1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der ewige Irrweg?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von LSpy, 25. September 2006.

  1. LSpy

    LSpy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo,

    wie soll ich es formulieren da ich in sowas noch nie gut war.

    Ich hab hier und da was gelesen wo es auch um das im "nichts" geht -> gedankenlos sorgenlos gibt es das ewige glück.
    Man solle stets im Moment leben...
    Das das leben keinen Sinn hat...
    Das Ego steht uns im Weg und macht uns gierig aber er bringt uns auch voran ?

    Doch glaubt ihr das man sich egal was man tut sich auf einem Irrweg befindet?
    Das Leben hat keinen Sinn und im nichts kann man sich da weiter entwickeln?
    Welchen Weg soll man gehen wenn man nicht weiß welcher der richtige ist?

    Ist es der richtige für sich selbst aber vielleicht ein verhängnis für andere...
    Ist es zum wohle der anderen aber was wird aus einem selbst ?

    Ich weiß nicht ob ihr versteht aber ich bin wahrscheinlich verwirrt... ich will keine Irrwege gehen auf lange Zeit...
    Und gleichzeitig stell ich die Frage ob Millionen andere Menschen auch Irrwege gehen...

    Wie kann man Irrweg definieren ?

    Und wenn man sich im nichts aufhält sorglos ist... wieso liest man dann in dem Bereich Meditation/Buhdismus ständig davon als würden sie sich so eingiebig damit beschäftigen und darüber nach sinnen ?

    hmm... ich hoffe man kann einiger maßen verstehen was ich will.. aber glaube wohl eher kaum... für den fall wäre es trotzdem nett einfach nur die fragen die ich so gestellt hab zu beantworten...
     
  2. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Das ist doch ganz einfach. Wenn man nicht weiss, welchen Weg man gehen soll, dann geht man einfach irgendeinen Weg oder man geht einfach gar keinen Weg mehr, ob das richtig ist, weiss ich nicht. Es könnten Irrwege sein.
    Immerhin wird die Wahrscheinlichkeit immer erhöht den richtigen Weg zu finden, je mehr Irrwege man kennt. Denn so kann man immer mehr ausschliessen, was nicht der richtige weg ist. Was ist aber, wenn es gar kein kriterium gibt, dass uns sagen kann, ob ein Weg richtig ist, oder falsch ? Woher weiss man überhaupt ob ein Weg ein Irrweg ist ?

    Und: Stell dir mal vor du bist auf dem richtigen Weg. Was dann ? Steuerst du dann auf einem Ziel zu ? Und wenn du das Ziel erreicht hast, was dann ?
     
  3. LSpy

    LSpy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    10
    Ich will keine 80 sein bevor ich den richtigen Weg gefunden hab... ich meine jetzt auch nicht auf arbeit und schule bezogen.

    Der weg ist das ziel.... und wenn ich ihn zuende gegangen bin.. ein neuer weg oder ich empfange mit freude meinen tot...
     
  4. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Wenn du verstanden hast, dass der Weg das Ziel ist, dann verstehe ich deine Frage nicht.
     
  5. LSpy

    LSpy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    10
    Weil das Ziel wohl kein Irrweg sein sollte... kein falscher negativer...
    es gibt heutezutage soviel von dem beeinflusst wird... weil x verschiedene einen anders haben wollen...
    Die Medien zeigen Idole... Phantasie kann eine Festung sein wo man sich zurück zieht...

    Das kann ja wohl kaum der richtige Weg sein?
    Deine Variante kann eigentlich auch nicht richtig sein erst dutzend Wege ausporbieren. Um seinen eigenen zu finden ...

    Außerdem geht es nicht um den eigenen Irrweg.. sonder auf das Gesamte betrachtet... Religion,Menschen,Bücher ...
    Und ob solche Leute die sich mit sowas beschäftigen mit im jetzt sein, nicht über alles zuviel grübeln, ...
    nicht selbst auf einen Irrweg befinden ?
    Wenn sich die fast die gesamte Menschheit auf Irrewegen befindet ? Wie kann man den wahren richtigen eigenen Weg finden... Ohne sich leiten zu lassen ...


    Hab ja gesagt das ich absoluter Noob bin im Formulieren/Erklären...
    Und ein wenig Müde noch dazu...
     
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Du sagst
    Das Ziel soll kein Irrweg sein und einmal schreibst du der Weg ist das Ziel. Hier wird keine Auskunft darüber gegebeb, ob der falsche Weg das Ziel ist oder ob der richtige Weg das ziel ist. Dort steht einfach nur, dass der Weg das ziel ist. Daher gilt das für ALLE erdenklichen Wege die es gibt. Du bist also immer am Ziel. Wenn du verstanden hast, dass du immer am Ziel bist, dann hast du den Satz verstanden.
     
  7. Das Sein

    Das Sein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    8
    Hallo LSpy,
    von meiner Warte aus gesehen, helfen uns alle Erfahrungen, die wir machen.
    Es gibt keinen Weg oder auch Irrweg. Das Verwirrende ist unser Verstand, der meint, alles kommentieren zu müssen, somit schafft er auch Zweifel. Er macht solange weiter, bis er irgendwann aufgeben muß, weil er sich selbst verwirrt hat.
    Alles was passiert, ist auch schon vergangen und lebt nur in den Erinnerungen weiter.

    Alles was passiert einfach nur betrachten und sich nicht mit den Gedanken darin verfangen.
    Liebe Grüße
    Das Sein
     
  8. Der Weg ist das Ziel

    LGMFrankie
     
  9. Werbung:
    Hallo LSpy!

    Meine gedanken dazu:
    irrweg=unendlichkeit
    unendlichkeit=keine erfüllung
    keine erfüllung=unendlich suchend
    unendlich suchend=geistiger irrweg des menschen
    geistiger irrweg des menschen=aussersinnlich

    LGMFrankie
     

Diese Seite empfehlen