1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Alter Grossvater

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von oxygen, 21. Dezember 2011.

  1. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Quelle: http://www.maerchen.com/grimm/der-alte-grossvater-und-der-enkel.php


    *** Bitte bei wörtlichem Zitieren ganzer Geschichten Zitat erkennbar machen und/oder Quelle angeben... ***
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.289
    Ort:
    Achtern Diek
    Die Geschichte erinnert mich an meinen eignen Großvater, der seinerzeit seinen senilen Schwiegervater in ein Heim gab, weil der ständig fortlief (Altersdemenz).

    Als er selber im Alter einen Schlaganfall bekam und halbseitig gelähmt war, flehte er meine Mutter an, ihn nur nicht in ein Heim abzuschieben. Sie tat es nicht, sondern pflegte ihren Vater bei uns zu Hause bis zu dessen Tod.

    LG
    Juppi
     
  3. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    :thumbup::thumbup::thumbup:

    ich finde diese kurze einfache Geschichte sehr "schön"...
    wir sollten auch bedenken, wie viel "Dreck" wir als Baby/Kind gemacht habe, wie viele vollgesch...Windel, die uns gewechselt haben, wie viel wir "verschüttet" haben, wie viele schlaflose Nächte sie wegen uns verbringen mussten..und..und..und.
     
  4. Shania

    Shania Guest

    und ich frage mich gerade, wie diese "schönen" geschichten im alltag funktionieren sollten.

    eine durchschnittsfamilie wohnt in einer 85 m2 wohnung, eltern sind beide berufstätig, meistens gibt es noch 1-2 kinder im schulpflichtigen alter.
    wie soll sich in dieser situation ein pflegefall in der familie bewerkstelligen lassen?

    natürlich könnte die (meistens) frau sofort ihre berufstätigkeit und damit auch ihren rentenanspruch aufgeben.:ironie:
     
  5. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    natürlich kommt es auf die familiären Verhältnisse an, da geb ich dir recht und auch auf die Krankheit an..
    natürlich könnte man jeden Einzelfall hier durchdiskutieren.

    Mir geht es allgemein eher darum, nicht die Augen und das Herz zu verschliessen und den Alten und Gebrechlichen wieder mehr RESPEKT entgegenzubringen.

    AMEN :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen