1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der freie Wille

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Lincoln, 10. September 2013.

  1. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.993
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Ja oder Nein - Die Sache mit dem freien Willen des Menschen

    Es wird sehr viel darüber diskutiert, doch letzten Endes kommt dabei nur ein Haufen Meinungen und Ansichten zusammen. Eine wirkliche Lösung dieses Falles scheint nicht aufkommen zu wollen. Vielleicht liegt es daran, dass der "Freie Wille" nicht mit dem gesamten Menschen betrachtet wird sondern nur einem Teil von ihm, möglicherweise für den einen der Geist oder Verstand, für den anderen das Herz, die Seele oder die Psyche, wieder ein anderer könnte den "Freien Willen" am Bewusstsein festmachen und es mag auch jene geben, die den menschlichen "Freien Willen" Gott zuordnen.

    Doch dürfen wir das? Dürfen wir einfach daher gehen, uns einen Teil des Menschen herauspicken und dann behaupten, auf Grund dessen habe der Mensch einen "Freien Willen" oder nicht? Ist das nicht ein Selbstbetrug, wenn wir die anderen Teile, aus denen der Mensch auch besteht, ignorieren, missachten oder für unwichtig erklären? Ich denke, wir können der Lösung, ob der Mensch einen freien Willen hat oder nicht, nur dann näher kommen, wenn wir den ganzen Menschen betrachten, mit allem aus dem er besteht. (Natürlich dürfen jene, die den Verstand als Mensch bezeichnen, dies weiterhin tun, jedoch führt dies nicht zur Wahrheit oder Erkenntnis sondern lediglich zum Egostreicheln einer Selbstbefriedigung)

    - Der Wille des Menschen ist frei, wenn nur ein Teil des Menschen als Mensch gewertet wird
    - Der Will des Menschen ist nicht frei, wenn der vollständige Mensch gewertet wird

    - Der Mensch hat auch "dann" keinen freien Willen, wenn er denWillen nur in Teilbereichen frei nutzen "kann"

    - Nur, wenn der Mensch in jeder Situation seines Lebens, mit jeder Faser seines Seins, seinen Willen frei nutzen kann, dann ist ein "Freier Wille" des Menschen vorhanden.

    Doch ist das der Fall? Kann der Mensch in jeder Situation frei zu Willen sein ohne sich selbst zu belügen, betrügen, sich was vor zu machen? Gibt es nicht Grenzen, die dies verhindern, auch innerhalb von sich selbst?

    Nehmen wir nur ein Beispiel: Ein Haus in die Luft jagen

    Das Gefühl des Menschen will! Der Verstand des Menschen will nicht! Ist das nicht schon eine Grenze des Willens in diesem Beispiel, der zeigt, dass der Wille gar nicht so frei ist, wie sich gerne selbst vorgekaukelt wird oder will man sich egostreicheln mit der Behauptung, Gefühl sei nicht wichtig und gar nicht wirklich zum Menschen dazugehörend oder noch abstruser schwanger gehend mit der These, dann sei der Mensch krank, denn gesunde Menschen haben immer einen freien Willen, was jedes Gefühl zur Krankheit abstempeln würde, ist die Seele damit die Urkrankheit des Menschen?

    Naja, wollte ich mal loswerden, vielleicht gibt es ja irgendwen, der sich mal tiefere Gedanken macht....als in der Kürze vom Stimmband zum Mund. :zauberer1
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2013
  2. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Ein oft emotional sehr überladenes Thema.

    Nehmen wir einen Gang raus, schalten mal runter, weil Wille immer so groß und mächtig daher kommt.

    Das wäre dann also: Gibt es freie Entscheidungen?

    Da sage ich als Aufsteller: Jein. Du kannst natürlich wählen, ob du Tee oder Kaffee zum Frühstück willst, ob du ein blaues oder ein rotes Shirt anziehst. Das ist das Ja vom Jein.

    Das Nein ist: Viele Entscheidungen sind bedingt durch Konstellationen in deiner Seele, deinem Geist, die du weder sehen noch ändern kannst. Also nicht so ganz frei. Das wurde früher Schicksal genannt, die Macht des Geistigen, die deinen Beruf, deine Heirat, deinen Todeszeitpunkt, deinen schweren Krankheiten,deinen Erfolg oder nicht usw bestimmt.


    Die höhere Form ist daher, wer dort freier werden will, der muß an sich arbeiten. Sich selber heilen. Doch es ist und bleibt immer eine dialektische Schnittmengenlösung: Es gibt einen Freiraum, es gibt einen Bestimmungsraum, beides trifft sich in mir.

    Das ist die Arbeit der alten Magie: Bestimmungen erkennen, verändern, falls möglich, akzeptieren, integrieren, gesünder und stärker werden. Also - keine einfache Lösung, sondern eine Aufforderung zur Selbstarbeit.
     
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.993
    Ort:
    VGZ
    Das meinte ich unter anderem mit Selbstbetrug. Den freien Willen herbeizaubern, indem das Ich zerstückelt wird. Dann ist es ja nicht mehr der Mensch mit dem freien Willen. Aus dem Menschen wird durch die Zerstückelung und Veränderung ein anderes Wesen. Und es geht ja um den freien Willen des Menschen. Und dieser hat nunmal ein Ich.
     
  4. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Hm, wo drückt denn nun dein Schuh?

    Was willst du denn nun eigentlich sagen?

    Vlt sollten wir das mal erst klären?

    meinst du

    1) der Mensch hat einen freien Willen

    2) er hat keinen

    3) du weißt es nicht so genau

    4) du weißt es nicht nur, du bist auch noch dagegen


    Bitte anklicken.
     
  5. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Dein freier Wille ist es zu entscheiden ob du Raucher bist oder nicht?

    Dein freier Wille ist zu entscheiden welcher Mensch zu sein magst..usw...


    Die meisten Menschen versagen schon bei dem kleinsten Freiheiten ihres Willen, diese Herdentiere....
    Wissen oft nicht mal mit sich selbst etwas anzufangen
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.993
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Nein. Vielleicht und nur vielleicht bei der Frage, ob ich mit dem Rauchen Schluss machen will. Jedoch nicht bei der Frage, ob ich Raucher bin. Wie das bei Gelegenheitsrauchern oder Gewohnheitsrauchern ist, weiss ich nicht, doch bei mir ist diese Frage ein klares Nein.
     
  7. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Du stehst in einer Gruppe Menschen, das täglich und wartest...Alle sind Raucher, hast du die Kraft trotzdem Nichtraucher zu sein, oder fängst du an wie die meisten um einfach Dazugehörig zu sein.
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.993
    Ort:
    VGZ
    Das ist eine falsche Schlussfolgerung. Ich bin Raucher. Ein sehr starker Raucher seit dem 7. Lebensjahr. Und da wuerde ich nicht den Nichtraucher spielen wollen. Bei mir muestest du die Frage umgekehrt stellen. Und aus diesem deinen Grund habe ich damals nicht zu rauchen angefangen.

    Stell deine Frage also anders

    Jetzt ist die Frage auf mich geschnitten zu beantworten. Und hier ist die Antwort ja. Ich rauche weiter oder ich gehe weg und warte woanders.
     
  9. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Jemand sagte mal zu mir...Raucher sind schwache Menschen...Vielleicht sind sie es ein Stück, weil man sich versucht festzuhalten am Stingel...
    Ich muss zugeben ich bin Gelegenheitsraucher und ich glaube nicht das Raucher schlechte Menschen sind...

    ABer zum Thema freier Wille..Man weiß, Rauchen schadet der Gesundheit...die Schlussfolgerung wäre doch dies zu unterlassen um Gesund zu bleiben, wieso tut man es dennoch wenn man einen freien Willen hat?
     
  10. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    Soweit mir die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse bekannt sind würde ich tide recht geben.
    Wenn sich zu einem komplexen Sachverhalt keine zufriedenstellende Lösung formulieren läßt, ´MUSS´ man das Untersuchungsobjekt zerstückeln und – wenn möglich – nachher wieder zusammensetzen ;)
    Es laufen wohl beim Durchschnittsmenschen wesentlich mehr und wesentlich handlungsbestimmendere innere Vorgänge unbewußt ab, als mit der Aussage ´ der Mensch verfügt üner einen freien Willen ´ vereinbar wäre.
    Will man zu Recht behaupten, daß man über einen freien Willen verfügt, so bracht es immer wieder neu Achtsamkeit, Selbstreflexion, Bewußtheit …
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen