1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der geldtopf

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Stern1806, 6. Februar 2006.

  1. Stern1806

    Stern1806 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    hallo ihr lieben,
    nun habe ich auch mal eine frage zu einer legung, die ich wirklich zum ersten mal mache, vielleicht kann mri jemand weiter helfen.
    bisher hat sich mir die frage nach meinen finanzen in der form, wie sie sich heute auftut noch nicht gestellt.
    irgendwie war da immer möglichkeiten, weiter zu kommen und finanziell auch alles bewältigt zu bekommen.
    im mom habe ich durch ausgaben, die auf mich zukommen, echte ängste, ich bin alleinbegleitende mutter von 2 söhnen, da istschon einiges was an mir hängt, ich bin voll berufstätig, also es kommtschon regelmässiges geld rein, aber die ausgaben sind auch groß, nun kommt noch eine überraschende ausgabe hinzu, wo ich nicht mit gerechnet habe, die ebenfalls größer ist.
    darum habe ich mal das legebild der geldtopf gelegt.
    ich würde mich sehr über antworten freuen und anregungen freuen.
    hier nun die fragen und die entsprechenden karten:

    meine legung der geldtopf,

    1. das fundament 6 münzen, steht schon f+ür dei regelmässigen einkünfte und ausgaben in diesem zusammenhang

    2. geld das bald kommt 10 kelche, winkt das geld irgendwo aus der familie???

    3. finanzielle möglichkeiten, die du in erwägung ziehen solltest
    XVIII der mond, das ist eine karte, mit der ich in diesem zusammenhang gar nichts anfangen kann, würde es sich um eine andere person handeln, hätte ich sicherlich sofort eine eingabe und wüsste was richtig ist.

    4. ein projekt, das neues geld einbringen könnte VII der Wagen, also hier geht es um bewegung, ich bin bei der post im zustelldienst beschäfftigt, was könnte da noch gemeintsein??

    5. was kannst du an deinem umgang mit geld ändern 8 kelche,
    ich glaube diese karte will mich darauf hinweisen, dass ich alles oder ziemlich vieles ändern soll, alte dinge hinter mri lassen mich neuem umgang zuwenden, kann ich derzeit auch nicht so richtig was mit anfangen

    6. resultat, nähere finanzielle zukunft II Hohepriesterin, hier die karte spricht von mir von viel wissen und von geduld.

    nun freue ich mich auf eure anregungen,
    liebe grüße
    stern1806
     
  2. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Liebe Stern1806,

    ... ich sach alles mal 'frei heraus' ...
    ... ... ohne groß darüber nachzudenken, wie ich es "gut rüber bringe" .. bzw das was ich meine zu lesen, "dezent zu verpacken" ...

    ->

    Ja .. die jetzige Situation ist ausgewogen .. das ist gut
    ... irgendwie ...
    ... das passt scho ...
    und (auch das ist soweit ansich wahrlich positiv: sie ist "exakt aufgerechnet" .. der Teil hier, .. dieser Beitrag hebt sich mit diesem plus ... ) ...

    aber in diesem aufrechnungspunkt beschreibt sich auch der Nachteil:
    es ist sehr "detailverliebt" ... -> die Waage des Bilder ist exakt ...
    und: der Gebende ist definitiv der Gebende ..
    der Empfangende ist definitv der Empfangende ...
    Die Situation ist bis in das Grad des Mundwinkels geregelt .. es wird exakt gelächelt .. und der Augenaufschlag des Bittenden ist präzise perfekt ....

    10 Kelche und Wagen:
    Du nutzt sozusagen Kontakte nicht ,
    weil Du (Mond) Dich nicht zu etwas traust ...

    -> "was"
    jetzt kommt besagter "schwieriger" Teil .. und ich kann verstehen, daß die Umsetzung "leichter gesagt als getan ist" -> Das Problem ist, etwas Stabilität einzubüßen .. das Problem ist, das man mit mehr "Gott/Karma/Lebens/Schicksals-Vertrauen" eben auch in Geld-kommt-und-geht-Dingen sich sozusagen einläßt ... Das typische Thema: "Geld ausgeben, damit Geld sich nicht gefangen fühlt .. und gerne auch wieder zurückkommt" .. weil: Geld keinen Spaß hat bei Dir, sondern zu exakt (detailverliebt) in konsequenten aber "langweiligen" Bahnen verwaltet wird ..

    Dennoch kann ich es mit meinem Gewissen gut vereinbaren, daß ich Dir solche "riskanten" Tipps gebe .. denn es ist (neben den 10 Kelchen) vor allem der Wagen, der mich irgendwie vermuten läßt, daß dort bei Dir ein Potential schlummert ...
    Der Wagen hat nichts mit Deiner ""jetzigen Bewegung"" im Postdienst zu tun.
    Diese Bewegung ist eine generelle Bewegung im Sinne einer Neuorientierung ...
    Und dabei ist im ersten Schritt auf keinen Fall (noch nicht oder auch überhaupt nicht) eine komplette Um-orientierung aus Deinem jetzigen Beruf gemeint ... Aber es besagt deutlich, daß mehr Talente in Dir vorhanden sind .. dort liegt brachliegendes Ideen und Finanzpotential bereit, welches Du partout nicht "wahrhaben" willst ...
    Es hängt halt aber auch mit etwas Umorientierung auch in Deinem Kopf zusammen (wodurch wir wieder beim Mond sind) -> Du müßtest schon mindestens irgendwo in Dir über eine Art von Schatten springen ... -> Der Weg führt offenbar von einem detailiertem super-duper-exakten-erd-dings .. zu einer doch mehr intuitiven hohenpriesterin .. -> lockerer sein und mehr auch Deiner Intuition vertrauen ...
    ... und wenn es zum Beispiel (wenn ich auf die 10 Kelche jetzt in diesem Bezug schaue) einfach nur darum geht, daß Du eine Hilfeleistung aus dem Bekanntenkreis annimmst ... auch wenn Du eben jetzt noch keine (keine (keine)) Ahnung hast, wann und wie Du das zurückzahlen kannst .... (sie obiges Grundproblem: exakte detailverliebte Aufrechnung ... sicher, das ist das Fundament ...
    aber: in dieses Fundament solltst Du mehr vertrauen .. und es nicht detailiert bewußt anbeten ...
    ... ich denke, der letzte Satz hat es am besten zum Ausdruck gebracht.

    Auf jeden Fall kommt somit auch die 8 Kelche im ganzen Gesamtbild ... äh .. -> fügt sich inhaltlich mit ein in dieses Bild .. -> Abschied nehmen von bisher liebgewordenen Gewohnheiten <- Das ist das, was Du am Umgang bzgl Geld ändern kannst.
    Ich sehe nicht den radikalen Drang, .. es ist nicht im geringsten der Rat zur konkreten Kündigung jetzt ... aber es ist ein deutliches 'ja', daß Du den jetzigen Zustand nicht als Definitivum ansiehst ...,.. daß Du die Augen aufmachst und Potentiale entdeckst .. verschwommene .. und auch: nicht aufrechenbare .. Potentiale .. von mir aus auch arbeitsbekanntschaftliche oder schulfreundschaftliche Potentiale ... und auch sehr gerne: heimliche Ideen, die Du lange lange schon vor Dir herschiebst ...

    Liebe Grüße.

    Albi
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    die Karten und die Legung zu kennen,....

    deute ich "diese" Stellung mal mit: Durch eine Talsohle gehen,.... aber durch das "Tor" hindurchschreitend an der Situation wachsen.....

    Das fiel mir spontan ein
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    du die Situation meistern wirst. Vielleicht bekommst du zusätzlich ein Gebiet- vertretungsweise,.... oder du fragst dienen Chef, ob du Urlaubsvertretung machen darfst,... er dir wegen deines finanz. Engpasses den UB ausbezahlt (zum Teil),.. oder aufgelaufene Überstunden (so oder ähnlich)
    Der "Wagen" spricht von "voranbringen",- ein Stückchen weiter bringen/gehen/kommen,.. einen Aussichtspunkt, von dem man einen besseren Überblick hat (vielleicht schon durch unsere Worte). Das, was stagnierte, kommt voran. (es gibt mitlerweile eine Sendung im TV, die irgendwie "die verlorenen Schätze" lautet. da macht man "Trödel" zu richtig Geld....-Versuchs
     
  5. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    hier hilft meist ein Haushaltsbuch, in dem man seine Ausgaben schriftlich festhält. Das schärft den Umgang mit Geld, so dass man schon dort einige Kürzungen vornehmen kann.
    Derzeit "knabbern" alle am haushalt, müssen sich überlegen, was vorrangig ist
    Leider ist das so,.. aber wir werden daran wachsen, das wir mit "kleinem Haushalt" überleben müssen. das wird unsere Sinne schärfen

    zu 6. stimmig

    Alles Liebe
    Amrita Chandra
    Alia
     
  6. Werbung:
    in dem zusammenhang steht der mond für mich für phantasie. der lange weg auf dieser karte - vom wasser bis zu den bergen - könnte doch für einen völlig neuen, außergewöhnlichen weg für dich stehen. konkret: lass dich nicht von der vernunft bremsen, assoziiere frei, zieh einfach alles in erwägung, was dir in den sinn kommt. DANN kannst du ja noch immer über diese neuen möglichkeiten nachdenken, was davon konkret wie machbar ist.
    und der wagen: es liegt an dir, es geht um deine kraft, du kommst in bewegung. leeloo hat vor ein paar monaten sehr ausführlich zum wagen geschrieben, vielleicht suchst du den thread.

    lg
    MK
     
  7. Stern1806

    Stern1806 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    hallo ihr lieben,
    ich bin mir schon sehr bewusst, dass es sich um einen vorübergehenden engpass handelt. ideen was ich zusätzlich machen könnte, ja die habe ich zur genüge, aber die liebe zeit. ein tipp war, einen teil des urlaubs auszahlen lassen, ich mache schon ständig überstunden und bekomme diese nicht ausgezahlt, muss die abfeiern, über die arbeit in meinem regulären job ist da nichts zu machen, aaaaaber da gibt es noch was, ich arbeite ja selbst ein bisschen nebenher als kartenlegerin und gebe auch ab und an seminare, da habe ich halt überlegt, wie ich diese sache ein wenig weiter ausweiten könnte. es ist einfach so, dass mein ältester sohn derzeit auf einen studienplatz wartet, die firma in der er ein praktikum absolviert hat, woltle ihn erst übernehmen, ist dann in konkurz gegangen, nun aht er erstmal einen minijob, mein jüngster sohn ist auch in der ausbildung, bei beiden söhnen unterstütze ich noch mit, ausserdem gibt es da noch altlasten, da kam gerade wieder was geballt, bzw, steht an. diese dinge habe ich zwar nicht alleine verursacht, aber ich möchte sie begradigen, brauche ich einfach für mich selber. ich weiss, das mein postjob, nicht der job meines lebens ist, der verdienst ist, wenn man alleine ist okay, aber mit 2 jungen erwachsenen ist es schon sowieso rechnen, dann noch das, was sonst noch in der kreide ist.
    klar achte ich auf eine ausgewogene situation, wäre auch blöd, wenn man es finanziell nicht machen würde in der heutigen zeit, aber wohl nicht ausgewogen genug, mit den 8 kelchen ist eben anderes möglich.
    ich denke nicht, dass es da um die alltäglichen dinge des alltags geht, obwohl die sicherlich auch mit einfließen. im letzten jahr habe ich mich beruflich versetzen lassen weil ich so weniger benzinkosten habe.
    mein problem sind eben diese altlasten, wo sich was ändern müsste, alels andere ist kein problem, bekomme ich hin.
    ich danek euch auf jeden fall für eure anregungen, sind doch einige dinge hängen geblieben, ich habe da so eine sache im kopf, da werde ich noch ein wenig dran herumfeilen, dann schauen wir nochmal kartentechnisch, wie es verlaufen könnte.
    liebe grüße und nochmals ein herzliches dankeschön euch allen,
    stern1806
     

Diese Seite empfehlen