1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Gott, an den ich glaube...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von spirit.Star, 24. August 2017.

  1. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Werbung:
    ad1: Hinter der Aufmerksamkeit steht bei jedem Menschen der eigene Wille. Dieser ist es, der uns Menschen die Aufmerksamtkeit auf etwas richten lässt. Die Aufmerksamkeit ist nur eines der vielen Instrumente unseres Willens, aber noch lange nicht "Das menschliche Wesen" selbst.

    Bei mir ist es so: Ich will schon seit langem und eindeutig an einen Gott glauben.

    ad2: Unter den vielen Fähigkeiten, die ich dem Wesen Gott zuschreibe, gibt es auch die Fähigkeit, dass Gott sich selbst bemerkt. Da braucht er mich nicht dazu.

    Als Abbild Gottes bin ich auch in der Lage, mich zu bemerken - und meine Innenwelten zu steuern, sowohl gedanklich als auch gefühlsmäßig. (Lasst uns den Menschen zu unserem Bilde machen! So ungefähr heißt es irgendwo in der Bibel)

    ad3: Abgesehen davon, dass es innerhalb des unendlichen Raumes "Gott" die verfestigte Atomwelt inklusive uns Menschen gibt, gibt es unzählige feinstoffliche Welten, inklusive "Jenseits" mit allen verstorbenen Menschen und aber auch vorstofflichen Engelwelten. Von dort aus wird Gott von unzählichen Wesen bemerkt.
     
    sikrit68 gefällt das.
  2. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.729
    Es ist mir unerklärlich, wie du der Überzeugung sein kannst, einen Willen zustande bringen zu können, noch bevor du entschieden hast, was du überhaupt willst.

    Du sagst hier nichts anderes als:
    Zuerst ist der Wille da, und danach kommt die Aufmerksamkeit hinzu und bemerkt ”Oh, da ist ja ein Wille. Mal sehen, was ich damit tun kann“.

    Das ist absurd.

    Wille ist das Ergebnis einer Entscheidung, und das setzt ein Erinnerungsvermögen voraus, so dass ich abwägen kann, ob ich dieses will oder doch lieber was anderes. Und wenn keine Erinnerungen für Vergleiche vorhanden sind, dann werden Vorstellungen benutzt, ob ich dieses machen und umsetzen werde oder doch lieber was anderes. So funktioniert der Wille.

    Vielleicht solltest du das noch einmal gründlicher analysieren, was zuerst da sein muss. Ich empfehle dir, dabei so vorzugehen, dass du nicht zuerst das untersuchst wie z.B. einen bestimmten Willen, den du anwenden und bemerken kannst, sondern das WOMIT du ihn zustande bringen und ihn bemerken kannst. Dieses WOMIT wird dir ganz neue Perspektiven eröffnen und dir aufzeigen, was das Primäre und was das Sekundäre ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2017
  3. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Der Körper ist grobstofflich, die Seele ist feinstofflich. Der Körper stirbt, die Seele stirbt nicht.
    Wir brauchen Gott besonders im Jenseits als Harmoniegeber und Energieunterstützer.
     
  4. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Ich habe das so gemeint: Für sein eigenes Existieren braucht uns Gott sicher nicht.

    Freilich wollen wir unsere Freiheit. Sie ist uns aber als Konzept und Geschenk von Gott von vornherein mittgegeben - damit wir eben ein eigenständiges Du zu Gott sind. Eigentlich ist jeder Mensch ein selbständiger Gott. Nur manchmal ein böser Gott - als ein gegen Gutes, Wahres und Schönes auftretender Teufel. (Es lacht der Satan).

    Dass der Mensch sich die Freiheit nimmt, gegen Gott zu agieren, das hindert nicht, dass der Mensch aber die Bestimmung in sich trägt, einstens ein voll erblühtes, lichtes, göttliches Gegenüber zum inneren Gottkern als Person zu sein. (Für mich ist dies Jesus Christus).

    Die Betonung liegt auf "einstens" - das heißt nach vielen, sozusagen ewig langen Entwicklungsschritten im Jenseits. Da sehe ich es durchaus so, dass viele Menschen als jenseitige Teufel sehr böse gegenüber Gott und anderen Geistern wirken wollen und Helles, Freundliches als Göttliches im Keim zu ersticken oder zu vernichten gedenken.

    Das geht bei vielen Verstorbenen endlos lange so dahin, bis sie langsam von selbst anfangen, Besseres zu wünschen und zu suchen.
    Der freie Wille wird von Gott nie angetastet. Weder hier auf der Erde noch im Jenseits.
     
  5. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Braucht ein frisch geborener Säugling die Erinnerung, damit er sich für Schlafen entscheidet? Oder will ein Baby nur schlafen, wenn es schlafen will? Oder braucht ein Baby eine Erinnerung bzw. die Aufmerksamkeit, dass es hungrig ist? Es ist einfach hungrig und will gefüttert werden.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.866
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Das glaube ich Dir gerne, dass Du das mit Deinem Fokus nicht erklären kannst, aber es ist nun einmal so. Willentliche Entscheidungen werden nachweislich am Ende eines neuronalen Prozesses getroffen und nicht am Anfang.

    Merlin
     
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.729
    Ja, sicher braucht er solche Erinnerungen. Denn woher sollte ein Säugling wissen, dass es so etwas wie Schlaf gibt, den er im Bedarfsfall benutzen kann? Er ist schließlich kein Roboter mit eingebauter Schlafautomatik.

    Wenn du keine Erinnerung daran hast, was Schlaf ist, was könntest du mir dann darüber erzählen? - Gar nichts!

    Man muss das Schlafen nicht erst erlernen, nach dem man geboren wurde. Man kennt es bereits von früher.

    Nein, das bekommt nicht mal ein Baby hin. Einem Baby geht es genau wie dir und mir. Wir können nicht schlafen, nur weil wir es wollen, sondern nur dann, wenn wir müde sind. Wenn ich nicht müde bin, dann klappt das mit dem Einschlafen nicht. Bei Babys ist das genauso. Schau sie dir mal an. Sie werden allmählich müde und dann schlafen sie ein. Und nicht weil sie den Willen umsetzen ”Jetzt werde ich schlafen.“ So funktioniert das nicht.

    Ja, sicher braucht es auch diese Erinnerung. Es bringt sie bereits mit, weil es schon von früher kennt, warum Nahrungsaufnahme bei der Benutzung eines biologischen Körpers notwendig ist. Auch das muss es nicht jedes mal neu lernen.
     
  8. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.729
    Ich glaube, du bringst da was durcheinander.
    Neuronale Prozesse sind keine willentlichen Entscheidungen, sondern deren Umsetzung in einen kommunikativen Ausdruck.
    Der Körper ist ein Ausdrucksmittel. Und bestimmte Funktionalitäten wie neuronale Prozesse helfen dabei, etwas zum Ausdruck bringen zu können.
     
    Arcturin gefällt das.
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    14.215
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Wow was für eine unglaublich Erkenntnis, wenn wir müde sind schlafen wir, nicht weil wir es wollen, sondern weil wir müde sind. Gut das ich das jetzt weiß ....:D
     
    reinwiel und DruideMerlin gefällt das.
  10. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.729
    Werbung:
    Ich freue mich, dir weitergeholfen zu haben. :)
    Es gibt offensichtlich Menschen, die wissen sowas nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen