1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Göttliche Klang? Fürs Meditieren geeignet?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 21. Januar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Was hat es genau mit dem Göttlichen Klang auf sich oder auch Kundalini Klang genant, den man hören kann wenn alles Still ist und man sich nach innen wendet? Ist es ratsam ihm konzentriert zuzuhören und so zu Meditieren?
    Es soll auch einen Göttlichen geschmack , Geruch, usw geben. den geschmack nimmt man wohl wahr wenn man sich auf die Zungenspitze konzentriert, habs aber bisher nicht ausgetestet.
     
  2. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Woher stammen das von Göttlicherklang? Quelle...
     
  3. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    vom Yoga
     
  4. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Quelle ist gleich eine URL oder ein Literaturverweis (Buch, Seite)
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    nicht nur. Quelle ist auch die Frage nach der Quelle, nicht nur nach altem Wissen.

    Hi idee, finde ich eine hervorragende Idee, auf den Körper zu hören. Ist es nicht hochinteressant, dass er einen Ton macht? ein Planet macht ja auch einen Ton, das finde ich auch so toll. Alles was Leben ist scheint mir irgendwie ein guter Weg zu sein.

    Ist Dir schon mal aufgefallen, dass das Hören auf den Inneren Klang das Hören auf die eigene Quelle ist? Oben aus der Zungespitze, da kommt der Strahl heraus-- das spaltet dann der Schlange, die den Medizinalstab hochkriecht auf den Apothekenschildern die Zunge in ihrer Materie. Wären sie Menschen, wäre die Energie des Fleisches rund. (war nur so ne idee :liebe1:)

    irgendwie höre ich gar keine Gedanken im Moment, die etwas beweisen wollen. Komisch.

    wow, da ist eine Quelle!

    was sagt sie gerade?

    noch nicht mal nix. Sie ist Ton. wow.wow
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    btw ein Tip: in diesen Fällen www.google eingeben und in diesem speziellen Fall hier "göttlicher Klang" eintippen. Umfassender und schneller kannst Du dich nicht informieren. Ein Einzelner wird Dir ja immer nur seinen eigenen Weg weisen, das ist also im Grunde eine minderwertige Vorgehensweise, wenn man lernen möchte. Nur so als Tip von einem alten Lernhasen.

    :liebe1:
     
  7. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Moin,

    es geht darum, gerade im Internet kann jeder von Wikipedia und Co Informationen einfach mit Ctrl+C Kopieren. Einen Hinweis auf die Quelle den Urheber wird, aber oft nicht gegeben.
    Darum geht es mir.

    Grüsse joli
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    hi, dann mach doch einen Thread auf und diskutiere das in einem Forum, in dem es um Mediennutzung oder so geht. Links im Internet führen zu Darstellungen der Frage, die Du stellst. Bücher führen ebenfalls zu Darstellungen der Frage, die Du stellst. Wo siehst Du da den Unterschied? Es gibt ja auch Vereinigungen, die sich mit Themen beschäftigen und Informationen ins Internet stellen, da kann man ja auch mal gucken.

    Nein nein, es geht Dir nicht um das, was du schreibst, Joli, ich sehe da eine weitere Absicht. Die Absicht steckt in einer Aussage: "es gibt keinen göttlichen Klang in unserem Inneren". Und nun suchst Du da mit einem Einstieg a la "die Information ist nicht gesichert" in einem Forum ein Beitrag zu posten bzw. tust es ja. Das war dann auch für mich die Motivation zu schreiben, was ich schrieb: dass unser Körper ein Klangraum ist. Man kann beginnen ihn zu hören, in dem man den Atem hört, das ist das Erste, was man im Yoga hört. Es ist ein vollkommen anderes Leben, das man führt, wenn man auf seinen Atem stets achtet und ihm zuhört, wie er durch die Nase fliesst, weisst Du? Alles, aber wirklich alles ist anders, weil man zuhört. Einfach so zuhört und atmet. Man denkt nicht, man hat innerlich keine Neigung, Informationen oder Wahrnehmungen abzulehnen, man macht sich kein Richtig und Falsch in anderen Menschen oder in anderen Informationen als den bekannten und im eigenen Leben. Man atmet. Das ist die Quelle.
    Der eigentliche Sound der geht erst los, wenn die 4 Atemphasen, die wir haben (wieviele kennst Du? 2, da siehst Du mal, was Du noch lernen kannst) alle mit der gleichen Entspannung erlebt werden. Ganz unabhängig davon, wie tief die Atmung ist. Wenn Atmung einfach atmet. Dann geht ein Riesen-Raum auf und das kann man nur erleben.
    Der Göttliche Klangkörper mit dem Namen Pavarotti kann Dir da ein Lied von Singen. Bevor er singt, muss er seine Stimme schonen und schweigen. Aber sehr voll mit Raum, denn der Ton muss ja später einen Raum haben, den er füllt. Und so sammelt Pavarotti die ganze Zeit innerlich Raum, Klangraum und hört auf seinen Körper. Und später, wenn er singt, hört er ja ebenso auf seinen Körper, nur eben auf die Stimme, die seine Natur ihm gibt.

    Ach, wat is det ei scheenes Theema, ideee.

    MÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖP <---göttlicher Trixi-Klang :fahren:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen