1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Fluss

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Naduah, 22. Februar 2005.

  1. Naduah

    Naduah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Zwei kleine Sterne fallen vom Himmel in einen klaren, stillen See,
    die sanften Wogen formen sie zu einer kleinen Kugel.
    Eine ganz kleine Kugel nur – doch einzigartig, rein und voller Kraft.

    Die Strömung führt die kleine Kugel langsam doch unaufhaltsam zum Licht,
    und über einen kleinen Wasserfall gelangt sie in einen ruhigen Fluss.
    Das Wasser trägt sie hinweg und nimmt sie mit auf seinem Lauf.

    Die kleine Kugel lässt sich treiben, stößt an Sandbänke und Algen,
    sie sieht viele Dinge, hört viele Dinge, spürt viele Dinge
    und so wird sie immer größer und weiser.

    Doch auch der Fluss wird größer und reißender
    und die Kugel muss lernen, gefährliche Klippen zu umgehen,
    wobei sie so manche Kerbe und Schramme bekommt.

    Doch wenn das Glück ihr hold ist und sie zudem klug und mutig ist,
    wird es eine spannende Reise.

    Mal führt die Reise sie durch wilde Stromschnellen
    und die Kugel braucht all ihre Kraft um nicht unter zu gehen.

    Dann wiederum fließt der Strom ruhig dahin
    und die Kugel kann neue Kräfte schöpfen.

    Manchmal ist das Wasser aufgewühlt
    und die Kugel genießt das Spiel mit den Wellen.

    Es gibt Zeiten, da lässt die Kugel sich einfach nur treiben,
    es gibt Zeiten, da versucht sie gegen den Strom zu schwimmen.

    Und da gibt es die besonderen, geheimen Orte im Fluss –
    Orte, an denen die Kugel für einen Moment aus dem Wasser steigen kann,
    für einen kurzen Augenblick nur kann sie sich aus ihrem Element erheben
    und den ganzen Flusslauf betrachten – vom Ursprung bis zum Ende den Weg erkennen.

    Und es gibt die Begegnungen mit anderen Kugeln -
    viele Kugeln treiben einfach vorbei.
    Doch mit einigen Kugeln stößt sie zusammen,
    manchmal sanft, manchmal kraftvoll, manchmal schmerzhaft.

    Und sie begegnet besonderen Kugeln –
    diese treiben eine Zeit lang an ihrer Seite,
    begleiten sie ein Stück des Weges
    – manche länger – manche kürzer – manche näher – manche ferner.

    Mit manchen dieser besonderen Kugeln stößt sie nur ganz kurz aber sehr heftig zusammen –
    so heftig, dass die Funken sprühen und die Kugel ein Stück weit aus dem Wasser springt –
    durch diese Begegnung wird sie ein wenig aus ihrer Bahn geworfen
    und so setzt sie ihren Weg an einer Stelle fort die sie sonst niemals hätte erreichen können.

    Und wenn die Kugel eine Glückskugel ist,
    so wird sie vielleicht auf die eine Kugel treffen,
    deren Kerben und Schrammen genau in die ihren passen –
    und so schwimmen sie dann Seite an Seite durch den Fluss –
    nicht mehr ganz so beweglich doch umso ruhiger und kraftvoller.

    Doch irgendwann wird eine scharfe Felsklippe sie wieder trennen
    und die Kugel muss den Rest des Weges, wie alle Kugeln, alleine weiterschwimmen -
    bis zu dem Tag an dem die lange Reise ein Ende hat
    und der Fluss in ein warmes, helles Meer mündet
    in welchem alle Kugeln Ihre Reise beenden und wo sich alle Kugeln wieder begegnen
    um letztlich als kleine Sterne in den Himmel aufzusteigen.
     
  2. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    hi naduah,
    total hübsch und klever. und jetzt habe ich richtig lust mich in die wanne
    zu legen, die augen zu schließen und das wasser laufen zu lassen um das
    aussen abzuschalten.
    ein echt schönes gedicht von dir
    danke
    gruß silke
     

Diese Seite empfehlen