1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Geistpunkt im Radix

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 29. März 2016.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Welche Bedeutung hat der Geistpunkt im Radix?

    Der Geistpunkt ist komplementär zum Glückspunkt
    Gehen wir vom Neumond am AC aus, so stehen Glückspunkt und Geistpunkt ebenfalls am AC.
    1 Tag später ist der Mond etwa 9 Grad der Sonne hinterher, der Glückspunkt steht nun stwa 9 Grad im 1.Haus, der Geistpunkt ist den gleichen Abstand ins 12.Haus gewandert.
    2 Tage später steht der Glückspunkt etwa 18 Grad im 1. Haus und der Geistpunkt ist um den gleichen Abstand ins 12.Haus gewandert usw.
    Beim nächsten Vollmond steht die Sonne am DC und der Mond in Opposition am AC. Glückspunkt und Geistpunkt stehen jetzt in Konjunktion am DC
    Der Geistpunkt ist sozusagen der Kontrapunkt zum Glückspunkt. Doch bei Neumond und Vollmond stehen sie in Konjunktion.

    Bedeutung des Geistpunktes
    Mit dem zunehmenden ´materiellen Glücksgewinn der heutigen Zeit` haben spirituelles Wachstum und Bewusstsein mehr und mehr abgenommen. Im gleichen Masse, wie der materielle Glücksgewinn zunimmt, nimmt die Spiritualität ab und auch umgekehrt. Wenn die Menschen durch Armut materiell unglücklicher werden, nimmt die Sehnsucht zur Spiritualität zu.

    Wie denkt Ihr, liebe Forenkolleginnen und -kollegen darüber
     
    ScorpioAuqa gefällt das.
  2. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Eli7
    Danke für die Erklärung! Ich habe bisher diesen Punkt nie in der Horsoskopberechnung eingeblendet, und wenn ehrlich gesagt auch nicht beachtet. Bei mir stehen beide Punkte im 7. Haus in Konjunktion, da ich bei Vollmond geboren wurde. Ich sehe das erst jetzt sehr klar. Werde darüber wohl meditieren müssen um darüber Klarheit zu schaffen.
    Allerdings ist mir deine Bemerkung seit Kindheit klar, dass wir in einem "Materialistischen Zeitalter" leben. Die Spiritualität wird verlacht, die Materialität angebetet oder muss ich sagen das "goldene Kalb"? Ich habe mich damit abgefunden, und lebe normal wie auch die Mehrheit in dieser Welt, aber bin ab einem bestimmten Alter meinen "Weg zur Vollkommenheit" angetreten und schreite fort und fort...
    Da kommt mir ein Gedanke: Könnte man bei der Betrachtung und Interpretation nicht etwa auch die Distanz von Punkt zu Punkt betrachten, je weiter auseinander desto Materialistischer der Geist...... je näher dest eher..... Nur so ein Gedanke von mir...
    Gruss Fiat Lux
     
    ELi7 und ScorpioAuqa gefällt das.
  3. ScorpioAuqa

    ScorpioAuqa Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    97
    jüre gefällt das.
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Woher erhält der Glückspunkt seine Energie?
    Der Glückspunkt ist ein sensitiver Punkt im Radix, der die Beziehung der Sonne zum Mond beinhaltet und das materielle Wohlbefinden und den sozialen Erfolg ausdrückt.
    In jungen Jahren wird mit der Sonne der Verstand, das Ego, der Wille, Vitalität und die Selbstbewusstsein gelebt. Mit zunehmendem Alter und Weisheit wird mehr und mehr die Persönlichkeit geformt und damit der Aszendent ins Leben integriert. Dane Rhudhyar hat dies in seinem Buch ´Der Sonne-Mond-Zyklus` ganz formal auf den Punkt gebracht
    Lege die Sonne auf den Aszendenten

    Der Mond repräsentiert demgegenüber unser Gefühlsleben, unsere Emotionen, Bedürfnisse und das Einfühlungsvermögen. Im Spannungsverhältnis zwischen Verstand und Gefühl drückt sich die Sonne/Mond-Beziehung im Glückspunkt aus.

    Indem wir in unserem Radix die Sonne mit dem Azendenten assoziieren, assoziiert der Abstand zum Mond den Glückspunkt. Im Glückspunkt spüren wir eine Sehnsucht nach dem materiellen Wohlbefindens. zwischen Erinnerung an das holding (Neumond) und die Erwartung der Fülle (Vollmond). Beim Glückspunkt geht es also darum, welches Gesicht uns der Mond in unserem Radix von Neumond bis Vollmond zukehrt und in welchem Zeichen und Haus dies im Radix stattfindet. Hieraus kann auf das materielle und soziale Glück geschlossen werden.



    Die Energie des Geistespunktes

    Bei der Sehnsucht nach dem materiellen Glück wurde empirisch festgestellt, dass im gleichen Masse, wie der materielle Glücksgewinn zunimmt, die Spiritualität hingegen abnimmt und auch umgekehrt. Wenn die Menschen durch Reichtum glücklicher werden, nimmt die Sehnsucht nach Spiritualität ab. Werden sie durch Armut hingegen materiell unglücklicher, so nimmt die Sehnsucht nach Spiritualität zu. Dieses umgekehrte Verhältnis wird durch den Geistpunkt ausgedrückt.

    Rein formal und mathematisch erhält der Mond beim Geistpunkt ein umgekehrtes Vorzeichen, aus Minus wird Plus oder umgekehrt. Das folgende Beispiel zeigt diese Formalität. Da es sich beim Glücks- und Geistpunkt um Energien handelt, wird in der Zeichenebene gerechnet.
    Aszendent = 15 Grad Zwillinge
    Sonne - Mond = 9 Grad
    Glückspunkt = AC + 9 Grad = 24 Grad Zwillinge
    Geistpunkt = AC - 9 Grad = 6 Grad Zwillinge

    [​IMG]
    Astrologisch weist der Glückspunkt auf materielles Glück und soziales Wohlbefinden in der Aneignung von Wissen und Kommunikation (Zwillinge) nach ersthäuslericher Art hin. Das geistige Äquivalent ist Wissen und Kommunikation (Zwillinge) nach zwölfthäuslerischer Art.

    Frage von Fiat Lux


    Diese Frage ist naheliegend. Beide Punkte stehen in Konjunktion bei Neumond am AC und bei Vollmond am DC.
    Bei Halbmond, Quadrat zwischen Sonne und Mond haben Glückspunkt und Geistpunkt den grössten Abstand voneinander. Dann steht der Glückspunkt im Zenit und der Geistpunkt dazu in Opposition. Beispiel, der Schauspieler Curd Jürgens

    [​IMG]
    Curd Jürgend hatte eine beispiellose Karriere als Top-gefragter Schauspieler mit Top-Gagen, Mehrere Wohnsitze, eine ganze Armada von Luxus-Autos und er war ein gefragter Party-Löwe. Dies alles passt zum Glückspunkt in Löwe im 9.Haus (äquale Häuser 10.Haus). Über sein spirituelles Engagement ist nichts bekannt.
    Alles Liebe
    ELi
     
    ScorpioAuqa gefällt das.
  5. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Eli7
    Vielen Dank für deine Erklärungen! Es zeigt einmal mehr auch, dass die alten Astrologen schon einen Grund hatten die Sonne und Mond als "Lichter" zu bezeichnen. Somit sind deren Ableitungen in die arabischen Punkte nicht zu unterschätzen. Immerhin wird der Glückspunkt in den Astroprogrammen zuweilen noch eingeblendet.

    Aber eine weitere Frage, wie wertest du die Aspekte auf den Glückspunkt? Werden sie überhaupt mitbewertet?

    Ich meine wenn er z. B. von Jupiter ein Trigon Aspekt erhält, würde das in meinem Sinne den Glückspunkt aufwerten, noch mehr Materialismus.....). Oder er ist eingeschlossen zwischen zwei Uebeltätern?! Natürlich müsste man auch die Häuserstellung noch dazunehmen, also ob er von einem Kardinal, Nachfolgendes, Fallendes Haus heraus käme.

    Ich kann ja persönlich die oben erwähnten Gefühlsspannungen erklären, besitze ich doch eine Opposition Mond-Sonne par exellence, und mein Mond ist der Planet mit den meisten Würden, und die Sonne steht in einem Kardinalhaus dem 1. Haus. Das ganze wird noch zusätzlich aufgewertet, weil sie noch in gegenseitiger Rezeption stehen. Also ich musste das erst lernen diese Spannung auszuhalten (am Anfang war das ein Kampf Intuition verus Ich) und dann wirklich richtig anwenden und damit umgehen zu können. Da schlägt Intuition und Ich aufeinander. Jetzt im Alter kann ich wunderbar damit umgehen, und ich lerne die Segnung dieser Konstellation erst richtig zu schätzen. Unbezahlbar und mächtig!
    Gruss Fiat Lux
     
    ELi7 gefällt das.
  6. Mondauge

    Mondauge Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    491
    Werbung:
    Einen Guten Morgen
    Allgemein gesehen stimme ich dem zu, was dies betrifft:

    Spiritualität hat in meinen Augen wenig mit Armut oder materiellem Reichtum zu tun.
    Nur ein Mensch der keinen Zugang zur Spiritualität besitzt oder schwer Zugang findet, hat vielleicht einen leichteren zu materiellem Besitz und den Strömungen der Zeit sich anpassend.
    Zwei unterscheidliche Wertesysteme? - innerer Reichtum, äußerer Reichtum über der sich Mensch definiert? Zwischen denen eine Schieflage besteht, der Eine dahin neigt der andere dorthin?

    Nicht Armut könnte eine Sehnsucht zur Spiritualität aufzeigen, sondern die Wiedersprüche des heutigen Lebens in der Gesellschaft und dem was ich mit "Menschlichkeit" definieren würde.

    Menschen in Armut müssen nicht zwangsläufig unglücklich sein, sie lernen mit dem auszukommen was ihnen gegeben.
    Oder auch nicht, dann kann sich Vieles entwickeln, Hass und Neid z.B auf jene die "mehr haben", eventuell Verbitterung. Sowie belächeln und Abwertung oder ein Bedauern in die andere Richtung.

    Manche Menschen fühlen sich arm und haben nie ausreichend trotz einem Lebensstandert der sie gut leben lässt.
    Ich denke spirituelle, arme Menschen haben ihren "anderen Reichtum", der sie nicht im gegensatzt zu Wohlhabenden arm in ihrem Sein fühlen lässt, keinen Neid verspüren auf die Gier jener, welche nicht genug bekommen können, leider oft genug auch auf Kosten dieser Erde.

    Ich denke Menschen kommen eher zur Spiritualität, so sie auf irgend eine Weise durch ein einschneidendes Erlebnis einen Zugang finden.
    Das muss keine Armut sein.
    Und wer so arm ist, dass er hungern muss, könnte sich wahrscheinlich nicht mit Spiritualität befassen, weil sein ganzes Sein darauf gerichtet, ob oder wie er das nächste Mal etwas zu Essen bekommt, würde ich meinen.

    Hier fällt mir der Begriff "klarer Geist" ein...

    Einen schönen Tag
    Mondauge
     
    flimm gefällt das.
  7. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Aspektlinien sind Bewusstseinsspuren zwischen Entitäten, nicht zwischen sensitiven Punkten. Ich gehe davon aus, dass solche Aspekte zwar eingezeichnet werden können, aber keine Wirkungen haben.
    AllesLiebe
    ELi
     
  8. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Eli7
    Danke, ich hatte beim schreiben meiner Frage auch gerade den Gedanken: Die beiden "Lichter" mithin eigentlich die "Superior-Planeten" (copyright fiat lux) die somit auch keine Aspekte bedürfen um ihre Kraft unter Beweis zu stellen. Habe wieder einiges gelernt, dankeschön
    Gruss Fiat Lux
     
    ELi7 gefällt das.
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.

