Zeit hochgradig plutonisch aufgeladen, entsprechend plutonisch dürfte auch sein denken und handeln ausfallen.
    Ebenfalls passend, der vorgeschobene Merkur auf 1° Jungfrau, der leitet eine Verändung (Jungfrau - veränderlich) ein, wird kritisch, oft mit einem Verlust für den Blick aufs Ganze. Dieser Merkur bildet sehr genaue Quadrate zu Neptun (Hang zum Verborgenen, Fehlurteile, verworrene Vorstellung (Ebertin))
    und zu Saturn (trübe Gedanken, grübeln, destruktives, verschlossenes, pessimistisches Denken und sich in neg. Vorstellungen festbeissen).

    Ich bin echt gespannt, was da noch alles kommt.

    [​IMG]
    lg
    Gabi
     
  6. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Werbung:
    Diese Angelegenheit müsste wohl nicht so wirken, wie sie es (nicht) tut, wenn ein aufrichtiges Interesse an Kommunikation, Bildung und neutraler Berichterstattung bestünde. Seitens des Bürgers und seitens der Administration.

    Ist das (merkuriale) Extrem wirklich ein Ideal?
     
  7. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.872
    Ich überlege: Einerseits starke Krebs-Betonung, aber Sonne Quadrat Uranus, Mars/Uranus Konstellation weil im Wassermann; ist eigentlich ein Konflikt für ihn, denn wie soll er seine Krebsnatur leben, die ja eigentlich Beständigkeit sucht, wenn das Uranische so stark dazwischenschießt? Kann man denn da überhaupt irgendwie zufrieden sein?
     
  8. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Lilith und Alle!

    Ich brauche nicht lange zu suchen, um nachvollziehen zu können, was Assange Beweggründe waren, hochbrisantes Material für alle öffentlich zu machen. Ich sag nur Sonne/Uranus-Quadrat! Der Querdenker, der Revoluzzer, jemand der radikal genug ist, sich mit den Mächtigen dieser Welt anzulegen. Ein Radikaler - auf seine Art.

    Sicher folgt er seiner eigenen Ideologie, nämlich das Technik und Wissen den Menschen freier machen kann. Folglich bedient er sich ihrer in uranus-schöpferischer Art: Die Bekanntmachung geheimer Daten übers Internet.

    Ob ihm das gut bekommt, wage ich zu bezweifeln. Wenn wir die Mythologie bemühen: Prometheus (Uranus) hat gegen den ausdrücklichen Willen der Götter den Menschen das Feuer gebracht und wurde von ihnen - den Mächtigen - arg bestraft. Zeus ließ ihn gefangennehmen und an einen Felsen fesseln, wo ein Adler ihm seine Leber anfrisst - und zwar jeden Tag aufs neue, da er unsterblich ist.

    Hoffen wir mal, daß das Mr. Assange erspart bleibt.:D

    Lieben Gruß
    Juppi
     
  9. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.872
    Hallo Juppi,

    wenn man seine Transite anschaut sieht man was Interessantes: sein t-Saturn ist seit einiger Zeit in Konj. mit r-Uranus (und Lilith: Frauenthema?) und in Quadrat zur r-Sonne. Saturn prüft also grade was, seine Situation ist also kein Zufall, so wie es ja keine Zufälle gibt.
     
  10. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,732785,00.html

    Das Problem bei der ganzen Sache ist: Information wird falsch bewertet. Und zwar weil Gerechtigkeit und insbesondere ihre Implikationen hinsichtlich Macht und Intuition nicht "verstanden" wurden.

    Es ist ein Merkur/Pluto/Neptun-Thema. Und Neptun (Intuition als verlässliche Orientierung wo Schwarz auf Weiss-Info vorenthalten wird/werden kann) fliegt bei der Ideologie, dass man Informationsbefreier-Helden braucht, raus.

    In der "Rechtfertigung" der Informationsbefreier-Helden-Ethik liegt eine Ohnmachtangst. Die Ohnmachtangst sagt: "Nur auf enthüllte Ungerechtigkeit kann man antworten; damit der Mensch intelligent handeln kann, muss er wissen, was tatsächlich vor sich geht" Und das ist schlichtweg falsch. Neptun macht den Ausgleich: Man kann auch ohne zu wissen, warum eine Entscheidung richtig ist, die richtige Entscheidung bewusst treffen: dank Intuition (Neptun).

    Insofern ist das Vorgehen unter Verwendung dieser Ohnmachtangst als "Rechtfertigung"sgrundlage nach Natürlichem Recht unkorrekt und insbesondere anti-intuitiv: spricht: erzeugt mehr Problem als Lösung (für den anti-intuitiven).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen