1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der Fortbestand der Menschen und des Lebens

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von maiila, 21. Dezember 2014.

  1. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Halloooooooooooo & Guten Abend

    Heute habe ich diesen Film geschaut:


    und überlege seitdem, ob der Mensch als Rasse Bestand haben kann...wie lange noch...und ob wir unsere Energie, Geist + Zeit tatsächlich in die Entwicklung weiterer Technologien stecken sollten um dem Menschen ein zukünftiges Leben auf anderen Planeten (da unsere Erde u.a. durch das nicht unwahrscheinliche Einschlagen von Asteroiden ja für uns als Lebensraum gefährdet ist) ermöglichen zu können.

    Was sind eure Gedanken u Gefühle zu dem Thema?
    Geht es in ferner Zukunft DARUM oder wirds den Menschen wie wir ihn heute kennen, vielleicht bald gar nicht mehr geben?

    Zusatzfrage: Wenn ihr mitbestimmen könntet, wofür das auf dem Planeten vorhandene Geld + Ressourcen eingesetzt werden würden, wäre es dann a) das Bauen von Technologien zum Sichern des Fortbestehens der Menschheit oder b) das Verbessern der Lebensqualität für JETZT, zB das Lösen des Hungerproblems etc
    oder c) was ganz anderes?


    VG
    maiila
     
    Lynvinial gefällt das.
  2. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Ich denke, dass der Mensch, so wie wir ihn heute kennen, keinen Bestand haben wird.

    Wir müssen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unsere Entwicklung voran treiben. Da ist kein Platz für irgendwelche kriegerischen Auseinandersetzungen, nur gemeinsam können wir es schaffen.

    Asteroiden gefährden alle Planeten, auch außerhalb unseres winzigen Sonnensystems.

    Ein System OHNE Geld wäre durchaus denkbar, sogar sehr wünschenswert und Ressourcen brauchen wir für unsere Entwicklung. Vor allem bräuchten wir neue zukunftsweisende Technologien, damit wir im Extremfall auch einen ganzen Planeten evakuieren könnten.
     
    maiila gefällt das.
  3. maiila

    maiila Guest

    So weit, um das wirklich zu begreifen scheint der Großteil der Menschen aber einfach noch laaange nicht zu sein. Dafür sind wir als Rasse vielleicht einfach noch zu 'jung' .. Oder siehst du es anders?
     
  4. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Unser Ziel muss sein, unseren Kindern ( egal aus welchen Schichten sie kommen ) die bestmögliche Schul- und Ausbildung zukommen zu lassen. " Einsteins" gibt es auch unter weniger gut Verdienenden, wieviele Erfinder kamen schon aus Arbeiterfamilien?
     
    maiila gefällt das.
  5. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Es ist allerdings unsere einzige reelle Chance wirklich zu überleben als " Rasse".

    Außerdem ist es NIE zu früh etwas Neues anzufangen, jedoch oft zu spät.
     
    maiila gefällt das.
  6. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    2.326
    Ort:
    Werbung:
    Alles hat sein Ablaufdatum auch die Menschheit. Wie lange wir noch haben? Wenn wir uns nicht selbst zertören und uns nicht irgend ein Komet, Asteroid, Supernova, Neutronenstern oder sonst ein kosmisches Ungeheuer auf den Kopf fällt auf alle Fälle solange bis der Mond zur Erde Tschüss sagt, ja spätestens dann ist schluss mit lustig.
    Ob wir es bis dahin schaffen eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen, oder
    technisch die Möglichkeit haben werden (was ich bezweifle) zu entfliehen, ja das steht in den Sternen.
    Darum liebt das Leben und lebt es mit Freude und Dankbarkeit. Es geht sowieso zu schnell vorbei!
    LG
    L&L
     
  7. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Solange wir nicht als Bruder und Schwester zusammenhalten, solange wird sich in dieser Richtung auch nicht viel ändern.

    Die Jagd nach dem Grundübel unseres Planeten, GELD, teilt die Menschheit und wir verpassen und vergeuden wertvolle Zeit.

    Es fehlt die richtige Einstellung zum Leben, zum Miteinander und zum Füreinander!
     
    maiila gefällt das.
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    mit gottes hilfe wird das schon
    das mag sich naiv anhören
    ich mein das auch noch ernst...
    allerdings sollte man das ...denn auch ernst nehmen
    und sich wieder auf seinen willen konzentrieren...
    der einem mit dem besten ausstattet
    leiden wäre in dem sinne einen abweichung dieses eben einen pfades
    wohlgemerkt#ich spreche von dem einen gott
    von dem einen feld was auch immer...wie mans nennt..
    hauptproblem ist die egotransformation...
    das muss erweckt werden hin zum licht
    #das sind keine methaphern alleine
    sondern geistige gesetze...
    da das überleben aller auf dem spiel steht
    weiss man was man zu tun hat
    wie es meaculpa ja auch schon angedeutet hat
    können wirs uns den grossen krieg einfach nicht leisten
    also muss die zusammenarbeit aller menschen organisiert werden
    im sinne von global denken und lokal handeln...
    im sinne von...egotranformation....durch eben das eine ewige göttlich licht
    davon handelt die kabbala
    und ähnliche lehren...
    die nächsten bewohnbaren planeten sind einfach zu weit weg
    also in nächster zeit jedenfalls stellen die keine alternative da..
    dann lieber hier auf erden im sinne von umwelt und frieden wirken
     
    Fee777 und Meaculpa gefällt das.
  9. maiila

    maiila Guest

    Geld ist doch nur ein Synonym für Macht...oder? So sehe ich es
    Und warum strebt der Mensch nach Macht?
    Weil er noch nicht begriffen hat wer er ist...er denkt sich vor anderen und sich selbst beweisen zu müssen...seine Existenz vor irgendwem zu rechtfertigen
    Daher ja auch die Kriege... Angriff-Verteidigung... funktionieren nur wenn man glaubt, sich rechtfertigen zu müssen...
    Ja, es müsste erst Frieden da sein, damit wir weiter denken können und auch die Schritte gehen...
     
  10. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Werbung:
    Erst wenn wir vorbehaltlos und ohne einen Gedanken an Eigennutz miteinander umgehen, werden sich Dinge bewegen, welche wir nicht in unseren kühnsten Traumen zu träumen wagten.
     
    maiila gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen