1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Durchbruch der nasalen Passage

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Afrodelic, 7. Oktober 2007.

  1. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Werbung:
    Damit die Esoterik tatsächlich (wieder) zur Wissenschaft des Inneren emporsteigen kann, muss man die aktuelle Esoterik (Mainstream-Esoterik ohne Underground) zunächst entfloskeln, da die aktuelle Esoterik im großen und ganzen Wissenschaftlichkeit vermissen lässt.

    Eine der berühmtesten Floskeln ist:

    "Die Öffnung des dritten Auges."

    Davon wird oft gesprochen, aber selten geschieht es. Somit soll hier erforscht werden, wie diese Öffnung tatsächlich geschehen kann.

    Diesbezüglich gibt es aus gnostischen Schriften den Hinweis: "Der Durchbruch der nasalen Passage." Ferner besagt die Archetypenlehre (bitte nicht mit C.G. Jung verwechseln), dass der Abstand der 3 zu den beiden Bodenzahlen im ersten Erkenntnisdreieck auch oder vor allem im menschlichen Gehirn zu finden ist, wodurch belegt wird, dass die Archetypenlehre die wesentliche Grundlage der kosmischen Entsprechungslehre ist.

    Das "pythagoreische" Erkenntnisdreieck ist auf der korporalen Ebene als Augendreieck wiederzufinden und zwar sowohl in waagerechter als auch in senkrechter Hinsicht bzw. Linie.

    In waagerechter Hinsicht befindet sich hinter den beiden materiellen Augen als Dreiecksspitze die Hypophyse (Hirnanhangdrüse) und zwar genau hinter dem sog. Türkensattel, dem Schädelknochenabschnitt zwischen den beiden materiellen Augen.

    Diese Drüse ist primär für alle materiellen bzw hormonellen Abläufe des menschlichen Körpers verantwortlich, steht also metaphysisch betrachtet für das Materielle, in Zahlen für die 4. Das Wort "Türkensattel" impliziert hier bereits das Thema der Illusion, denn alles, was von hier kommt, wenn die Gedankenenergie in diesem Bereich angesiedelt ist, ist tatsächlich "getürkt", da der Mensch in Wirklichkeit nicht der Körper ist, sondern die Seele, die in einem Körper in-karniert.

    Wenn man dennoch glaubt, dass man der Körper ist, dann zeigt man lediglich, dass man seine Gedankenenergie zu sehr im hypophysalen Bereich gefangenhält, was im Endeffekt eine Folgereaktion unholistischer genetischer und memetischer Programmierung ist, sprich falscher oder sagen wir besser fehlerhafter sprich unvollständiger Erziehung seitens der körperlichen Familie plus Umfeld, welche primär auf materielle Fortpflanzung geeicht ist und nicht auf seelische Weiterentwicklung ("Der Mensch - das Tier! eins der grundlegendsten Glaubensmuster (Meme) der Unbewusstheit).

    Daher gibt es auch oder eben vor allem den dritten Punkt in senkrechter Hinsicht. Diesen findet man, indem man von beiden Pupillenmittelpunkten ein gleichschenkliges Dreieck (60 Grad Winkel) auf die Stirn projeziert.

    An dieser Stelle befindet sich das sog. Stirnchakra, da wo die Mainstream-Hindus den roten Punkt aufgezeichnet haben, was dafür spricht, dass diese mit der rechten, unbewussten Gehirnhälfte spüren, dass sich dort tatsächlich ein gnostischer Knotenpunkt befindet.

    Wenn man nun auf der Höhe dieses Punktes weiter nach hinten ins Gehirn eine waagerechte Linie zieht, landet man im absoluten Zentrum des Gehirns, der Epiphyse (Zirbeldrüse).

    Wenn man die Gedankenenergie primär dort kon-zentriert, überwindet man jegliches körperliche Illusionsdenken und kann von dort die hypophysalen Prozesse auf-richtig steuern. Diesen Prozess nennt bzw. nannte man "die Öffnung des dritten Auges", welches immaterieller, also geistiger Natur ist. Diesen Prozess nennt bzw. nannte man "den Durchbruch der nasalen Passage", weil die Gedankenenergiekonzentration den Türkensattel, welcher den Apex jenes Organs darstellt, was man Nase nennt, durchbrochen hat, bzw. sich nicht mehr von diesem hat hindern lassen, richtig zu denken.

    Doch ist dieser Durchbruch bzgl. der genetisch vorprogrammierten und ergo memetisch anerzogenen Unbewusstheit unseres Systems (Fischezeitalter, der Mensch - das Tier, nur da, um sich körperlich fortzupflanzen, die Zahl 6 als Synonym für Sex) banal ausgedrückt kein Pappenstiel. Epi-leptiker können davon ganze Arien singen, denn Epi-leptiker sind Leutz, die das Potential zur Dreiheit besitzen, aber aufgrund der allgemeinen Unbewusstheit um sie herum (Kadaverkonsum, Zweiklangmusik, Digitalpeitschenfilme, Handys, etc) dazu neigen, den Sprung zur Epiphyse zu schnell zu vollziehen. Da gehen in facto elektrische Stöße mit einer immensen Kraft zum Zentrum, welche bei falscher Anwendung durchaus auch zum körperlichen Tode führen können, vor allem bei Epi-leptikern, die jürgendwo in sich drin (also im Cerebrum) noch die Sabotagedatei, also das Mem "Ich bin der Körper = alles ist Zufall." in sich tragen. Somit gestaltet sich die Umkehrung der Zahl 6 zur Zahl 9 ein wenig schwierig, but it aint impussyble.

    :D
     
  2. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Hallo Afrodelic

    Sehr interessant...Ich interessiere mich schon seit einiger Zeit für das 3. Auge. Gibt dazu auch so nen schönen Horrorfilm namens "From beyond" aus dem Jahre 1986. Da gehts auch um das 3. Auge...Wahrscheinlich wurden da wirklich Fakten über selbiges zusammengetragen, vielleicht kennst du den Film ja - ist schliesslich ein Klassiker! :clown:

    Seltsamerweise gehört die Zirbeldrüse ja zu den am wenigsten erforschten Bereichen des Gehirns...Wieso wohl? Weil es so uninteressant ist, oder weil es niemand erforschen will/soll? :weihna1
    Wie kann man aber nun dieses 3. Auge konkret öffnen? Weisst du da eine Anleitung dazu?
     
  3. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Sehr schön Afrodelic,
    zudem möchte ich noch ergänzen, dass unsere so "moderne" Welt mit all ihren "Schwingungsemittern", gradezu darauf abgestimmt ist unsere Energiezentren zu verkleben, zu stören. Desweiteren gibt es eine Flut an industriell gefertigten Gegenständen die dem Körper permanent Energie abziehen. Und somit auf der ganzen körperlichen Ebene dazu beitragen, einen degenerativen Prozess zu beschleunigen, den wir eigentlich schon längst hätten überwinden können. Dieser degenerative Prozess unseres physischen Körpers führt dazu, dass mitunter den Chakren nicht genügend Energie zur Verfühgung steht um optimal zu rotieren, was unser Zusammenleben mit dem physischen Körper extrem negativ beeinflusst. Desweiteren ist alle Materie von Schwingungen durchdrungen, ganz besonders Wasser. Deshalb können wir gerade mit Wasser unserem Körper sehr viel gutes tun. Desweiteren trägt Wasser, bzw. der richtige Umgang mit Wasser, dazu bei auf materieller Ebene alles zu unserem Besten zu gestalten. Jeder ist heutzutage in der Lage, denn das Wissen ist zugänglich, für sich selber einen Ausweg aus dieser künstlichen Realität zu schaffen. Jeder ohne Defizite auf die Welt inkarnierte "Mensch" ist in der Lage weit über hundert Jahre alt zu werden, ohne Leid und Schmerz.
    Ich wünsche jedem die Kraft und die Freude
    diesen Weg in weiser und friedvoller Erkenntnis zu beenden. Mein Dankeschön geht an den Threadstarter.
    Gruss Suffix
    PS: Wer mir das nicht glauben möge, kann sich in der Abgeschiedenheit der Berge, der Urwälder oder sonstiger Naturoasen selbst davon überzeugen. Wie wunderbar das Leben doch ist auf diesem noch schönen Planeten. Ich bin nämlich im Gegensatz zu allen Schwarzmalern immer noch davon überzeugt, das es ein Geschenk ist hier zu sein :clown:.
     
  4. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    PPS:
    Unser Gehirn besteht zu 95 % aus Wasser. Somit ist das gesamte Wissen im Gehirnwasser gespeichert. Um die volle Kapazität dieses Speichers zu aktivieren muss der Stoffwechsel des Gehirns angeregt werden. Und dies am besten ohne Nebenwirkungen. Desweiteren müssen beide Hirnareale synchronisiert werden. Um dies zu bewergstelligen spielen die Resonanzwerte der Hypothalamussteuerung mitunter eine entscheidende Rolle. Dabei handelt es sich um die Bereiche Hormone und endokrines System, direkte Gehirnfrequenzen und Steuerfrequenzen des Gehirns, Bronchien und Lungenfunktion, sowie Bereiche der Wirbelsäule, der Bandscheiben, Hüftgelenke, Fußgelenke etc. sowie einige übergeordnete Resonanzzahlen des peripheren und zentralen Nervensystems. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass sich das Zeitempfinden verändert. Durch die optimalere Nutzung des Gehirns, lassen sich somit mehrere Dinge schneller erledigen.....kleiner Joke am Rande.
    Was noch viel wichtiger ist, ist folgende Tatsache, dass bei Verabreichung von Wasser mit möglichst vielen positiven Resonanzen, folgende Symptome gemindert werden:
    Typische Symptome bei Elektrosmog- und Stahlenschädigung sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheitsgefühl, allergien, verspannungen, Gliederschmerzen, Abwehrschwäche, chronische Infekte, Nervösität, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, Herzklopfen, Herzrythmusstörungen, Sehstörungen, Ohrgeräusche und Depressionen.
    Meisstens sind elektrosensible Menschen auch durch amalgan-Plomben, Schwermetalle (sehr Häufig), Formaldehyd, Pestizide, Pilze und andere Umweltgifte belastet. Diese Belastungen werden duch den allgegenwärtigen Elektrosmog oft weiter verschlimmert und äußern sich als Imunstress und chronische Störungen der körperlichen Regulation. Das erklärt auch warum Nahrungsergänzungsmittel bei vielen (fast allen) unnötig sind. In erster Line geht es bei uns um Entgiftung, Denn ein vergifteter Organismus schluckt alle Vitamine, um die belasteten Stellen nicht kollabieren zu lassen (Zellen).
    Somit werden Organe die eigentlich gesund sind unterversorgt, oder durch Gifte belastet schneller defekt. Desweiteren öffnet sich dann das 3. Auge fast von alleine irgendwann einmal, wenn der ganze Schund drausen ist. Durch bestimmt Mudras lässt sich all das noch beschleunigen.
    Gruss Suffix
     
  5. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Hallo

    Interessante Dinge erzählst du da...Welche Gegenstände ziehen einem denn Energie ab??? Das würde ich doch ganz gerne mal wissen. Ich will mir nämlich keine Energie abziehen lassen. In der heutigen Welt kommt man ja im Beruf nicht mehr darum herum, am PC zu arbeiten...Da besteht ja auch Elektrosmoggefahr. Wie gehst du damit um? Unbedingt über 100 Jahre will ich aber auch nicht alt werden...Es sei denn, man altert viel langsamer...
     
  6. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Werbung:
    Guten Abend,
    Alle Gegenstände die sich unter deinem jetzigen Energieniveau befinden, bzw. Orte die ein niederes Energieniveau besitzen. Deshalb ist es sinnvoll sich immer mal wieder von Balast zu trennen. Bzw. sich ein für sich stimmiges und harmonisches Umfeld gemäss seiner Wünsche zu erschaffen. Denn die Wünsche kommen ja nicht von ungefähr.
    Gruss Suffix
     
  7. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Und welche Gegenstände können das konkret sein? Kann mir leider nichts darunter vorstellen...Was ist denn zum Beispiel unter deinem Energieniveau?
    Zieht meine Katze mir auch Energie ab, wenn es ihr gerade schlecht geht?
     
  8. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Hallo,
    das kann ich dir natürlich nicht sagen, ich bin ja kein Hellseher.
    Sie hmm entzieht dir primär deine schlechte Energie, Katzen ticken ein bisschen anders als wir Menschen. Du solltest dir folglich nicht das Bett mit deiner Katze teilen. Ausser du hast ne Katze mit 1,10m langen Beinen, dann könnte das was anderes sein, aber auch nicht unbedingt :clown:. Deshalb wäre es schön, deiner Katze die freie Ortswahl in deinem Zuhause zu billigen.
    Gruss Suffix
     
  9. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Warum soll ich nicht das Bett mit meiner Katze teilen? Sie schläft in der Nacht praktisch immer bei mir! Wenn sie mir tatsächlich schlechte Energie abzieht während der Nacht, ist das doch positiv.
     
  10. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    Werbung:
    Katzen - die vierbeinigen - sind Strahlensucher

    so wie Ameisen etc...
     

Diese Seite empfehlen