1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der esoterisch getarnte Spiegeleffekt, der sich durchs Forum zieht....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ~Keane~, 5. Mai 2006.

  1. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    Werbung:
    Die faule Ausrede über Spiegeleffekte hier im Forum immer "esoterisch" verpackt":nudelwalk

    Mir fällt immer wieder auf, dass im Forum der Spiegeleffekt benutzt wird.Doch was ist der Spiegeleffekt(e)?

    Spiegeleffekte:

    Spiegel haben die Macht,uns zu beunruhigen.Wenn wir uns im Spiegel betrachten,sehen wir meist das,was wir sehen wollen-das Bild von uns selbst,das uns am angenehmsten ist.
    Wir neigen dazu,nicht zu genau hinzuschauen,die Falten und Runzeln zu übersehen.Doch wenn wir das reflektierte Bild eingehend betrachten,haben wir manchmal das Gefühl,uns so zu sehen,wie andere das tun,als Person unter vielen,eher als Objekt denn als Subjekt.
    Das Gefühl macht uns schaudern-wir sehen uns,aber von aussen,ohne die Gedanken,den Geist und die Sele,die unser Bewusstsein ausmachen.
    Wie eine Sache.Indem wir dem Spiegeleffekt benutzen,schaffen wir symbolisch diese machtvolle Beunruhigung:Wir spiegeln die Aktionen anderer Menschen,ahmen ihre Bewegungen nach,um sie zu verunsichern und wütend zu machen.Sie werden böse,weil sie das Gefühl haben,dass man sich über sie lustig macht,sie klont,zum Objekt degradiert,zum seelenlosen Bild.Oder Sie entwaffnen,wenn sie das selbe auf eine etwas andere weise tun,sa dasss sie das Gefühl haben,sie verstehen ihre Wünsche und Sehnsüchte genau.Das ist die narzisstische Macht der Spiegel.
    In jedem Fall verwirrt der Spiegeleffekt ihre Opfer-egal,ob sie sie verärgern oder überwältigen-,und von dem Moment an haben sie die Macht,sie zu manipulieren oder zu verführen.
    Dem Effekt wohnt grosse Macht inne,weil er auf die primitivsten Gefühle zielt.
    Im Reich der Macht gibt es vier wesentliche Spiegeleffekte:

    -Der neutralisierende Effekt
    -Der narzisstische Effekt
    -Der moralische Effekt
    -Der halluzinatorische Effekt


    =Machtspielchen
    lg
    Keane
     
  2. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Interessanter Aspekt. Du meinst also es wird ganz bewusst ge- bzw. benutzt? Unter dem Deckmäntelchen Esoterik?
    Aber woran lässt sich festmachen oder erkennen, das jemand das tut. Und vor allem was nützt diese Erkenntnis. Mh gut man kann sich dann aussuchen ob man sich weiter darauf einlässt oder nicht. Aber ob sich deshalb das Verhalten des Anderen ändert *grübel*

    LG
    Voice
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Das ist nicht nur in diesem Forum so, sondern auf der ganzen Welt, überall, wo Menschen zusammenkommen.

    Der Spiegeleffekt hilft uns auch, eigene verbesserungswürdige Teile zu erkennen. Daher ist er also nicht unbedingt schlecht.

    Sollten Menschen den Spiegeleffekt gezielt einsetzen, um andere zu provozieren, so könnte das a) in ganz seltenen Fällen hilfreich sein, um ein destruktives Verhalten aufzudecken oder b) wenns dauernd aus Spass getrieben wird... dann ist es einfach nur Dummheit gepaart mit Arroganz.
     
  4. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    Hi,Voice

    Ja,ich denke es wird meistens"bewusst" eingesetzt.Woran sich dies erkennen lässt?...........
    hier im Forum gibt es genügend Beispiele.
    z.B.
    http://www.esoterikforum.at/threads/37253


    lg
    Keane
     
  5. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass wir 0,01% der Gestik/Mimik unseres Umfeldes "kopieren".

    Von Freunden/Familienmitgliedern/Partner wahrscheinlich mehr, dass drückt Sympathien aus und zeigt, dass wir zusammen gehören.
    Natürlich, müssen diese Gestiken/Mimiken eher subtil dargestellt werden, wie dies unser Körper auch automatisch macht.

    Kopieren wir offensichtlich zu viel der Gestiken/Mimiken (oder auch Sprache etc.) drückt das aber eher Konkurenz aus, sich lustig machen etc etc.

    Natürlich kann man so etwas auch zum necken gebrauchen, wenn jemand zum Beispiel immer einen dummen Spruch loslässt und man diesen "spiegelt" - bei Freunden erzielt dies dann einen lacher --> Sympathien!

    Ob man jetzt wirklich Menschen so sehr beeinflussen kann damit, wage ich zu bezweifeln, nur durch Imitation jemanden ins Bett zu kriegen, der einen hässlich findet, ist ne gewagte These, da gehören wohl viel mehr Aspekte ins Bild, als ausschliesslich der "Spiegeleffekt".
     
  6. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Werbung:
    Und ich dachte Du meinst subtilere Vorgehensweisen :D Das hat für mich wenig mit dem Spiegeln wie ich es empfinde zu tun. Sich so einen (Spiegel) Schuh anziehen zu lassen. Na ja.
     
  7. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Ich seh lieber mich selber im Spiegel als etwas das nicht da ist wenn man sich umdreht!
     
  8. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    das nenn ich den versuch andere auflaufen zu lassen, indem man alles von sich zurückspielt....vielleicht fühlt man sich recht "gscheit und erhaben" dabei...wer weiss...:)
    ein aufeinander eingehen können und die möglichkeit zu empathischem dialog seh ich da nicht....

    muss ja keiner mit spielen ;)

    da spiel ich lieber mit einer wand...squash...

    :)
     
  9. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    O.k.

    Der neutralisierende Effekt


    In der griechischen Mythologie heisst es,Medusa,eine der Gorgonen,habe Schlangenhaar,eine heraushängende Zunge,gewaltige Zähne und ein so hässliches Gesicht gehabt,dass jeder,der sie ansah,aus Furcht zu Stein erstarrte.Doch der Held Perseus konnte Medusa töten:Er polierte sein Brozeschild zu einem Spiegel,schlich sich mit Hilfe des reflektierten Bildes an die Kreatur heran und schlug ihr den Kopf ab,ohne ihr direkt ins Gesicht zu sehen.
    In diesem Fall war das Schild ein Spiegel,aber der Spiegel war auch zugleich eine Art Schild:Medusa konnte Perseus nicht sehen,sondern nur ihre eigenen,gespiegelten Bewegungen,und hinter diesem Schirm schlich der Held heran und vernichtetet sie.
    Das ist das Wesen des neutralisierenden Effekts:Sie tun,was ihre Feinde tun,ahmen deren Aktionen so gut wie möglich nach,und die anderen können nicht erkennnen,was Sie vorhaben,weil ihr Spiegel sie blind macht.
    Deren Strategie Ihnen gegenüber geht davon aus,dass Sie in der für Sie charakteristischen Weise aggieren;neutralisieren Sie das,indem sie eine Art Posse mit ihnen spielen.
    Diese Taktik bewirkt das Gefühl,verhöhnt zu werden,und ruft sogar Wut hervor.
    Die meisten von uns kennen das aus ihrer Kindheit:Wenn uns jemand gefoppt hat, indem er jedes Wort von uns genau wiederholte,dauerte es in der Regl nicht lange,bis wir ihm am liebsten ins Gesicht geschlagen hätten.
    Auch wenn Sie als Erwachsener subtiler vorgehen,können Sie doch ihre Gegner damit verunsichern.
    Sie verbergen Ihre eigene Strategie hinter dem Spiegel,legen unsichtbare Fallen oder stossen Ihre Gegner in die Fallen,die jene für Sie aufgebaut haben.
    Diese machtvolle Technik wurde von Militärs seit den Tagen von Sun-tzu angewandt;
    heutzutage finden wir sie häufig bei Wahlkampagnen.Sie ist auch in Situationen nützlich,in denen Sie keine bestimmte eigene Strategie haben.Dies ist der Spiegel des Kriegers.
    Eine Umkehrversion des neutralisierenden Effekts ist der Schatten.Wie ein Schatten folgen Sie jeder Bewegung Ihrer Gegener,ohne dass diese Sie sehen können.
    Benutzen Sie den Schatten,um Informationen zu sammeln,mit deren Hilfe Sie später die feindliche Strategie neutralisieren können,weil sie jeden gegnerischen Zug durchkreuzen können.Der Schatten ist so wirkungsvoll,weil Sie wertvolle Erkenntnisse über die Gewohnheiten und Verhaltensweisen jener gewinnen,dreren Bewegungen Sie verfolgen.
    Der Schatten ist die wichtigste Vorgehensweise von Detektiven und Spionen.


    Der narzisstische Effekt



    Der griechische Jüngling Narziss verliebte sich in ein Bild,das er in einem Teich erblickte.Als er erkannte,dass diese Liebe nicht verwirklicht werden konnte,weil es sich um sein eigenens Spiegelbild handelte,verzweifelte er und ertränkte sich.
    Wir alle haben ein ähnliches Problem:
    Wir sind heftig in uns selbst vrliebt,aber da an dieser Liebe kein anderer beteiligt ist,bleibt sie immer unbefriedigend und unerfüllt.
    Der narzisstische Effekt nutzt diesen ubiquitären Narzissmus:Sie schauen tief in die Seele anderer Menschen,loten deren innerste Wünsche aus,ihre Vorlieben und ihren Geist,dann spiegeln Sie ihnen diese wider,indem Sie sich zu einer Art Spiegelbild machen.Ihre Fähigkeit,die Psyche der anderen wiederzugeben,bringt Ihnen grosse Macht über jene;manche werden sogar einen Anflug von Liebe verspüren.
    Das resultiert allein aus der Fähigkeit,eine andere Person nicht physisch,sondern psychisch nachzuahmen,und ist so machtvoll,weil es die unbefriedigte Selbstliebe des Kindes ausnutzt.Normalerweise bombardieren uns die Leute mit ihren Erfahrungen und ihren Vorlieben.Kaum jemand macht sich die Mühe,die Dinge mit Ihren Augen zu sehen.Das ist ärgerlich,beinhaltet aber auch eine grosse Chance:Wenn Sie anderen Menschen zeigen,dass Sie sie verstehen,indem Sie deren innerste Gefühle widerspiegeln,sind sie überwältigt und entwaffnet - um so mehr,da dies so selten geschieht.Niemand kann dem Gefühl widerstehen,in der Aussenwelt gäbe es ein perfekt harmonisierendes Ebenbild,selbst wenn Sie dieses vielleicht nur zum Wohle der anderen und Ihrer eigenen Täuschungsabsichten konstruieren.
    Der narzisstische Effekt bewirkt im gesellschaftlichen wie im beruflichen Leben Wunder.Er liefert uns sowohl den Spiegel des Verführers als auch den des Höflings.



    Der moralische Effekt


    Die Macht verbaler Argumente ist extrem eingeschränkt,und oft erreicht man damit das Gegenteil dessen,was beabsichtigt war.Wie Gràcian vermerkte:"Die Wahrheit wird meistens gesehn,nur ausnahmsweise gehört."Der moralische Effekt ist die ideale Möglichkeit,Ihre Vorstellungen durch Handlungen zu demonstrieren.Sie erteilen einfach anderen eine Lektion,indem Sie sie ihre eigene Medizin schlucken lassen.
    Beim moralischen Effekt spiegeln Sie wider,was andere Menschen Ihnen angetan haben,indem Sie so,dass jene das erkennen,ihnen exakt das antun,was sie Ihnen angetan haben.Statt sich über ihr Benehmen zu beschweren und zu jammern,was nur die Verteidigung auf den Plan ruft,lassen Sie sie spüren,dass ihr Verhalten schlecht war.Wenn ihre Handlungen auf sie zurückgespiegelt werden,spüren sie auf handfeste Weise,wie sehr ihr unsoziales Verhalten andere quält und verletzt.Dafür objektivieren Sie die Züge,ob derer Sie sie beschämen wollen,und schaffen einen Spiegel,so dass sie ihre Torheiten erblicken und eine Lektion über sich selbst lernen können.Diese Technik wird oft von Pädagogen,Psychologen und anderen angewandt,die sich mit unangemessenem und unsozialem Verhalten auseinandersetzen müssen.Dies ist also der Spiegel des Lehrers.Egal,ob tatsächlich etwas am Benehmen anderer Leute Ihnen gegenüber falsch war oder nicht,kann es trotzdem zu Ihrem Vorteil sein,es so zurückzuspiegeln,dass sie sich deshalb schuldig fühlen.



    Der halluzinatorische Effekt

    Spiegel sind immens verführerisch,denn sie geben einen das Gefühl,die reale Welt zu sehen.Doch in Wahrheit starrt man nur auf ein Stück Glas,das,wie jeder weiss,die Welt gar nicht genau wiedergeben kann:Im Spiegel ist alles seitenverkehrt.
    Wenn Alice in Lewis Carrolls Buch durch den Spiegel geht,betritt sie eine Welt,in der alles verdreht ist,und das nicht nur visuell.
    Der halluzinatorische Effekt entsteht durch die Schaffung einer perfekten Kopie von einem Objekt,einem Ort oder einer Person.
    Diese Kopie fungiert als eine Art Dummy-die Leute halten in für das Original,weil er die physische Erscheinung des Originals hat.
    Dies ist die wichtigste Technik der Trickbetrüger,deren Strategie es ist,die reale Welt nachzuahmen,um täuschen zu können.Dies ist also der Spiegel des Betrügers.


    So,fertig lustig.Hoffe es regt zum Nachdenken an.Und die Spiegeltheorie der Esoterik zersplittert in tausend Stücke=[​IMG]

    lg
    Keane
     
  10. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Werbung:
    Wer zwingt Euch denn in den Spiegel zu schauen? :dontknow:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen