1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der große Streit - jetzt Funkstille. Wie geht es weiter?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Zenzi07, 16. Mai 2019.

  1. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    17.440
    Werbung:
    Deine Worte klingen für mich danach, dass deine Mutter dazu neigt, sich klein zu machen. Dame hat im grossen Blatt auf den Fuchs auf dem Turm gerösselt. Turm lag auf Bär und Bär auf Kreuz.

    Wohl schon länger ein Thema bei ihr- den Männern ein zuviel an Macht zu geben. Da muss sie sich vllt. wieder ihre eigene Autorität zurückholen. Vllt ist dieser Mann dafür der richtige "Sparrings-und Trainings-Partner", da etwas zu erkennen. Wäre ja möglich- sie war ja vorgewarnt -und hat es trotzdem gemacht. Also wird es auch einen tieferen Sinn haben - mit Ruten auf Berg und Berg in der PK der Dame.. Kreuz auf Wege - Wege in der PK des Herrn und Bär auf Kreuz.

    .
     
    ephemer gefällt das.
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.671
    ist es so?
    ich sehe es nicht so, denn dann würde sie ihn ja hofieren und keine Bedürfnisse anmelden.

    Reflektiert wäre für mich, Bedürfnisse anmelden und mit dem Gegenüber klären ob es möglich ist, wenn der andere das nicht kann, egal warum, dann muss sie für sich überlegen, ob sie ohne den bedürfniss weitermachen kann oder nicht.
    das ist für mich anständige reflektion einer Person,
    zur Reflektion gehört natürlich auch das man überlegt welche bedürfnisse ich habe und was mein Partner erfüllen kann oder soll, und vorallem warum.
     
  3. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    17.440
    dass es "so ist" habe ich nicht geschrieben
    Ich schaue mir hier für alles immer die Karten an. Dann muss ich nicht spekulieren und habe einen Anhaltspunkt, den ich aus den Karten heraus auch erklärt habe - wie ich zu meiner Sicht gekommen bin.
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.671
    ich auch, das was ich aussage ist für mich ebenso deutlich in den Karten zu erkennen,
    gut so sehen wir unterschiedliches,
    also ich spekuliere in diesem Falle hier herzlich wenig,
    schau dir doch den Neuner an,
    beide liegen gleichwertig,
     
  5. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    17.440
    Das ist deine Sicht, nicht meine.. Ich erlaube mir, es tatsächlich anders zu sehen- wenn du nichts dagegen
    hast.;)
     
    flimm gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.671
    Werbung:
    du darfst das anders sehen, *ich erlaube es dir* :p
     
    Red Eireen gefällt das.
  7. Kiwi88

    Kiwi88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2019
    Beiträge:
    111




    [/QUOTE]

    Der Fuchs steht bei mir auch für das Ego eines Menschen. Das Ego ist eine Ansammlung von Schutzmechanismen, die man sich vor allem während seiner Kindheit angeeignet hat, um erfahrene Wunden und Verletzungen nicht spüren zu müssen. Direkt daneben liegt ja auch das innere Kind. Darüber die Beziehung, die zwischen dem inneren Kind und dem Erwachsenen heute, Dame, nicht stattfindet, siehe Ring und Sarg.
    Das innere Kind sucht sich Partner, die seine Bedürfnisse erfüllen sollen, Fuchs-Mond-Herr. Der besagte Mann spiegelt die Verletzungen, Sense, die die Dame nicht sehen will, weil die Sense hinter ihr liegt.

    Meine persönliche Meinung dazu, die du, Zensi und auch andere nicht teilen müssen:
    Bedürfnisse zu äußern ist gewiss ein großer Schritt. Erst recht, wenn man immer damit hinterm Berg gehalten hat und zurückgesteckt hat. Dann weiß deine Mutter ja schon mal, was sie braucht. Aufmerksamkeit und Zuwendung. Sie selbst ist aber diejenige, die sich diese Bedürfnisse zuerst erfüllen muss. Mit so einer Erfüllung stört es sie auch nicht mehr, wenn andere Nein sagen und sie zieht auch keine Menschen oder Verhaltensweisen mehr an, die ihr die Versagung dieser Bedürfnisse spiegeln.
     
    flimm, ephemer und Red Eireen gefällt das.
  8. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    17.440
    :) ....freu.....[​IMG]
     
    flimm gefällt das.
  9. Zenzi07

    Zenzi07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    288
    @flimm danke dir für deine unglaublich tolle Interpretation.

    Ja, es gibt da von beiden natürlich viele Dinge, die ich so über ihre Erzählungen raushören kann.
    Ja, ich glaube er ist belasted durch eine vergangene Erfahrung.
    Er hatte ihr gesagt, dass er nur schwer Vertrauen kann und manchmal etwas depressiv verstimmt ist, gerade abends wenn er vom Arbeiten runterfährt. Er sagte, es gab eine Sache in der Vergangenheit, an der er noch knabbert, meinte aber auch immer wieder, dass er bereit ist, was aufzubauen. Er sagte, er wird ihr bei einem Treffen mal davon erzählen, was passiert ist.
    Ich finde aber ihre Einstellung toll, denn sie sagte gleich, dass sie weiß, sie kann und will nicht seine Psychologin sein. Meine Mutter hat Ängste, aber wie ich finde arbeitet Sie gerade aktiv an denen. Sie geht auf ihn zu, hat ne Menge Akzeptanz und steht trotzdem für ihre Bedürfnisse ein. Sie hat ein System, dass sie 'rote Karten' verteilt und bei der dritten roten Karte ist er raus. Finde ich nur gesund, da es sich bei diesen roten Karten um drastische Grenzüberschreitungen handelt und lässt sie nicht aufgrund Verlustängsten wieder und wieder zurückgehen.


    @Red Eireen Du hast Recht. Es hat kein Ende. Ich habe gerade mit ihr telefoniert. Sie haben sich wohl versöhnt. Er antwortete ihr sofort und hat sich sogar entschuldigt, weil er überreagierte. Mal sehen wie es weitergeht. Aber die Prognosen scheinen hier ja erst mal nicht so gut auszusehen :(
     
    flimm und Red Eireen gefällt das.
  10. Zenzi07

    Zenzi07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    288
    Werbung:
    Achso noch eine Ergänzung: Ja, sie hat immer den Mann über sich gestellt. Drum bin ich gerade so unglaublich stolz, dass sie wirklich für ihre Bedürfnisse einsteht. Sie sagte sogar, dass sie ihn gehen lassen wird, wenn er nicht bereit ist, ihr ein kleines Stückchen entgegenzukommen.
    Denn sie sagte: weißt du, ich gebe gerne, aber ich habe mir auch einen Mann veerdient, der auf mich eingeht und da werde ich nie mehr davon abweichen.

    Sie hatten jetzt wohl wirklich ein gutes Gespräch und abgemacht, dass sie heute abend bei einem Glas Wein telefonieren.

    Ob er wirklich eine andere hat, ich bezweifle es irgendwie. Zu offen sind sie in seiner Stadt miteinander rumgelaufen und er hat sie sogar in seine Firma mitgenommen, wo ihm durchaus seine Angestellten hätten über den Weg laufen können. Und im Restaurant seiner Bekannten waren sie auch essen. Das wäre unlogisch.

    Vielleicht bedeutet die Schlange auch seine Mutter, mit der mir alles komisch vorkommt. Er ist über 50, sie ruft ihn noch zweimal täglich an, hat Angst wenn er Zug fahren muss, denn das sei ja zu gefährlich. Vielleicht Überbehütung?

    Vielleicht zeigt die Schlange aber auch einen äußerst komplizierten Prozess an, denn das ist es ja wirklich.

    Was meint ihr?
     
    Einhorn33 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden