1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Baum des Lebens

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von opti, 24. April 2008.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    ***wegen copyright gelöscht***


    ich habe ganz bewusst den ganzen artikel gelöscht, weil du es dir scheinbar nicht merken willst.
    wie oft habe ich dich schon auf die copyright bestimmungen aufmerksam gemacht.
    du glaubst wohl, dass die versteckten botschaften uns nicht auffallen.
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.724
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom opti,

    dieses thema (die symbolik der 2 "bume") ist schon hier so oft diskutiert worden, dass kaum noch etwas neues dazu zu sagen gäbe ... denkst du nicht auch?


    shimon1938
     
  3. opti

    opti Guest

    Das ist mir nicht bekannt. Und was war für dich die Quintessenz dieser Diskussion? Welche Bedeutung haben diese 2 Bäume für dich?
     
  4. cloned

    cloned Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    203
    Ort:
    wien
    jaja die bibel und andere religionsbücher...
    diese dinge sind meist von halbwegs intelligenten menschen geschrieben worden so das sich jeder sein "manipuliertes" weltbild rein/rausinterpretieren kann...
    diese bücher existieren meiner meinung nach nicht um wissen weiterzugeben sondern um dem einzelnen für das "selber wissen wollen" zu motivieren
    deshalb werden sie von jedem etwas anders verstanden und das ist auch gut so... du wirst hier ("für dich") keine ultimative wahrheit ("von jemandem anderen") erfahren können

    alles liebe noch!

    ps:
    und shimon, stör optis "kampf gegen das poppen" nicht! :)
     
  5. opti

    opti Guest

    Ich gebe dir Recht, dass die Bibel von ziemlich intelligenten, aber oft auch sehr fanatischen Menschen geschrieben wurde und dass sie bestimmt auch sehr oft manipuliert wurde. Aber gerade darum ist es wichtig, ihren Kern herauszuarbeiten, das Wesentliche, was sie uns zu sagen hat. Ich glaube, dass es allgemeingültige Regeln gibt, also so etwas wie vernünftige und natürliche Lebensregeln, nenne sie Naturgesetze, wenn du möchtest, die für alle Menschen gelten. Die Bibel und alle anderen Heiligen Schriften sind im Grunde genommen bemüht, diese Naturgesetze auszulegen, sie schriftlich zu interpretieren. Dabei setzen sie aus verständlichen Gründen im allgemeien, der Buddhismus tut dies nicht, eine Gottheit als Schöpfer des Universums voraus.
     
  6. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    Werbung:
    ich denke, dass durch das Essen vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, der Mensch aus der Einheit in die Dualität geworfen wurde, um Gut und Böse erleben und dadurch zu erkennen vermag.
    Der Baum des Lebens führt dich in initiatorischen kabbalistischen Mysterienschule am Pfad der Rückkehr wieder zur Einheit zurück.
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ich habe eine etwas andere Betrachtungsweise.

    Der Baum der Erkenntnis ist von Gott unter Todesstrafe verboten. Klar. Verknüpft mit diesem Verbot ist aber gleichzeitig, und das ist das Wesentliche, was immer, auch heute noch unterschlagen wird:

    die Freigabe des ganzen Gartens.

    Die Schlange dreht eine List, indem sie Freigabe und Verbot vermischt, ja mehr noch, sie bezieht sich nur auf das Verbot.
    Aus: *Nur von einem Baum dürft ihr nicht essen*, suggeriert sie:*Nicht von allen Bäumen des Gartens darfst du essen*.

    Sie fragt so, als ob es eine Freigabe des Gartens nie gegeben hätte, alles nur unter dem Schatten dieses einen Verbotes stünde. Der Tabu-Punkt Baum ist focussiert, wobei er eigentlich in Anbetracht der Fülle des sonstigen Gartens, nur ein kleiner Aspekt ist.

    Die Schlange vermodelt den Baum selbst zu einer Verheißung, und verquickt Gott selbst mit dieser Verführung, denn er hat ja schließlich das Verbot erlassen. Was ja auch stimmt. Aber es ist eben nur ein Mini-Stück der ganzen Wirklichkeit, und das ist die eigentliche List. Sie malt ein Schreckensbild an Assoziationen, an dessen Ende Gott selbst in Frage gestellt wird, als Herrscher des Schreckens und der Verbote. Sehr subtil und perfide.

    Die Frau vermag so nur noch zu reagieren, Gott in Schutz zu nehmen, obwohl er nun nicht mehr nur der Gott ist, der alle Bäume zur Verfügung gestellt hat. Sie will trotzdem Gott rechtfertigen und die Unterstellungen der Schlange nicht zulassen, dafür muß sie aber reflektieren, überlegen, um sich auf die Seite Gottes zu stellen. Eine Umpolung geschieht auch in dieser Ebene mit der Frau selbst.

    Und das ist der Sieg der List.

    LG Loge33
     
  8. MisterFrankie

    MisterFrankie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    778

    Eine Gedankenanregung für euren Geist:

    kann es Wahrheit sein, wenn im "Paradies" "gott" der Liebe ein sogenannter "Baum" steht, der auch das Böse in sich trägt ?
    Ein "Paradies", wo auch das Böse darin liegt ?
    Ein "Paradies" das durch Verbote ja gar keine Freiheit mehr in sich trägt ??

    LGMFrankie

    ...es gibt nur eine Wahrheit,
    aber vielerlei Arten des Glaubens....
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Es gibt nur ein Verbot, nämlich etwas zu tun, was den (eigenen) Tod bringt. Insofern ist es ein Gebot der Liebe, oder?

    LG Loge33
     
  10. MisterFrankie

    MisterFrankie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    778
    Werbung:
    @Loge,

    das Wort "Tod" besteht aus drei Buchstaben oder auch Symbolen:
    ein Produkt des Menschengeistes oder auch eine Art des Glaubens!

    LGMFrankie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen