1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Fleischtraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von missalice, 27. Mai 2009.

  1. missalice

    missalice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hey^^

    Hey ich hatte neulich einen komischen Traum ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen ;)
    Ich bin Vegetarierin aus freien Stücken seit ich 11 bin, es fiel mir sehr leicht mit Fleisch aufzuhörn und ich habs nie richtig vermisst. Inzwischen ist es sogar so dass ich mich davor ekele. Ich vermisse Fleisch also wirklich kein Stück und das sag ich wirklich ehrlich. Seit ein paar Wochen aber verfolgt mich ein bestimmter Traum der sich ständig wiederholt:

    Ich sitze irgendwo (abwechselnde umgebung und mitmenschen) und esse unbekümmert Fleisch und es schmeckt mir. Plötzlich fällt mir entweder ein dass ich Vegetarierin bin oder jemand anderes macht mich darauf aufmerksam.
    Manchmal is es auch so dass ich weiß ich bin Vegetarier und drauf pfeife und trotzdem Fleisch esse.
    Egal welche der beiden Varianten, im Nachhinein fühl ich mich immer voll mies und schuldig, weil ich jahrelange Vegetarierzeit einfach weggeschmissen habe.
    Auch wenn ich danach aufwache fühl ich mich total mies und schuldig obwohl ich doch nach ner Zeit realisiere dass es nur ein Traum war.


    Als ich den Traum ein, zweimal hatte hab ich mir noch nicht viel gedacht zu meiner Anfangszeit hatte ich das auch mal... aber als er immer wieder kam machte mich das etwas stutzig, schließlich und ich betone es nochmal hab ich gar keine Lust auf fleisch und es war von anfang an leicht das durchzuziehen.
    Nach ein paar Recherchen hab ich mir gedacht es könnte vll sein dass das Fleisch (das ja für mich als Vegetarier eine andere Bedeutung hat als für andere) vll irgendetwas symbolisieren könnte dass ich haben möchte aber nach eigenem empfinden nicht haben darf. Etwas wonach ich mich sehne und dem ich nicht widerstehen könnte obwohl ich mich schuldig fühlen würde.

    Kann das sein?
    Habt ihr irgendwelche Ideen?

    Bitte um Rat zur Abschaffung meiner Fleischträume weil die sind furchtbar xDD
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Essen bezieht sich auf eine Alltagssituation, ob Ihnen etwas sympathisch oder eher unangenehm war.
    Im übertragenen Sinn kann Essen für die Einverleibung von Erfahrungen, Erkenntnissen und geistigen Werten stehen. Käse oder Fleisch essen ist glückbringend.
     
  3. missalice

    missalice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    17
    Ich verstehe... Auch wenn ich mich nach dem Essen schuldig und unbehaglich fühle?
     
  4. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ja auch dann :)
     
  5. missalice

    missalice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    cool^^ danke
     

Diese Seite empfehlen