    Ich stimme dir grundsätzlich zu, wenngleich ja die Umkehrung gemeint ist. Und wenn man die reiche kath. Kirche betrachtet, so kommt man schon ins Grübeln, ob die Prämisse Geld oder Geist wirklich zutrifft. Ich gebe zu bedenken, dass diese Institution ja ein römischer Staat ist, vom römischen Kaiser gegründet und nach dessen Staatskriterien aufgebaut, wohl kaum geeignet, Vorbild für Spiritualität zu sein. Auch der jetzige Papst Franziskus, der sich der o.g.Prämisse wohl bewusst ist, wird seine Kurie wohl kaum auf den rechten Weg bringen können. Spiritualität ist auch nicht in den reichen westlichen Ländern zu finden, eher in Indien, wo mausarme Menschen unter unwürdigen Bedingungen hausen.


    Geld oder Geist
    Wenn es um Spiritualität geht, stehen wohl eher Mahatma Gandhi, Martin Luther King und Jesus Christus im Mittelpunkt der Betrachtung. Wie schon Jesus gesagt hat, ´Eher geht ein Kamel durchs Nadelör, als dass ein Reicher in den Himmel kommt`. Harte Post, bestätigt aber die Prämisse Geld oder Geist.
    Heute ist Reichtum das Blut der Bankentempel und ihr Gott ist ein Gott des Geldes. Das Blut des Geldes wird nicht an die Bedürftigen gegeben, die es bitter nötig hätten, sondern an diejenigen, die schon genug davon besitzen. Arme Menschen können im Dreck sterben, aber der Gott des Geldes erbarmt sich ihrer nicht.


    Liebe entscheidet
    Spiritualität hat eigentlich nichts mit Geld zu tun und doch stimmt die Prämisse, warum?
    Die Grundlage jeglicher Beziehung zwischen den Menschen ist die Liebe. Das Neue Gebot von Jesus Christus heisst auch heute noch:
    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst
    Wenn dein Nächster bedürftig ist, sollst du dein Haben mit ihm teilen!
    Das fängt nicht bei den ganz Reichen an, sondern bei Dir, bei Mir und bei Jedem von uns und bei jedem, der bei einer Bank beschäftigt ist. Als ich nach meiner Pensionierung hierher in die Karibik zu den ganz armen Menschen kam, habe ich begonnen zu teilen. Heute teile ich meine Rente mit einer mausarmen achtköpfigen haitianischen Familie.


    Schicksalswege
    Alle Menschen sind hungrig nach materiellen Werten oder nach spirituellen Werten. Jeder von uns muss sich zwischen diesen beiden entscheiden, Geld oder Geist. Das ist gottgewollt als Versuchung immanent in unserem freien Willen angelegt. Wenn der Egoismus überhand nimmt, sind die Menschen astrologisch hungrig nach Macht (1.Haus), nach Wohlstand (2.Haus) und/oder nach Geltung (3.Haus). Das Miteinander der Liebe wird dabei verdrängt. Und doch bin ich überzeugt, langfristig resultieren daraus für den einzelnen Menschen Niederlage (1.Haus), Verlust (2.Haus) und/oder Zurückweisung (3.Haus). Dafür sorgt das Schicksal - Saturn - ganz unerbittlich. Hierfür ein Buchvorschlag: Peter Orban: Saturn und die Macht des Schicksals
    Alles Liebe
    ELi

     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2016
  10. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Sensitive Punkte zeichen sich durch die Gleichung A +B -C aus.
    Glückspunkt: ASC +Mond - Sonne
    Geistpunkt: ASC +Sonne -Mond

    Wäre es nicht besser, die Bedeutung von
    A
    +B
    -C
    also die Reihenfolge zu klären?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen