1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Gott, an den ich glaube...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von spirit.Star, 24. August 2017.

  1. spirit.Star

    spirit.Star Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    503
    Werbung:
    ist auch der materiellen Welt wohlgesonnen.
    Er fordert nicht auf zum Verzicht, um die Welt besser zu machen.
    Ich darf aber geben, wenn ich geben möchte.
    Wer aber nichts bekommen möchte, dem muss ich auch nichts geben.
     
    Urania02 und Moondance gefällt das.
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    3.560
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Warum auch nicht?!
     
    Urania02 und sibel gefällt das.
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.645
    Ort:
    Eiszeit
    das mit Gott ist ganz wichtig...

    sieh nur, wie die teuflische Wollust das Ego sukzessive entwickelt, etabliert und füttert
    und es satanisch rechtfertigt.

    Hätte man nicht Gott, Allah, Buddha etc. etc. hätte man keine Bremse....

    Die Gediegenheit des Gemütes ist das Allerwichtigste um den klaren
    Verstand für die Evolution der Qualität der Bedürfnisse

    jeder kann erfolgreich sein, glücklich und familiär mit und
    um die Materie aber es benötigt einen ersten psychologischen Touche,
    um das unbeschreibliche kosmische Bewusstsein einzuleiten...

    Ahoi!
     
    sikrit68 gefällt das.
  4. spirit.Star

    spirit.Star Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    503

    Vielleicht möchtest du dich ja mal drüber auslassen, was du unter teuflischer Wollust verstehst.
    Die kenne ich nämlich nicht, sondern nur die Lust - und wenn ich Lust habe, habe ich eben Lust - und zwar solange,
    bis ich keine Lust mehr habe.
    Darin sehe ich allerdings nichts "Teuflisches", sondern Selbsterprobung und Eigenliebe, die die Vorrausetzung dafür
    sein sollte, auch andere Menschen lieben zu können.
    Der Begriff von "Wollust" scheint mir eh überholt, aber wenn du ihn magst...
     
    starman, Urania02 und Fenfire gefällt das.
  5. spirit.Star

    spirit.Star Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    503
    Gegenfragen finde ich manchmal unfair!
     
  6. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    3.560
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Vielleicht nimmst du es einmal konstruktiv? Vielleicht bestätigt es deine Aussage?
     
  7. spirit.Star

    spirit.Star Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    503
    Ja, damit kann ich was anfangen!
     
    Urania02 gefällt das.
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    3.560
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Prima!:thumbup:
     
    Urania02 gefällt das.
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.601
    Der Gott, an den ich glaube nicht, er weis nichts von dem Alptraum Erde und sieht nur unser Licht und er ist weder wohl noch nichtwohl gesonnen, er ist nur reine Liebe und sieht auch nur Liebe, wie könnte er etwas anderes sehen als was er ist.
     
    allesistmöglich gefällt das.
  10. spirit.Star

    spirit.Star Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    503
    Werbung:
    Um bei dem Begriff "der Gott, an den ich glaube" zu bleiben, so weiß dieser schon um den Alptraum auf der Erde.
    Und er sieht nicht nur unser Licht, sondern auch unsere Schatten - diese allerdings auch in Liebe.
    Da er aber auch unsere Schatten sieht, liebt er selbst Menschen, die nicht an ihn/vielleicht auch sie, glauben.
    Ich halte es für möglich, dass selbst "Verbrecher" bei Gott einen Platz einnehmen können.

    Mir fehlt es im Moment an Zeit, weiter zu schreiben.
    Ist ja auch erst ein Anfang.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen