1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Druck steigt...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Condemn, 3. Oktober 2011.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Ich glaube, dass dieser Song...




    ....eine Art "Soundtrack" der nicht sehr fernen Zukunft sein könnte. Ich hatte noch nie so sehr das Gefühl, dass fast alle Nachrichten die irgendwie ein Kollektiv betreffen so sehr auf Eskalation hinauslaufen, wie zur Zeit. Und ich glaube, es wird gewaltige Veränderungen geben...


    ************

    - Finanzkrise Griechenland
    - Finanzkrise Deutschland
    - Finanzkrise EU

    - Finanzkrise USA

    - Die Ursachen dieser Finanz-Krisen werden für immer mehr Menschen immer offensichtlicher

    - Politikermobbing vor Griechenlandabstimmung
    - Politiker die nicht wissen worüber sie abstimmen

    - Ausschreitungen in England

    - Ausschreitungen/Demonstrationen in den arabischen Ländern
    - Kriege ... wo eigentlich noch nicht?

    - ......und noch einiges mehr.........

    *****************

    Aber ich glaube, abgesehen davon das Eskalation ab einem gewissen Punkt "alternativlos" ist, das es wichtig ist.
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom condemn,

    "der druck steigt" - aber ich glaube nicht, dass in diesem oder im nächsten jahr eine wirlkliche veränderung kommen wird... der druck steigt eher langsam... denn wirkliche veränderung braucht geistige vorbereitung, es reicht nicht, zu zerstören... es muss auch neu aufgebaut werden...und das "neue" ist noch lange nicht da...


    shimon
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Jep... die "Zeitfrage" wieder. Im Grunde das größte Problem bei Vorhersagen, oder vielleicht sogar das einzige. Nur: Es gibt ja so viele Anzeichen die Richtung Eskalationen gehen und natürlich werden sie immer wieder gedämpft oder auch besänftigt... Aber ich glaube, dass wir wirklich vor einer Art Wendepunkt stehen und es zumindest nicht noch Jahrzehnte dauert, bis es auch in Europa so einige Erschütterungen geben wird.

    By the way: Da Du gerade geantwortet hast fällt mir auf, dass ich Israel in meiner Aufzählung vergessen habe. ;)
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Russland habe ich auch vergessen... Immerhin kürt sich Putin gerade mal selbst wieder zum Präsidenten und macht damit offensichtlich, dass er die Macht nie abgegeben hat... was wieder einiges andere offensichtlich werden lässt.
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Eskalation wird von daher nicht vermeidbar weil jene am Drücker natürlich freiwillig nie ihren Standpunkt verlassen werden, dazu sind diese nicht entwickelt genug...natürlich wird genau das in Folge die Lohndiener erst recht in Rage bringen weil so immer offensichtlicher den Grund liefern, letztendlich wenn dann kaum noch einer mitspielt fällt jedes aus Finanz gehaltene Gebilde weil jede Macht verblasst wenn ihr der Einfluss des Geldes abhanden kommt.
     
  6. regos

    regos Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    447
    Werbung:
    du bist einer von den Ahnungslosen, die denken Putin hätte alleine die Macht in Rußland :rolleyes: Wahrheit ist aber, daß er einer von vielen Machthabern. Wenn die "Macht" der Meinung ist, einen geeigneteren fürs Presidentenposten findet, ist Putin weg von Fenster. Zur Zeit ist er aber wirklich der glaubwürdigste und auch beliebteste Politiker in Rußland.
     
  7. ja der druck steigt
    aber auch die abhängikeit an das system steigt.

    nun ich denke mal, dass eher neue und grössere gefängnisse gebaut werden, oder gleich ganze lager,
    eher notstandgesetze entworfen werden, als dass sich in naher zeit wirklich etwas ändern wird.

    die sozialen unruhen, ob in afrika, asien oder auch in europa, haben sich in erster linie gegen die sozial schwachen gerichtet.
    sie haben wie immer ihre eigenen quartiere angezündet und ausgeraubt.
    ihrer eigenen mitbewohner angegriffen und verletzt.
    ganz nach plan der wenigen mächtigen und reichen.

    allerdings ist es das erste mal dass sich der gerechte zorn gezielt gegen die banken und politiker wendet.
    siehe wallstreet besetzung und in vielen anderen stätden die sich der bewegung anschliessen.

    dies lässt doch die hoffnung aufkeimen, dass vielleicht demnächst ein paar asoziale und gierige
    banker, spekulanten und ihre politiker
    an den laternen baumeln werden.


    :morgen:
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Ja... das Interessante dabei ist ja, dass es von unten kommt und auch gar nicht anders sein kann. Und "wir unteren"..."Normalos"... können sehr lange ruhig gestellt und auf Linie gehalten werden. Man kann Bevölkerungen über lange Zeit sehr gut lenken und ihnen vormachen, die Mächtigen dieser Welt handelten in ihrem Interesse. Aber wenn das Gegenteil so offensichtlich wird, dass es erfahrbare Konsequenzen mit sich bringt, etwa extreme finanzielle Einbußen oder auch eine Situation wie in Fukushima - sich also jeder einzelne direkt betroffen und sogar bedroht fühlt, dann wird das mit dem Lenken und manipulieren immer schwieriger.

    Und momentan geht soviel Klarheit durch die Presse wie selten. Oder anders gesagt: Da ist so viel das große Schlagzeilen produziert und gar nicht mehr weg oder schöngeredet werden kann, dass es m.A.n. sehr "mobilisierend" wirken könnte.

    Und da gibt es so viele Beispiele, auch für den Euro-Raum.... Ich wette z.B. dass die Politik in eine extreme Klemme kommen wird. Griechenland wird sicherlich pleite gehen und alles was gesagt wurde, würde sich dann als Augenwischerei herausstellen. Die Milliarden die schon beschlossen sind reichen nicht. Mehr zu beschließen ist aber kaum möglich, ohne das der Reichstag gesprengt wird. Dann werden einige Banken aufgefangen und auch das wird die Bevölkerung nur durch die Panikmache hinnehmen, dass sonst ein kompletter Zusammenbruch der Weltwirtschaft bevorsteht (was blöderweise auch wahr sein könnte)... aber dann folgt Italien... Portugal... USA... das ist letztlich nicht aufhaltbar. Und das Spiel funktioniert dann nicht mehr lange.

    Ich glaube: Sich den Ursachen zu nähern ist immer schmerzhaft, aber auch gesund. Und der Mayakalender hats ja auch vorhergesagt. :D
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Ich behaupte doch nicht, dass er eine Art uneingeschränkter Kaiser ist. Russland ist doch eh zerfasert. Ich halte nicht mal alles für schlecht was er tat. Ich behaupte nur, dass er auch die letzten Jahre inoffiziell der Boss war und nicht Medwedew. Wäre es anders, würde der bestimmt nicht einfach einen Rückzieher machen. Er hätte noch eine Amtszeit...
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Glaube nicht, dass es in Europa machbar ist, die Bevölkerungen total zu unterdrücken... Also bezogen auf extreme Szenarien wie "Lager" usw. Ich halte das nur rein theoretisch für denkbar, wenn es mit irgendeinem gigantischen Feindbild verbunden wäre. Es müsste sozusagen innerhalb der Bevölkerungen ein schuldiges Kollektiv gefunden werden. So wie unter Hitler die Juden und Kommunisten und im weiteren dann alle Systemfeinde. Aber mir fällt kein Szenario ein, dass so eine Entwicklung irgendwie denkbar erscheinen lässt... oder nur seeeehr theoretisch. Atombombe auf Griechenland, vermeintlich abgeworfen von Euro-Skeptikern... False-Flag... :D

    Manney, ich sollte den Illuminaten beitreten. Wäre bestimmt Chefplaner. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen