1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Glaube

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Skippy, 26. Oktober 2004.

  1. Skippy

    Skippy Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Göppingen, nähe Stuttgart
    Werbung:
    Ich habe gerade einem Folgende PN geschickt und festgestellt das ich dies hier allen mitteilen sollte, also lest fleissig!(Der Name der Person ist nicht gennant weil ich nicht weiss ob die Person es möchte)


    Hi Xxxxxx freut mich erstmal sehr, dass ich bisher helfen konnte und ich bin mir sicher das ich noch weiter helfen kann.
    Ich weiss das dies ein großer Text ist, ich hoffe trotzdem, dass du ihn liest.

    Weisst du... Ich habe damals mit ca. 14, 15 Jahren angefangen mich zu fragen, wozu ich lebe, was es mit Gott auf sich hat usw.
    In dem Alter kann man sich die Tatsache mit Auras, Chakras und das beeinflussen des Schicksals mit positivem oder negativem Denken noch nicht richtig vorstellen, deshalb hing ich an dem Bibel Gott, ich war aber zum Glück nicht so naiv ihn als alten Mann im Himmel da oben zu sehen.
    Ich unterhielt mich eines Tages mit meiner Schwägerin über das Thema (Die Frau von meinem Bruder) und ich fragte sie ob sie an Gott glaube und warum, dann erzählte sie mir Beispiele...
    Sie sind nicht gerade die reichsten Menschen, im Gegenteil eher immer in Geldknappheit, und dann kam eines Tages auch noch das dritte Kind zur Welt und es musste dringend ein Kinderwagen her, und sie glaubte daran, dass sie irgendwie an einen kommt und glaubte dabei auch an Gott, worauf hin eine Freundinn von ihr Plötzlich aus irgend einer Kindergesellschaft oder was das war einen Kinderwagen ausgeliehen bekommen kann, für sie.
    Sie sagte das sie das dem Glauben zu verdanken hatte.

    Was denkt man zuerst? Natürlich, Zufall. Doch sie erzählte mir immer mehr dieser Beispiele, und die chance auf Zufall sank immer weiter und es ist ausgeschlossen das sie mich anlog.

    Mein Leben war in dem Moment im Eimer, in der Schule war ich schlecht, ich wurde von den Mitschülern fertig gemacht etc. Nach diesem Gespräch mit her entschied ich mich auch an Gott zu glauben. Man denkt es ist schwer das von einen Tag auf den anderen zu machen, weil man sich da doch erst hineinsteigern muss um richtig daran zu glauben, doch ich versuchte es. Ich recherchierte weiter wie Glaubwürdig und sicher diese "Sache mit Gott" ist und entdeckte Widersprüche, Widersprüche in der Kirche das z.B. Pfarrer keine Frau haben dürfen etc. und es ist auch ziemlich wahrscheinlich das in der Bibel nicht ALLES wahr ist.
    Deshalb versuchte ich Gott mit meinen eigenen Augen zu sehen und betete anders: Ich sagte nicht mehr das Vater Unser, sondern fing einfach an mit Gott zu reden, da ich es für Paradox hielt. Das hörte sich dann z.B. so an:
    "Hallo Gott, was auch immer du bist, ein Mensch, eine Macht eine Energie oder auch ein Alien, wie gehts dir so, mir gehts eigentlich nicht so toll, naja, falls es dich gibt hörst du mich ja jetzt, hab ziemlich stress und so mit Schule, aber wenn es stimmt was du sagst dann hilfst du mir ja wohl wenn ich an dich glaube und das tue ich, ich könnt z.B. mal bischen Lebensfreude gebrauchen, ich bin dauernd so depressiv, aber ich will ja net nur bitten und dank dir auch für das Essen das ich heute von dir gekriegt habe, und das Wasser aber auch die Schokolade, war echt gut, Danke! Ja Gott ich danke dir für alles, für alles was du mir gibst aber nicht nur mir sondern auch den anderen Menschen auf der Welt, ja ich danke dir dafür, FÜR ALLES!"
    Ich machte das so und ich steigerte mich förmlich rein, es war nix anderes als ein Sänger der mit voller Emotion singt.
    Doch das Ergebniss hat mein ganzes Leben verändert...
    Ich kriegte bessere Noten, es ergaben sich Zufälle die auf einmal vom Himmel regneten, es wurde plötzlich eine Nachhilfe eröffnet in meinem Kaff von Stadt, ich traf dort plötzlich neue Freunde, ich wurde glücklich.....
    Dies Konnte kein Zufall mehr sein, ich hatte Jahre lang ein scheis Leben, glaubte 1 Woche an Gott und in den nächsten Monaten veränderte sich mein Leben auf einmal drastisch, ich wusste also es gab einen Gott. Ich war so verblüfft als ich eines Tages mitten auf der Straße lief und merkte, dass ich an einer bestimmten Stelle wo ich immer langlief plötzlich ganz fröhlich war und wusste, dass das erst so ist seit ich an Gott glaube, und musste plötzlich ganz laut lachen und mir kamen sogar Tränen vor Freude als ich daran dachte wie gut es mir geht mit dem Glauben an Gott. Es ist als ob du Nachts aufwachst und ein Alien steht neben deinem Bett.
    Ich war ein normaler Mensch wie jeder andere auch, aber wusste das es einen Gott gibt, selbstverständlich war das Interesse enorm mehr herauszufinden, deshalb recherchierte ich gründlich. Ich hatte aber großes Glück das ich viele Erkenntnisse in meinem Leben durch meine Schwägerin und meinen Vater erhalten habe.
    Ich habe nie die Bibel gelesen, dafür war ich zu faul, und trotzdem glaubte ich an Gott und hatte die selben Vorteile wie alle anderen auch.

    Ich weiss an dieser Stelle nicht wie weit du mit diesem Thema bist, ob du weisst das wir alle ein Teil Gottes sind und Gott selbst eine Art Macht oder Energie ist. Und das wir nicht an Gott glauben müssen sondern an uns selbst, da wir direkt mit Gott verbunden sind.
    Wenn ich heutzutage irgendetwas schaffen will, brauche ich nur Fest an mich zu Glauben das ich das schaffe und es gelingt!
    Nun eine Sache aus meiner eigenen Erfahrung:
    1. Du musst in allem das Positive sehen, in ALLEM du musst dir immer Bewusst sein was du tust und was du willst, du musst an dich glauben EGAL was passiert, wenn ich meinen Alltag lebe, stoße ich mittlerweile ständig auf Resultate durch meinen Glauben.
    Ich habe diesen Glauben schon längere Zeit deshalb ist mein Selbstbewusstsein so gestärkt das mich nichts, NICHTS in meinem Glauben oder sonstwas schaden kann. (Ob du es glaubst oder nicht aber mir kommen in diesem Moment Tränen weil ich es nicht fassen kann das ich tatsächlich existiere und so fest an mich Glaube das ich alles in meinem Leben schaffe)
    2. Eine andere Sache die den Glauben betrifft. Wenn du etwas wirklich willst, dann musst du Kämpfen bis zum Tod (nicht wörtlich gemeint) du darfst den Glauben nicht aufgeben, gerade wenn du alles erdenkliche getan hast und es keine Möglichkeiten mehr gibt musst du weiter machen, du darfst nie Glauben das irgend ein Zufall da jetzt geholfen hast und es war garnicht der Glaube, den GENAU DAS war der GLAUBE! Du musst die Augen zu machen und auf die Knie fallen, und denken "ICH GLAUBE DARAN, ICH GLAUBE DARAN EGAL WAS GESCHIET !!!!!!" Du musst schreien und vor Emotionen explodieren du musst SCHREIEN wie ein Schauspieler der aus der Seele die Rolle eines Kriegers spielt der schreiend ins Gemetzel Rennt.
    Aber du musst es auch wirklich wollen

    Ich spüre das dies für das erste genug ist, ich hoffe ich habe dir enorm geholfen, wenn du irgendwas in Frage stellst frag mich und sag es mir!

    p.s. der direkte Zufall (der Zufall der ohne eigene physische Anstrengung passiert sondern durch reinen Glauben) wird dir nur das bringen was du brauchst, nie das was du wünscht

    Mit freundlichen Grüßen!! Skippy
     
  2. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hi Skippy, sei gegrüßt! :)

    Tolle Geschichte! Mach weiter so...

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  3. Skippy

    Skippy Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Göppingen, nähe Stuttgart
    lol Geschichte....
    Hey Mann das ist meine halbe Biographie :jump20: [​IMG]

    #########################################
    ### ICH STREIKE HIERMIT OFFIZIELL UND VERLANGE:´´ ###
    ### 1. längere Signaturen! Mindestens 350 zeichen ´ ´ ###
    ### 2. Direkte Abbildung der Bilder durch den ´´´ ###
    ###´´ Befehl, kein Link auf das Bild´´´´´´´´´´´´´´´´ ´###
    #########################################
     
  4. Toffifee

    Toffifee Guest

    Na dann: tolle Biographie!:D *lol*

    LG
    Toffifee
     
  5. Bael

    Bael Guest

    Deine Suche, Skippy, hatte bei mir ein "Flashback" zur Folge, die mich an den Film "the Matrrix" erinnert hat. Ich zitiere nicht den genauen Wortlaut, doch erläutere ich den wesentlichen, aber von mir abgeänderten Inhalt (stellt euch Morpheus Stimme beim lesen vor, wenn wir schon beim Film sind :rolleyes: ):



    Gruss Bael
     
  6. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    Werbung:
    *schmunzel* ich sags doch immer. es ist im endeffekt kein unterschied, ob der glaube an einen gott oder an eine göttin oder mehrere davon oder an ein abstraktes wesen, ans universum.... an was auch immer, geht.

    dass man "richtig" ist, an seinem eigenen glauben angekommen, merkt man wohl an der.. erleichterung, befreiung, die eine dann plötzlich überfällt. wie du es so schön auf der strasse geschildert hast.
    bei mir war es mitten im wohnzimmer, als SIE plötzlich dastand, lachte, und mich willkommen hiess :)

    ein toller bericht, der einmal ganz deutlich zeigt, dass glaube eine sache, religionen, weltbilder, etc. wieder ne ganz andere. wichtig ist aber am ende der glaube. egal welche durchwahl man hat - es gehört doch alles zur gleichen telefonanlage.. :)

    grüsslies
    zauberweib
     
  7. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Wissen ist sogar noch besser als Glauben :rolleyes:
     
  8. Bael

    Bael Guest

    Wissen ist begrenzt........


    bael, der immersuchende Wanderer
     
  9. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Es gibt auch unbegrenztes Wissen
     
  10. Skippy

    Skippy Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Göppingen, nähe Stuttgart
    Werbung:
    *WARNUNG* Ich laber müll *WARNUNG*

    Jaja ich sollte wohl ein Buch schreiben :rolleyes: davon gibts aber sicher schon welche.
    Ich hoffe ich kann was bewegen :D das is glaub eh meine Bestimmung. Und sorry wegen falsches Forum :danke:

    @Blau Wissen ist besser als Glauben x_X das is jetzt aber Paradox, weil (ich sags jetzt mal total kitschig und direkt) der Glaube das Schicksal beeinflusst (omg) und durch wissen nix passiert bis auf die Tatsache das du dadurch das du es weisst auch glaubst so ähnlich wars ja bei mir.
    Also denke ich ist das ne gaga :maus: interpretation der Empfindung die man hat und sie als Wissen hält.


    #########################################
    ### ICH STREIKE HIERMIT OFFIZIELL UND VERLANGE:´´ ###
    ### 1. längere Signaturen! Mindestens 400 zeichen ´ ´ ###
    ### 2. Direkte Abbildung der Bilder durch den ´´´ ###
    ###´´ Befehl, kein Link auf das Bild´´´´´´´´´´´´´´´´ ´###
    #########################################
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen