1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der goldene Schnitt

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Sadivila, 26. Januar 2012.

  1. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    oder Phi


    Vor ein paar Tagen ist mir ein Buch in die Hände "gefallen".


    Vom goldenen Schnitt, hatte ich bis dahin noch nie was gehört.

    Ich hänge hier grad mal fest


    [​IMG]


    Irgendwie versteh ich das nicht:confused:


    Wie ist das gemeint?


    danke Sadi:)
     
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.577
    Ort:
    Wien

    Reine Mathematik. Ein Kreis hat im Verhältnis zum Umfang eine große Fläche, bei einem Dreieck verhält es sich eben umgekehrt - im Verhältnis zur Fläche ist der Umfang relativ groß.

    Wenn du einen kreisförmigen Garten hast gibst du verhältnismäßig wenig für einen Zaun aus. Wenn du einen dreieckigen Garten hast ist der Zaun in der Relation eher teuer.

    Dem Begriff "goldener Schnitt" begegnest du auch in der Fotographie, in der Architektur oder sogar in der Auslagengestaltung.


    :)
    Frl.Zizipe

    :)
    Frl.Zizipe:)
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    Wenn ich mir das mit dem Auge ansehe, kommt mir der Umgang des Dreiecks nicht grösser vor.

    Is das ne optische Täuschung?
     
  4. HaraldB

    HaraldB Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    1.477
    Ort:
    Wien
    Proportionen beim Goldenen Schnitt einer Strecke.Beim Goldenen Schnitt (lateinisch: sectio aurea) oder auch bei der Goldenen Teilung – seltener beim Göttlichen Schnitt oder bei der Göttlichen Teilung (lateinisch: proportio divina) – entsteht ein bestimmtes Verhältnis zwischen zwei Zahlen oder zwei Größen.

    Dieses Verhältnis ist die Goldene Zahl Φ (Phi) (oder das Goldene Verhältnis oder das Göttliche Verhältnis) und hat den Wert



    Zum Beispiel stehen zwei Teile einer Strecke im Verhältnis Φ, wenn sich der größere zum kleineren Teil verhält wie die ganze Strecke zum größeren Teil.

    Streckenverhältnisse wie beim Goldenen Schnitt werden seit der griechischen Antike als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie angesehen. Sie werden als ideale Proportionen in Kunst und Architektur angewendet, kommen aber auch in der Natur vor. Das Goldene Verhältnis ist häufig bei der Bildkomposition in der Malerei zu finden und wird heute oft in der Photographie verwendet. Es zeichnet sich durch eine Reihe besonderer mathematischer Eigenschaften aus.

    Umgangssprachlich wird Goldener Schnitt auch für die Goldene Zahl beziehungsweise für das Goldene Verhältnis gebraucht.:thumbup:

    is nicht von mir ;habs nachgeschlagen ;ich hätt da auch eher an ne Umpfangsberechnung im Verhältnis vom Radius/Schnittpunkt zum gleichwinkeligen/gleichseitigem 3eck gedacht.
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.577
    Ort:
    Wien


    Es ist ja nur die Relation, das heisst, der Umfang in der Ralation zur Fläche.


    Oder schau mal hier: http://teacher.eduhi.at/art/Gestaltung/DergoldeneSchnitt(2).html#Zweig14


    :)
    Frl.Zizipe
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Das bedeutet, dass danach z.B. Coladosen, Fässer u.u.u. hergestellt werden. Mit so wenig Material an Blech (in dem Falle) wie möglich den größtmöglichen Inhalt transportieren.:)
     
  7. Sadivila

    Sadivila Guest

    Sodale, da ich es noch immer nicht verstand, hab ich jetzt das Dreick mit einer Schnur abegemessen und dann den Kreis.

    irgendwie will mein Verstand da nicht so mit:D


    aber zumindest verstehe ich jetzt was gemeint ist:)
     
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hallo Sadira!

    Ich nehme an, Du interessierst Dich dafür wegen der Malerei?

    Wenn ja, dann ist der goldene Schnitt relativ einfach: Das Hauptmotiv, der Blickpunkt sollte im letzten (oder ersten) oberen Drittel sein und nicht mittig sitzen.

    Das bringt Spannung ins Bild, während Motive in der Mitte eher ruhig bzw. langweilig wirken können. Kann aber auch gewollt sein, je nach Geschmack.

    http://verenalein.wordpress.com/2011/03/20/goldener-schnitt/

    Den Satz, den Du geschrieben hast, versteh ich auch nicht richtig, aber ich verstehe auch nicht, was er mit dem goldenen Schnitt zu tun haben sollte?

    Liebe Grüße
    Suena
     
  9. Sadivila

    Sadivila Guest

    danke, liebe Suena:)


    wie gesagt, ist mir der goldene Schnitt völlig unbekannt, selbst in der Malerei.
    Der GS ist ja überall, im Makro wie im Mikrokosmos, und ganzheitlich interessant.

    Ich hab da ein ganz tolles Vide, das den GS wunderbar darstellt,( ich glaube Reiner hat es mal hier im Forum reingestellt....)

    http://vimeo.com/10584463
     
  10. LastAlgiz

    LastAlgiz Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    328
    Werbung:
    Ich schmeiß das alles in einen Kübel und sage alles ist gesprochen und im Hören gesehen.

    Es geht nicht um den Schnitt sondern um das was dazwischen liegt.

    Lukas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen