1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Fantasie ihren freien Lauf lassen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Unikum, 11. Februar 2006.

  1. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Erstmal ein paar kurze Worte zu diesem Thread.
    Mir war soeben total langweilig. Ich scrollte mit einer großen inneren Unfriedenheit und Leerheit die Startseite, von diesem Forum, ganz lange nur hoch und runter. Auf einmal schoss mir ein Gedanke in mein Kopf, der mich nicht mehr los gelassen hat. Ich fragte mich, wieviele Menschen wohl gerne zu irgendwelchen Themen, oder so, etwas sagen würden. Doch dann durch irgendeinen Gedanken ihr Geschriebenes wieder löschen bzw. es erst garnicht schreiben. Mag es sein, weil man selber seine Gedanken doch auf einmal für dumm hält, oder anderen Gründen. Wer weiß wieviele Weisheiten, oder Informationen dadurch verloren gehen, die einem Anderen doch ziemlich nützlich wäre. Solche Sätze, die in solchen Momenten verschwiegen werden, werden selten von einer 2. Person geschrieben.

    Jetzt das kommt das Lustige. Ich selbst habe eben mit mir selber gerungen, ob ich dieses Thread wirklich auf machen soll, oder es doch lieber sein lassen soll.

    Erst durch dieses Ringen mit mir selber, habe ich erkannt, das dieser Thread vielleicht doch ziemlich nützlich sein könnte.

    Nun zum Thema:

    Viele von euch haben Gedanken im Kopf und immer wieder ein sehr dringendes Bedürfniss, diese Gedanken weiter zu geben. Doch aus verschiedensten Gründen behält ihr sie doch für euch und vergisst diese Gedanken unter umständen auch wieder. Fantasien seien Fantasien, kein Grund diese zu veröffentlichen, denken sich sicher viele. Doch wenn einem erst einmal klar wird, wie mächtig doch unser Gehirn ist und wir bewusst davon kaum gebrauch machen können, wird einem klar, dass das Gehirn u.a. durch Fantasien Botschaften zum Bewusstsein schicken könnte. Solche, die wir im ersten Moment nicht rational verstehen können, deswegen in Fatansien. Hinzu kommt noch, das wir von unseren Emotionen wissen, wie schädlich es ist, diese zu verdrängen. Es wäre doch auch möglich, das es schädlich sein kann, wenn wir unsere Gedanken/Fantasien verdrängen, man hat ja auch bei ihnen schliesslich, ab und zu, den gleichen drang, sie bei Jemanden raus zu lassen.

    Ich möchte nicht über diese Sache, in diesem Thread diskutieren.
    Ich bitte euch nur, wenn ihr irgendwelche Gedanken/Fantasien habt, wo ein kleiner Drang vorhanden ist, diese weiter zu geben, diese hier hinein zu posten. Es ist egal wie dumm oder unrealistische diese Gedanken/Fantasien einem erscheinen. Postet sie einfach hier hinein.

    Auch wenn jetzt keine Gedanken diesbezüglich vorhanden sind. Lehnt euch einfach zurück und seit kreativ und erstellt euch Fantasien. Sie werden automatisch weiter laufen. Und dann postet sie hier.

    Egal was, ob es Fragen sind, ob es Anleitung sind, oder einfach nur, nicht nachvollziebare, Sätze. Und so weiter. Egal wie seltsalm oder scheiße sie sein mögen.
    Hauptsache ist, das es ernst gemeint ist. :weihna1
     
    Walter gefällt das.
  2. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Noch ein kleiner Anhang:
    Nachdem ich diesen Text abgeschickt habe, habe ich mich erstmal lustig über mich selber gemacht, was für einen Mist, ich hier geschrieben habe.

    Doch es hat sich bewahrheitet, für MICH. Ich fühle mich, von mir unverstehlichen Gründen, total erleichtert, das ich es doch abgeschickt habe.

    :confused:
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    na das könnte ja ein lustiger Thread werden! Ich habe das gar nicht so oft, meistens schreibe ich einfach und klicke auf ANtworten- nur manchmal passiert es mir, daß ich das falsche Fenster im Mozilla-Browser ausknipse und das war dann eine noch nicht abgeschickte Antwort. Der Text ist dann futsch- ich schmunzle dann immer und frage mich, wofür es gut war, es nicht abzuschicken. Im Grunde glaube ich nämlich nicht, daß wir herausfinden können, ob etwas, das in uns entsteht, "heraus" kommt oder nicht. Entweder es kommt heraus, oder es bleibt drin- alles hat seine Zeit und auf die haben wir keinen Einfluß.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  4. vollmondtraene

    vollmondtraene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Wiener Neustadt
    hehe, cool, da ist mir beim Durchlesen dieses Threads dann ja doch wieder ein Gedanke eingefallen, den ich heute morgen so im Halbschlaf gesponnen und anschließend wieder vergessen habe: Voila

    Also mir ging durch den Kopf, dass ich in Zeiten von Schwangerschaften besonders sensibel bin bzw. Erlebnisse dieser Zeiten auch viel stärker Nachwirken und in Erinnerung bleiben: zB Verletzungen in Schwangerschaften sind viel massiver, sind nach Jahren noch nicht verheilt, aber freudige MOmente bleiben viel stärker in Erinnerung. Und so geht es erfahrungsgemäß nicht nur mir, sondern vielen Frauen. Dann kam mir der Gedanke, dass die Schwangerschaft, diese Zeit des Kind austragens und gebärens, die Wurzel meiner Weiblichkeit ist. Daraufhin der Gedankengang - okay, ich habe eine Wurzel meiner Weiblichkeit, ergo sollten auch die Männer eine Wurzel ihrer Männlichkeit haben und bin dann zum Schluss gekommen, dass diese dann der Akt der Zeugung sein müsste. Erklärt sich daher, dass relativ viele Männer "sexuelle" Probleme haben bzw. früher oder später mal ne Phase der Impotenz durchmachen - weil eben genau jene Wurzel die Grundlage und daher sehr sensibel und leicht angreifbar ist?

    Wie sehen die Männer das?
     
  5. fetzlucy

    fetzlucy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Enzesfeld NÖ
    Hallo!
    Ich bin zwar kein Mann, aber ich sehe dies alles etwas anders obwohl man sicherlich dieses Thema sehr individuell behandeln muß, d.h. ich spreche dir auf gar keinen Fall ab, dass dieses Erlebnis bzw. diese Erlebnisse deine "Wurzel" der Weiblichkeit gewesen sind. Ich bin jedoch der Meinung, dass ein Kind sehr schnell gezeugt werden kann und dieser Akt des Zeugens noch lange kein Zeichen für Männlichkeit sein muß, so traue ich mich sogar zu sagen, dass es in einigen Fällen oft genau das Gegenteil ist, absolute Unreife, man denke an die vielen "Kinder" die Väter sind.
    Umgekehrt sehe ich es auch so bei manchen Frauen, (deshalb individuell, ich möchte auf gar keinen Fall verallgemeinern!) die Mütter sind und deshalb noch längst nicht die Wurzel ihrer Weiblichkeit erreicht haben.
    Ich glaube die "Wurzel" der Weiblichkeit muß auch überhaupt nichts mit schwanger sein und ein Kind gebähren zu tun haben, wobei ich mir im klaren bin, dass meine Ansicht wohl bei einigen auf Widerspruch stößt! Schöne Grüße!
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    also ich bin ein Mann und sehe das vielleicht etwas unpopulär. Ich stelle fest, daß Frauen zu einem nicht geringen Teil durch die Energien Ihrer Gebärinstrumente motiviert sind, daß das die Wurzel für ihre Ruhe ist, die sie haben, wenn sie schwanger sind. Dann ist da bei gesunden Schwangeren Kraft, Verwurzeltsein und Energie im Überfluß (eben für 2). Beim Mann sehe ich den Haken für seine Wurzeln weniger in seinen Geschlechtsorganen, dafür ist das männliche Sexualleben zu schnellebig. Abspritzen und den Rest hat eh das Weibchen auszutragen, also zur nächsten, wenn es da nicht die gesellschaftlichen Etikette gäbe (Ehe, Monogamie). Bei uns sehe ich die Verwurzelung eher im Geiste. Wir sind wurzellos, wenn wir ständig denken und fühlen. Wenn unser Geist ständig arbeitet, sich ständig austauscht und am Arbeiten ist, dann halten wir das oft nicht lange durch. Wir brauchen einfach Pausen, in denen wir nur für uns selber sein dürfen (Sportschau, Auto putzen, Hobbys, Flaschebier). Da sind wir dann schwanger mit uns selber (wenn nicht immer jemand dazwischenquatscht:liebe1: ).

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  7. Chaos-Angel

    Chaos-Angel Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Mond
    Werbung:
    ich bin ich oder nich?:foto:
    Wenn es darum geht etwas zu schreiben, überleg ich mir auch mehrmals bevor ich etwas wirklich schreibe.
    Es gibt Zeiten, wo ich eigentlich nur etwas nicht geschrieben habe, um ein Dejavu in eine andere Richtung zu lenken... Dejavus sind echt praktische Spielzeuge, haupsache man dreht nicht durch :tuscheln: :blue2: :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen