1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der göttliche Funke

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 21. April 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.094
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Nun der Göttliche Funke äußert sich als Astralfunke, wenn wir wirklich verliebt sind, und es ergibt sich Glaube, Liebe, Hoffnung.

    Wenn wir gelernt haben zu meditieren, innezuhalten, kann dieser Funke sogar ins Mental gehen, und zwar als Äußerung, allerdings nicht nur als ja oder nein, sondern vielleicht als Intuition oder als hinterfragen, wieso, warum, wozu.

    dass wäre das Beste was wir Beitragen können zum Christusbewusstsein im AUgenblick.

    Mehr ist jetzt nur Phantasie, und fantasie ist okay, allerdings sollten wir auf unsere Träume achten, ob da nicht etwas besonderes auftaucht, dass man deuten könnte, und es gibt Belohnungsträume, wenn wir gut im Sinne des Christusbewusstsein gearbeitet haben.

    Allerdings gibt es auch sogenannte Onirische Träume, wenn wir nur das Ego projiziert haben, und wenig oder gar nichts zum Christusbewusstsein beigetragen haben.

    Im Wassermannzeitalter ist aber auch im Zeichen der Erkenntnis, oder sogar zur Wahrnehmung anderer Religionen, um besser Rücksicht zu nehmen, oder sich nicht zu automatisieren denn das würde blinde Träume bedeuten.

    Geht der dritte Funke in einen dritten Aspekt hätten wir den christlichen Willenskörper, was okay ist, in heutigen Tagen nicht unproblematisch, allerdings für jene die arm sind im Geiste sogar löblich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2014
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich bin arm am oder im geiste
    da leuchtet der stern
    und ich lasse ihn in mein herz:)
    und sage ja zum leben:)
     
  3. Schöne Texte.;)
     
  4. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.307
    Ort:
    Coburg
    Göttlich ist alles, inclusive dem Funken.

    Verliebt in was :confused:

    Glaube ist Nichtwissen, Liebe ist Täuschung und die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.193
    Werbung:
    Der göttliche Funke ist das was intellektuelles Wissen, Täuschung, Lug und Trug und Sterben eben nicht ist.
    Denn all das ist nicht göttlich, sondern weltlich.
    Leben in der Dualität:
    Soll ich hoffen oder bangen?

    Liebe soll nicht, muss nicht und will nicht.
    Liebe ist.
    Immer und ewig.
    Für jeden verfügbar, der sie annehmen will.

    Wir können uns aber ebenso der Liebe verweigern.
    Der göttliche Funke bleibt trotzdem, aber er bleibt eben verhüllt.
     

Diese Seite empfehlen