1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der "Erzeuger"

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von pluto, 20. November 2008.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    immer wieder werden Männer als Erzeuger bezeichnet. Wenn ich ein Mann wäre und ich mitkriegen würde, dass mich ein Kind so anreden würde, dann würde ich die Krise bekommen und mich völlig von ihm abwenden.

    Wie ist das in den Familienaufstellungen?
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass von Erzeuger-Männern nichts weiter fließt zu ihren Kindern, was ganz besonders schlimm für Söhne sein muss. Und dann so weiter für deren Kinder.

    So einen Begriff muss doch einst eine Frau erfunden haben, die einen abgrundtiefen Hass auf den Vater ihres Kindes hat, hat ich mir überlegt. Es mag sein, dass sich manche Männer nach der zeugung recht dünn machen. Doch ist das Wort Erzeuger in dem Fall gerechtfertigt?

    Ganz schlimm wird es dann, wenn andere Männer als väter bezeichnet werden und auch mit Papa angesprochen werden, finde ich. Dann hat doch so ein Kind seinen Vater absolut verleugnet und lebt den hass der Mutter noch "besser" aus als sie es je tun könnte.

    Was meint ihr?

    LG Pluto
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Es gibt Männer, die nur herum*umsen und Kinder bei one night stands zeugen. Es gibt Männer, die meinen, Frau soll abtreiben, es interessiert sie nicht.

    Es gibt diese Erzeuger ;)

    Schlimm für die Kinder.

    Ich frage mich weiter, warum Kinder in so einer Situation gezeugt werden wollen, wenn man es aus Reininkarnationssicht betrachtet.
     
  3. majea

    majea Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Ravensburg
    hallo Pluto,
    deinen beitrag finde ich interessant, ich hab allerdings noch keine berührung mit so einem erzeuger-thema gehabt. aber es würde mich auch interessieren wie da wohl die kraft aussieht. das einzige was ich in einer aufstellung hatte, was vielleicht diesem thema sich nähert, war ein kind (junge)was adoptiert wurde, dessen vater absolut nichts von seiner existenz wusste.
    die mutter des kindes hatte es alleine entschieden,das kind weg zu geben, sie hatte beim amt gesagt es gäbe keinen vater, weil sie auch nicht wüsste wer er ist.
    aufgestellt hat bei mir die adoptiv-mutter, die die einzige stütze in der familie für ihn war. komisch war auch das er zu keiner mänlichen energie eine verbindung hatte. vieleicht ist das sogar so intensiev das man nicht in der lage ist die mänliche kraft überhaupt an zu nehmen. also super text, bin auch gespannt was es da für antworten und evtl. lösende sätze zu gibt.

    lieben gruss majen
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Majea,

    liest sich schlimm, was du da schreibst. Gab es in dieser Beispiel-Familie Suchterkrankungen oder gar eine Drogenproblematik?

    LG Pluto
     
  5. majea

    majea Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Ravensburg
    ja dieser junge hatte so gut wie mit alle süchte seine erfahrungen gemacht,
    drogen in aller form, alkohl in allen sorten,... . die erste aufstellung zeigte sich das er sich mit niemandem ausser der adoptievmutter verbinden konnte. da hat er seine ganze(das was man hier ganze kraft nennen kann) genommen.

    bei der zweiten aufstellung, hatte er den entzug hinter sich, fand noch keine ruhe, wir stellten noch mal die adoptievmutter auf und es gesellten sich eine weitere kraft dazu. vor 2 wochen erzählte mir die adoptievmutter, das er nun sehr erfolgreich musik macht, sogar die möglichkeit hat in barcelona musik zu machen, sowie ein studium dort anzufangen.

    aber wie gesagt es ist wohl schon ein steiniger weg, wenn die energien nicht vorhanden sind. ausserdem denke ich das männer die in one-night stand´s kinder zeugen, sich danach nicht drum kümmern, trotzdem die ehre als vater verdienen.
    natürlich hört sich das hart an. nach dem motto ja der hatte nur spass. aber ich glaube das ihnen doch so einiges an diesem spass fehlt, wie zum beispiel das erste lächeln eines baby´s, den ersten schultag, die ersten tränen wenn es in der liebe nicht klappt, wie fühlt man sich wenn all das das eigene leben nicht bereichert? nun es mag gut sein das sie es vielleicht auch nie erfahren, denn mein schmerz darüber wäre grenzenlos.
    und wenn die gesellschaft spezielle negativ namen für einen vater vergiebt, der nicht zu seiner verantwortung steht, oder nicht stehen kann, dann sind wir es die diesem kind die energie noch zusätzlich rauben, oder?
    alles hat seine berechtigung, eine seele die geboren werden will, weiss um ihr schicksal, und wenn es zu ihrem weg gehört, dann ist das so.

    lieben gruss majea;)
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo majea,

    meine Befürchtung hast du leider bestätigt.

    Immer kriegen die Männer ihren Spass vorgehalten. Hatten die Frauen keinen am Sex? Dass sie schwanger wurden hat beiden recht wenig interessiert und dann dem Mann die einzige Schuld zuzuweisen finde ich den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Was dabei dem Kind angetan wird, ihm nämlich seinen Vater abzusprechen, das interessiert die Frau garnicht.

    Liebe Grüße Pluto :kiss4:
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich denke, ein Mann, der sich väterlich um ein Kind kümmert, hat den Namen "Vater" oder "Papa" verdient.
    Ein Mann, der seinen Samen gegeben hat, und sich danach nicht kümmert, ist der Erzeuger, man kann ihn auch biologischen Vater nennen. Ein sozialer Vater ist er nicht, denn diese Rolle hat er nicht angenommen.
     
  8. majea

    majea Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Ravensburg
    dito, liebe pluto ganz deiner meinung.:umarmen:

    majea
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Stimmt schon, dass normalerweise BEIDE ihren Spass hatten, doch meistens ist es die Frau, die dann nicht einfach so weiterleben kann wie vorher, während die "Erzeuger" (also die Männer, die sich nicht kümmern), einfach weitermachen wie bisher und in keinster Weise in ihrer Freiheit eingeschränkt werden.
     
  10. majea

    majea Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Ravensburg
    Werbung:
    hallo ahorn,

    nun ich kann schon verstehen das man an das wort VATER adjektive hängen kann. aber damit klassifizieren wir doch wieder alles.

    --gut , na ja könnte besser sein, voll daneben, das geht ja gar nicht....

    was glaubst du mit welchen augen ich deinen vater sehe? oder du meinen? mir steht es nicht zu ihnen einen stempel auf zulegen.
    wen der samen meines vaters nicht zu 100% so gewesen wie er war, hätte er mich um meine familie/wurzeln gebracht.
    wäre mein vater nicht so gewesen wie er war/ist, wäre ich heute nicht hier, nicht in diesem forum,.... ich wäre anders. doch ich wollte es so haben, so ist es genau richtig.

    jeder sollte seine aufgabe meistern dürfen, wie er es braucht, die kraft hast du immer dazu, es wird erst schwerer wenn die anderen ihren schmerz mit auf diese kinder legen. deswegen mitleid, leide mit.:kiss4:

    lieben gruss majea
     

Diese Seite empfehlen