1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Abyssos für esoterische Mysterien

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 16. Juni 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.061
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Warum auch immer durch all die Zeiten, der ultra-moderne Luzifer-Prometheus, wurde er übergangen.

    Nun aber hat er sich in Epimetheus verwandelt. :zauberer1

    In denjenigen, der sich erst nach dem Ereignis, um das sehen bemüht.

    Ja, er musste sich verwandeln, der Erstere, Luzifer-Prometheus, die Götter um Gott wissen es, weil die glorreiche weil universelle Philanthropie des Ersten sich selbst degeneriert hat. :tomate:

    Es wurde mitgeteilt, sie hätte sich, und das ist viele Jahrhunderte her, an ein Interesse und Selbstverehrung.

    Oh, Heilige und verhasste Götter des Olympus! Wann werden diese Ketten, die uns an den Abyssus der Mysterien binden seit vielen Jahrhunderten gebrochen sein? :lachen:
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    burgenland.at



    An und für sich ein interessantes Thema.


    Mit der Behandlung der „Geheimen Offenbarung des Johannes“
    möchte dies hier ein wenig erläutern:

    Warum meinen wir gar nicht so selten darin Unverständnis zu erkennen?

    Es kommt schlicht daher,
    dass wir es mit einer Antwort zu tun haben,
    deren Frage niemals gestellt worden ist.

    Anderseits beschäftigen wir uns gerne mit solchen Fragen,
    wie etwa vom Inhalt des Lebens von Jesus aus Nazareth,
    und lassen dabei unsere Fantasie treiben …


    Aber sagt uns jemand aus der damaligen Zeit die Antwort darauf,
    dann können wir sie einfach nicht begreifen.

    Fast nicht begreifen …

    Etwa so:



    Für Sternenwanderer nun astronomisch/astrologisch dargestellt




    War es eventuell das vererbte körperliche Gebrechen beim Mann,

    oder doch das inzwischen höher gewordene Alter bei der Frau?



    UND, das ist sie, so eine Frage,

    die nie gestellt werden möchte …


    Wir sind nicht wirklich verkettet,
    sondern manipulieren uns nur selbst.
    Meistens in die Zukunft, weniger in die Vergangenheit.





    … und ein :weihna1
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Bischofskonferenz in Rom:


    Das wird den Apostel Philippus alias „Lukas“,

    und seinen späteren jüngeren Partner Paulus,

    nicht besonders erfreuen …




    … und ein :weihna2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen